> > > > Vier Z170-Gaming-Mainboards von MSI gesichtet (Update)

Vier Z170-Gaming-Mainboards von MSI gesichtet (Update)

Veröffentlicht am: von

msiAuf einigen Facebook-Seiten von MSI selbst wurden vier Gaming-Mainboards mit Intels kommendem Z170-Chipsatz gezeigt. Alle vier Platinen weisen das ATX-Format auf und tragen laut den Bildern die Modellbezeichnungen "Z170A Gaming Pro", "Z170A Gaming M5", "Z170A Gaming M7" und "Z170A Gaming M9 ACK". Identisch sind bei jedem Board die vier DDR4-Speicherbänke, drei mechanische PCIe-3.0-x16-Steckplätze und zwei M.2-Slots. Dazu kommen je nach Modell noch weitere drei bis vier PCIe-3.0-x1-Schnittstellen. Zumindest sind auch zwei SATA-Express-Anschlüsse und zwei SATA-6GBit/s-Buchsen zu erkennen. Durch das "A" in der Modellbezeichnung lässt sich entziffern, dass die Mainboards auch über USB-3.1-Anschlüsse verfügen werden.

Farblich bleibt alles beim alten, sprich rote Akzente auf Kühlern und Abdeckungen auf schwarzem PCB. Generell scheint MSI bei den kommenden Mainboards drei unterschiedliche Rubriken an Gaming-Mainboards einzuführen: Arsenal-Gaming mit vier Sternen, Performance-Gaming mit fünf Sternen und Enthusiast-Gaming mit sieben Sternen. Die Modelle M5, M7 und M9 ACK sollen demnach zu den Top-Gaming-Brettern gehören. Neu ist auch der rückseitig angebrachte "Reactive Armor", der für mehr PCB-Stabilität sorgen soll und sehr an die Backplates von einigen ASUS-Mainboards erinnert. Ob alle drei M-Modelle über eine Backplate verfügen, ist jedoch nicht bekannt. Beim "Z170A Gaming M9 ACK ist selbst ein vormontierter Wasserkühler im VRM-Bereich zu sehen.

Das vierte gezeigte Board ist das "Z170A Gaming Pro", das neben vier DDR4-Speicherbänken zwei mechanische PCIe-3.0-x16-, zwei PCIe-3.0-x1- und zwei PCI-Slots erhalten hat. Dazu kommen vier SATA-6GBit/s-Ports und eine SATA-Express-Schnittstelle. Einen M.2-Slot hat MSI dem Anschein nach jedoch gestrichen. Dafür hat es das Mystic-Light-Feature erhalten, das beim hauseigenen X99A Godlike Gaming das erste Mal zum Einsatz gekommen ist. Ebenso wie die drei M-Modelle, wird auch das "Z170A Gaming Pro" mit USB-3.1-Schnittstellen ausgestattet sein, was der Modellbezeichnung zu entnehmen ist.

Update:

Nun sind noch weitere Informationen ans Tageslicht gerückt. Demnach steht das "M" bei den Enthusiast-Gaming-Modellen für "Master".

img_5.jpg
Die "Choose your destiny"-Pyramide.

Zu den bereits bekannt gewordenen drei Gaming-Rubriken ist nun auch eine Tabelle aufgetaucht, die verdeutlicht, wie sich MSI das Ganze vorgestellt hat. Die "Arsenal-Gaming"-Mainboards sind vorwiegend für die Anwender konzipiert, die keine fordernden Spiele konsumieren, sondern sich viel mehr auf Spiele wie "Die Sims 4" oder "Goat Simulator" konzentrieren. Das Ganze unter dem Begriff "Casual und Web". Die nächste Stufe sind dann die "Performance-Gaming"-Platinen, worunter Interessenten angesprochen werden sollen, die MMOs mit einer Mittelklasse-Grafikkarte genießen wollen. Schließlich gibt es noch an der Spitze die "Enthusiast-Gaming"-Bretter. Hierbei sind wirklich die AAA-Titel, wie hier im Beispiel "GTA V" und "The Witcher 3 - Wild Hunt" gemeint. Insgesamt frei nach dem Motto: Wähle dein Schicksal.

img_5.jpg
MSI Game Boost.

