> > > > MSI zeigt erstes AMD-Mainboard mit USB-3.1-Unterstützung

MSI zeigt erstes AMD-Mainboard mit USB-3.1-Unterstützung

Veröffentlicht am: von

msiMit USB 3.1 ist die USB-Schnittstelle einen sehr wichtigen Schritt nach vorne gegangen. Besonders die neue USB-C-Schnittstelle, bei der es nicht mehr darauf ankommt, mit welcher Ausrichtung man den Stecker in die Buchse steckt, ist auf großes Wohlwollen gestoßen. Diese Woche erst präsentierte Apple mit der Neuauflage des MacBook für einen Einstiegspreis ab 1.449,00 € ein Netbook mit ausschließlich einem einzigen USB-C-Port, der mittels Adaptern für alle möglichen Zwecke ausreichen soll.

Damit USB 3.1 auch eine gute Verbreitung genießen kann sind vor allem die Mainboardhersteller gefragt, diese Schnittstelle auch in neue Produkte zu integrieren. Für AMD-Plattformen hat nun MSI den ersten Schritt getätigt und eine neue Hauptplatine mit dem bereits angestaubten AM3+-Sockel mit USB-3.1-Unterstützung präsentiert. Zur Ansteuerung kommt der ASM1352R-Chip der Firma ASMedia zum Einsatz, der zwei PCIe-Lanes zur Bereitstellung und Anbindung der Bandbreite an die Southbridge nutzt. Leider ist allerdings lediglich der Anschlusstyp USB-A vertreten, sodass immer noch eine PCIe-Erweiterungskarte dazugekauft werden muss, um USB-C nutzen zu können.

msi 990fxa amd am3 socket am3 usb mainboard

Allerdings dürfte für die bereits vier Jahre alte Plattform nicht mehr viel zu erwarten sein. Andere Hersteller wie ASUS oder Gigabyte werden bald sicherlich neue Platinen für die aktuelleren Plattformen auf Basis von FM2+ zeigen.