> > > > Das Z170I Pro Gaming von ASUS stellt sich vor

Das Z170I Pro Gaming von ASUS stellt sich vor

Veröffentlicht am: von

asusErst gestern haben wir über den Neuzugang des Maximus VIII Extreme aus der Republic-of-Gamers-Mainboardserie berichtet. Heute hat ASUS die Gelegenheit genutzt, eine weitere Platine vorzustellen, die allerdings um einiges kleiner ist. Mit den Abmessungen des sehr kleinen Mini-ITX-Formats wurde heute das "Z170I Pro Gaming" gezeigt. Eine ATX-Version gibt es mit dem "Z170 Pro Gaming" bereits. Die "Pro Gaming"-Modelle können als ROG-Light-Boards bezeichnet werden, denn sie erhalten in der Regel einige Features der ROG-Bretter.

Mithilfe des "Z170I Pro Gaming" möchte auch ASUS die Mini-ITX-Interessenten dazu inspirieren, ein sehr kleines, aber leistungsstarkes Gaming-System auf die Beine zu stellen. In dem Sockel LGA1151 lässt sich einer der neuen Skylake-S-Prozessoren, einschließlich der Core i5-6600K oder der Core i7-6700K, einsetzen, welcher von neun Spulen unter Spannung gesetzt wird. Als Strominput dienen ein 24-poliger ATX- und ein 8-poliger EPS12V-Stromanschluss, weshalb sich die CPU bis zu 336 Watt genehmigen kann. Zwei DDR4-DIMM-Speicherbänke dienen dagegen zum Arbeitsspeicherausbau bis 32 Gigabyte.

Storage-Devices lassen sich an einem SATA-Express-Anschluss (2x SATA 6GBit/s), zwei nativen SATA 6GBit/s-Ports und an einer M.2-Schnittstelle unterbringen. Letztere wurde auf die PCB-Rückseite angebracht. Für eine dedizierte Grafikkarte steht ein PCIe-x16-Steckplatz bereit, der mit der PCIe-3.0-Spezifikation zu Werke geht. Alternativ lässt sich allerdings auch die in den Prozessoren integrierte Grafikeinheit über einen DisplayPort- und HDMI-Grafikausgang ansteuern. USB-technisch haben sich die Taiwaner für insgesamt sechs USB-3.0-, vier USB-2.0- und sogar zwei USB-3.1-Typ-A-Schnittstellen entschieden. Ebenfalls vorhanden ist ein PS/2-Anschluss, Gigabit-LAN, fünf analoge Audio-Jacks und einmal Toslink. Als Besonderheit ist selbst Wi-Fi Go enthalten, sodass nicht zwingend eine kabelgebundene Netzwerkverbindung aufgebaut werden muss. Die Audio-Anschlüsse arbeiten über das SupremeFX-Feature. Dieses besteht sicherlich aus dem Realtek-ALC1150-Audiochip und dazu aus einigen Audiokondensatoren.

Das "ASUS Z170I Pro Gaming" ist bereits in unserem Preisvergleich ab 153 Euro gelistet, allerdings noch nicht lieferbar. Dies wird sich allerdings bald ändern.