> > > > ASUS zeigt seine Mainboards mit dem Z270-Chipsatz für Kaby Lake

ASUS zeigt seine Mainboards mit dem Z270-Chipsatz für Kaby Lake

Veröffentlicht am: von

asusASUS wird zum Start von Intels neuer Plattform Kaby Lake gleich mehrere verschiedene Mainboards in den Handel bringen. Alle Modelle setzen auf den neuen Z270-Chipsatz von Intel und kommen mit dem Sockel LGA1151 daher. Lediglich bei der restlichen Ausstattung unterscheiden sie sich. In unserem umfangreichen Beitrag stellen die verschiedenen neuen Modelle ausführlich vor.

ASUS Z270 STRIX-Serie

In der STRIX-Serie wird ASUS gleich vier verschiedene Mainboards in sein Portfolio aufnehmen. Neben dem STRIX Z270H-Gaming und dem STRIX Z270E-Gaming im herkömmlichen ATX-Format, ist auch das STRIX Z270G-Gaming im micro-ATX-Format sowie das STRIX Z270I-Gaming als mini-ITX-Platine entwickelt worden. Zunächst schauen wir uns das STRIX Z270H-Gaming etwas genauer an. Hier verbaut ASUS eine Stromversorgung mit sechs Phasen, zwei PCI-Express-3.0-x16- sowie zwei M.2-Slots für die Integration einer schnellen SSD. Auch 8-Kanal-Audio und zwei USB-3.1-Anschlüsse werden mit an Bord sein. Das Z270E-Gaming hingegen wird mit zehn Phasen eine etwas stärkere Stromversorgung spendiert bekommen und zudem ein integriertes WLAN-Modul nach ac-Standard bieten. Außerdem wird ASUS eine LED-Beleuchtung verbauen, die sich in der Farbe individuell anpassen lässt.

Das etwas kleinere Z270G-Gaming im micro-ATX-Format kommt ebenfalls mit einer 10-Phasen-Stromversorgung daher. Zudem stehen zwei M.2-Ports bereit und auch auf USB 3.1 muss der Käufer nicht verzichten. Weiterhin gehört beim Z270G-Gaming eine LED-Beleuchtung zur Ausstattung der Platine. Aufgrund der noch kleineren Baugröße des Z270I-Gaming im mini-ITX-Format muss der Käufer allerdings einige Abstriche hinnehmen. Die Ausstattungsliste nennt nur noch einen PCI-Express-3.0-x16-Slot und auch die M.2-Steckplätze wurden auf einen Anschluss reduziert. Integriertes WLAN mit ac-Standard wird aber weiterhin verbaut sein und für Laufwerke stehen vier SATA-Anschlüsse mit 6 Gb/s bereit.

ASUS Maximus IX Apex

Vor allem für Übertakter nimmt ASUS das Maximus IX Apex ins Sortiment. Dieses kann aufgrund des speziellen Designs schnell auf einen Benchtable geschnallt werden. Außerdem bietet es eine weitere Besonderheit beim Arbeitsspeicher: ASUS verbaut hier insgesamt drei Steckplätze. Zwei davon sind für DDR4 geeignet, während im dritten Slot ein DDR3-Riegel verbaut werden kann. Die beiden DDR4-Bänke werden im Dual-Channel-Betrieb angesteuert und der Käufer kann über einen Schalter auf dem Mainboard zwischen DDR4 und DDR3 wechseln. Die weitere Ausstattung besteht aus vier PCI-Express-3.0-x16-Slots, zwei M.2-Steckplätzen und vier SATA-Ports mit 6 Gb/s. Auch viermal USB 3.1 sowie eine LED-Beleuchtung werden mit an Bord sein.

ASUS Maximus IX Formula und Code

Das Maximus IX Formula und Maximus IX Code hingegen werden mit jeweils vier DDR4-Bänken an den Start gehen. Ansonsten ist die Ausstattung zum bereits genannten Maximus IX Apex ähnlich. Für Laufwerke werden bei den beiden Modellen jedoch jeweils sechs SATA-Ports mit 6 Gb/s verbaut sein. Für Erweiterungskarten bietet das Maximus IX Formula drei PCI-Express-3.0-x16- und eine -x1-Schnittstelle. Beim Maximus IX Code werden dreimal PCI-Express-3.0-x16- und drei -x1-Slots zur Verfügung stehen. Außerdem wird bei beiden Hautplatinen WLAN nach ac-Standard verbaut sein.

