> > > > Das Z170I Pro Gaming von ASUS stellt sich vor

Das Z170I Pro Gaming von ASUS stellt sich vor

Veröffentlicht am: von

asusErst gestern haben wir über den Neuzugang des Maximus VIII Extreme aus der Republic-of-Gamers-Mainboardserie berichtet. Heute hat ASUS die Gelegenheit genutzt, eine weitere Platine vorzustellen, die allerdings um einiges kleiner ist. Mit den Abmessungen des sehr kleinen Mini-ITX-Formats wurde heute das "Z170I Pro Gaming" gezeigt. Eine ATX-Version gibt es mit dem "Z170 Pro Gaming" bereits. Die "Pro Gaming"-Modelle können als ROG-Light-Boards bezeichnet werden, denn sie erhalten in der Regel einige Features der ROG-Bretter.

Mithilfe des "Z170I Pro Gaming" möchte auch ASUS die Mini-ITX-Interessenten dazu inspirieren, ein sehr kleines, aber leistungsstarkes Gaming-System auf die Beine zu stellen. In dem Sockel LGA1151 lässt sich einer der neuen Skylake-S-Prozessoren, einschließlich der Core i5-6600K oder der Core i7-6700K, einsetzen, welcher von neun Spulen unter Spannung gesetzt wird. Als Strominput dienen ein 24-poliger ATX- und ein 8-poliger EPS12V-Stromanschluss, weshalb sich die CPU bis zu 336 Watt genehmigen kann. Zwei DDR4-DIMM-Speicherbänke dienen dagegen zum Arbeitsspeicherausbau bis 32 Gigabyte.

Storage-Devices lassen sich an einem SATA-Express-Anschluss (2x SATA 6GBit/s), zwei nativen SATA 6GBit/s-Ports und an einer M.2-Schnittstelle unterbringen. Letztere wurde auf die PCB-Rückseite angebracht. Für eine dedizierte Grafikkarte steht ein PCIe-x16-Steckplatz bereit, der mit der PCIe-3.0-Spezifikation zu Werke geht. Alternativ lässt sich allerdings auch die in den Prozessoren integrierte Grafikeinheit über einen DisplayPort- und HDMI-Grafikausgang ansteuern. USB-technisch haben sich die Taiwaner für insgesamt sechs USB-3.0-, vier USB-2.0- und sogar zwei USB-3.1-Typ-A-Schnittstellen entschieden. Ebenfalls vorhanden ist ein PS/2-Anschluss, Gigabit-LAN, fünf analoge Audio-Jacks und einmal Toslink. Als Besonderheit ist selbst Wi-Fi Go enthalten, sodass nicht zwingend eine kabelgebundene Netzwerkverbindung aufgebaut werden muss. Die Audio-Anschlüsse arbeiten über das SupremeFX-Feature. Dieses besteht sicherlich aus dem Realtek-ALC1150-Audiochip und dazu aus einigen Audiokondensatoren.

Das "ASUS Z170I Pro Gaming" ist bereits in unserem Preisvergleich ab 153 Euro gelistet, allerdings noch nicht lieferbar. Dies wird sich allerdings bald ändern.

 

 

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7464
das ganze bitte noch als mini-DTX und ich steige auf Skylake um, damit ich ein Ncase mit Grafikkarte + Soundkarte nutzen kann.
#2
customavatars/avatar185019_1.gif
Registriert seit: 21.12.2012
Kleine Stadt an der Elbe
Gefreiter
Beiträge: 41
Ich habe mich echt gefreut auf das Board, aber was ich nicht verstehe ist, dass trotz Z170 Chipsatz mit den 20 PCIe Gen3 Lanes bei Nutzung einer M.2-Karte die Grafikkarte über die PCIe-Schnittstelle "nur" noch mit 8 statt 16 Lanes angebunden wird. Das hätte man bei der Fülle an Gen3 Lanes bestimmt auch anders lösen können.

Quelle: Produktvideo ASUS Z170I Pro Gaming
[video=youtube;gQQTo1k_Kms]https://www.youtube.com/watch?v=gQQTo1k_Kms[/video]

Weiß jemand ob das auch bei andern Mini-itx Boards mit Z170-Chipsatz so ist? Oder ob das generell so ist? Ich liebäugle noch mit dem MSI Z170I GAMING PRO AC, aber im Handbuch hab ich nichts gefunden dazu, ob das dort auch so ist :/ bin mir unsicher, auch wenn der Performanceverlust verkraftbar wäre bzw. kaum ins Gewicht fällt, möchte ich trotzdem schon die vollen 16 Lanes für die Grafikkarte haben bei verwendung der M.2 Schnittstelle. Vielleicht doch noch auf das Impact warten von ASUS, aber das wird wieder einen utopischen Preis haben :(
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32459
Bei Fragen zu ASUS und MSI Produkten könnt ihr direkt hier im Forum nachfragen: ASUS & MSI
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]