Einzig bei den meisten "Enthusiast-Gaming"-Motherboards soll das neue Game-Boost-Feature mit an Bord sein. Dahinter verbirgt sich ein Overclocking-Mechanismus, mit dem es je nach CPU-Güte möglich sein soll, die Taktfrequenz auf bis zu 5 GHz hochzusetzen.

img_5.jpg
MSI Gaming LAN.

Bei den "Performance-Gaming"- und "Enthusiast-Gaming"-Modellen wurde in dem LAN-Port nicht nur eine rote LED untergebracht, sondern auch die Widerstandsfähigkeit gegen Spannungsschwankungen deutlich erhöht.

img_5.jpg
MSI Gaming App.

Auch die Gaming-App ist wieder mit von der Partie. Der Anwender kann sich zwischen den Modi "OC Mode", "Gaming Mode" und "Silent Mode" entscheiden und kann sich zusätzlich die aktuellen Taktfrequenzen, Spannungen, Nutzung, Temperaturen und Lüftergeschwindigkeiten im On-Screen-Display ingame anzeigen lassen.

Social Links

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Glaube kaum, dass ein LED-Strip zu einer Kaufentscheidung beiträgt, vor allem wenn es das Board nur in schwarz-rot gibt...

Welchen USB3.1-Controller verbaut MSI eigentlich? Den ASMedia wie Asus oder den Intel so wie Gigabyte?
#12
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2942
Z170A Pro Gaming: Fast identisches Murkslayout wie das Krait Gaming. Warum sollte ich für "Gaming-Features" wie guten Sound und diesen albernen Killer-NIC auf einem günstigen Board auf SATAe und ordentlich platzierte gewinkelte SATA-Ports bzw. generell ein vernünftiges Desing verzichten (3xPCI, nur 2xPCIe x1, nur 2x PCIe x16, kein M.2, kein SATAe, scheinbar wenige I/O-Ports), nur für Leuchtstreifen? Das Board bleibt ziemlich unter den Möglichkeiten eines Z170, da kann ich auch ein B150 o.ä. nehmen.
#13
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30873
Zitat Tigerfox;23694254
Z170A Pro Gaming: Warum sollte ich für "Gaming-Features" auf SATAe ... verzichten?

Das Board besitzt einen SATAe direkt über dem Chipsatzkühler. Ist hier vielleicht besser zu erkennen:

http://www.hardwareluxx.de/community/f12/intel-sunrise-point-mainboards-infos-news-bilder-reviews-q-h-z170-b-q150-h110-1071457-2.html#post23692788
#14
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13290
News-Update :wink:
#15
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1805
Zitat FM4E;23693343
Bei den MSI-Gaming-Grafikkarten wurde sie eingeführt, die Gaming-App. Nun soll es sie auch für die Mainboards geben.

Die Gaming App gibt es schon langer bei den MSI Gaming Boards, das ist keine neue Geschichte für Z170.
#16
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13290
Habe ich ausgebessert, danke.
#17
Registriert seit: 04.05.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 135
Wer auch immer die Infografiken bei MSI erstellt gehört schnellstens anders beschäftigt. Sowohl grafisch als auch inhaltlich ist das eine glatte 6!
#18
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30873
Zitat FM4E;23695039
Habe ich ausgebessert, danke.

Dabei hast du doch sogar selbst das eine oder andere davon getestet =))

Die Z97 Version, Screenshot aus meinem User Review zum Z97M GAMING (Link):

#19
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6154
und ich wette MSI faked weiterhin fröhlich die 4Pins :)
#20
Registriert seit: 16.07.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 229
Mich intressiert wirklich sehr wo der einstiegspreis für die neuen Boards liegen wird. Was denkt ihr?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]