ASUS Maximus IX Extreme

Das Flaggschiff der Serie wird das Maximus IX Extreme werden. Hier integriert ASUS eine Wasserkühlung, die zusammen mit Bitspower entwickelt wurde. Der Kühlblock ist mit mehreren Sensoren ausgestattet, wodurch beispielsweise die Temperatur von Aus- und Eingang ausgelesen werden kann. Die Durchflussmenge wird laut ASUS ebenfalls ausgelesen. Bei den Anschlüssen stehen neben sechs SATA-Ports mit 6 Gb/s drei PCIe-3.0-x16- und ein -x4-Slot zur Verfügung. Zudem verbaut ASUS für schnelle SSDs zwei M.2-Steckplätze. Für die Konnektivität sorgen drei USB-3.1-Ports und WLAN nach ac-Standard.

Die Mainboards von ASUS rund um den Z270-Chipsatz von Intel werden in den kommenden Tagen ausgeliefert. Preise wird ASUS ab dem 5. Januar bekanntgeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4926
Gibt es nur noch Bretter mit diesen monströsen "Spoilern"? -.-
#17
customavatars/avatar192680_1.gif
Registriert seit: 29.05.2013
Im Ländle
Vizeadmiral
Beiträge: 6294
Zitat Luthien;25194702
Der Kühlblock aufm Extreme sieht aus wie ne alte Musikkasette.


Dacht ich mir auch, sieht naja, mir gefällst überhaupt nicht.

APex Rock ;)
#18
Registriert seit: 22.08.2015
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 410
https://www.youtube.com/watch?v=dLs3JmcMNsg&t=0s

Der 3. Slot ist nicht für DDR3 sondern für eine Raidkarte für NVME-SSDs :)
#19
customavatars/avatar264834_1.gif
Registriert seit: 29.12.2016
Ruhrgebiet
Matrose
Beiträge: 29
Optisch spricht mich von den Boards keins an...
#20
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3691
Find das Maximus IX ganz schick.
#21
customavatars/avatar177094_1.gif
Registriert seit: 12.07.2012
Nähe Heidelberg
Oberbootsmann
Beiträge: 953
Zitat purzelbaum9876;25194928
Also sehe Ich das richtig?
Nicht ein Board das mehr als 6xSata hat.

Sind zusatzchips so teuer geworden oder was?

Mfg Purzelbaum9876


Das Maximus IX Extreme hat 8x SATA3 + 2x M.2
#22
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Im Artikel ist ein Fehler.
Das Formula hat auch drei mal PCIe-x1.

"Behind that armor, it is essentially a Maximus Formula, sans the full back plate, integrated IO shield, and VRM waterblock."
#23
customavatars/avatar25810_1.gif
Registriert seit: 04.08.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
Optik ist mir nicht wichtig, technisch soll alles passen. Das Board mit dem Wasserkühler wäre interessant, aber wird wohl nix für geköpfte CPUs sein?
#24
customavatars/avatar13279_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004
Hamburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1529
Irgendwie fehlen mir da Boards. Zum Beispiel das Maximus IX Hero: https://www.asus.com/us/ROG-Republic-Of-Gamers/ROG-MAXIMUS-IX-HERO/

Edit: Hier die vollständige Liste: https://rog.asus.com/articles/maximus-motherboards/press-release-rog-unveils-latest-maximus-ix-and-strix-gaming-motherboards/
#25
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4569
Gibt es kein micro Board mehr also ein ablöser von z170 Maximus gene VIII ? und In der Beschreibung steht das das Maximus IX Extreme 6 Sata hat aber abgebildet sind 8 ? Verwirrt einen etwas.

Bisher sind die Asus Boards net so der Hit ! Da ist Asrock schon etwas besser find ich auch von der Ausstattung der Boards. (als Bsp Das z270 Taichi )
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]