1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. PCI-Express 4.0 schon dieses Jahr, Version 5.0 dann 2019

PCI-Express 4.0 schon dieses Jahr, Version 5.0 dann 2019

Veröffentlicht am: von

Seit gefühlt einem Jahrzehnt arbeiten wir nun schon auf PCI-Express 3.0. Bereits im vergangenen Jahr deutete sich an, dass wir PCI-Express 4.0 schon in diesem Jahr sehen werden und offenbar will die dazugehörige Standardisierungsbehörde PCI-SIG auch daran festhalten.

Auf der Hot Chips 2017 wurden diese Pläne abermals bekräftigt. Allerdings werden wir in diesem Jahr noch keine finalen Produkte auf der Basis von PCI-Express 4.0 sehen. Vielmehr geht es darum, den Standard zu ratifizieren. Damit können von den Herstellern dann auch endlich die Controller entsprechend umgesetzt werden. Auf Seiten der Chipsätze dürften auch Intel, AMD, NVIDIA und solche, die SSD-Controller herstellen, daran interessiert sein.

Aktuell gibt es schon Testhardware, die auf Basis der Spezifikation 0.9 erstellt wurde. Nach der Ratifizierung soll dies dann die Spezifikation 1.0 sein.

PCI-Express 4.0 ermöglicht bis zu 4 GT/s (Gigatransaktionen pro Sekunde), was gleichbedeutend mit 1.969 MB/s für eine einzige Lane ist. Damit ist PCI-Express 4.0 genau doppelt so schnell wie PCI-Express 3.0. Wird eine Zusatzkarte über die vollen 16 Lanes angebunden, steigt die Bandbreite von 15,75 GB/s auf 31,51 GB/s. Für besonders schnell angebundene M.2-SSDs mit vier Lanes wird somit eine Steigerung von 3,94 auf 7,87 GB/s erreicht.

Obwohl PCI-Express 4.0 erst Ende diesen Jahres final spezifiziert werden soll, plant die PCI-SIG schon den Nachfolgestandard. Dieser soll im 1. Quartal 2019 ratifiziert werden. Mit dem Standard 5.0 soll die Geschwindigkeit noch einmal verdoppelt werden. Derzeit arbeitet man hier an der Revision 0.3, befindet sich also noch in einem recht frühen Stadium der Entwicklung.

Für PCI-Express 4.0 und 5.0 will man am 128b/130-Encoding festhalten, da man den Overhead mit 1,5 % für recht gering hält. Weitere Verbesserungen in diesem Bereich hätten einen unverhältnismäßig hohen Aufwand zur Folge. Nun darf man sicherlich gespannt sein, wann die erste Hardware PCI-Express 4.0 unterstützen wird und welche Vorteile dies bietet. Grafikkarten und hier vor allem solche für Spieler sind derzeit nicht maßgeblich durch das PCI-Express-Interface limitiert. Bei anderen Komponenten sieht dies schon deutlich dringlicher aus.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das sind die ersten Mainboards mit B550-Chipsatz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-B550

    Gestern präsentierte AMD zusammen mit den kleinen Quad-Core-Modellen Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X (Test) auch den Mainstream-Chipsatz B550. Die entsprechenden Mainboards bieten 16 und vier PCI-Express-4.0-Lanes über den Prozessor und zusätzliche 3.0-Lanes über den Chipsatz. Hinzu... [mehr]

  • Intel Comet Lake-S: Die wichtigsten Z490-Mainboards von ASUS, Gigabyte, MSI und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CPU

    Mit der zehnten Core-Generation auf Basis von Comet Lake-S erhöht Intel abermals die maximale Kernanzahl und schickt die neue Plattform gegen AMDs AM4-Plattform ins Rennen. Hierfür setzt Intel zunächst ausschließlich auf den "neuen" Z490-Chipsatz, der die Grundlage für viele neue... [mehr]

  • ASRock bringt den Netzteilstandard-ATX12VO in den Endkunden-Markt (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ATX12VO

    Anfang des Jahres deutete sich an, dass Intel zumindest für den OEM-Markt den Single Rail Power Supply Desktop Platform Form Factor ATX12VO einführen will. Bereits heute verwenden OEM-Hersteller nicht immer den seit 1995 etablierten ATX-Standard, den Endkunden, die sich ihren PC... [mehr]

  • Auf 999 Stück limitiert: ASRock präsentiert das Z490 Aqua

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEWS_ASROCK_Z490_AQUA_04_LOGO

    Auch ASRock hat am vergangenen Donnerstag das Z490-Mainboard-Portfolio offiziell vorgestellt, doch zu einem Aqua-Modell gab es an diesem Tag keine Informationen. Bis heute, denn auf der offiziellen ASRock-Webseite ist nun die Produktseite zum Z490 Aqua öffentlich einsehbar, das mit einem... [mehr]

  • AMD spricht über die Zukunft des Sockel AM4

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die gestrige Vorstellung des B550-Chipsatzes im Rahmen der Einführung der neuen Quad-Core-Modelle Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X sorgte für einigen Wirbel. Grund dafür ist eine Diagramm, welches die Kompatibilität zwischen den verschiedenen Chipsätzen und der Ryzen-Generationen aufzeigt. Hier... [mehr]

  • AM4 UEFI/BIOS/-Übersicht um AGESA 1.0.0.5 ergänzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die umfangreiche UEFI/BIOS/AGESA-Übersicht in unserem Forum ist um die ersten BIOS-Versionen mit AGESA 1.0.0.5 ergänzt worden. Aktuell gibt es die ComboAM4 1.0.0.5 aber nur von MSI und zwar für folgende Modelle: B450M-A Pro MAXB450M Pro-VDH MAXB450M Pro-M2 MAXB450M Mortar MAXB450-A Pro... [mehr]