> > > > ASUS rüstet Mainboards auf USB 3.1 um

ASUS rüstet Mainboards auf USB 3.1 um

Veröffentlicht am: von

asusNachdem Hersteller wie MSI, Biostar und ASRock bereits ihre neuen Mainboards mit USB 3.1 ankündigten, folgt nun auch ASUS und verfolgt dabei eine ähnliche Strategie, wie dies ASRock zeigt. Das Angebot zweier Erweiterungskarten soll Bestandskunden glücklich machen, während ein Bundle mit USB-3.1-Erweiterungskarte ebenfalls für einige Mainboards geplant ist. Elf Mainboards werden in einer neuen Revision erscheinen, die dann mit USB-3.1-Controller versehen werden.

Dabei bietet ASUS genau wie ASRock zwei unterschiedliche Erweiterungskarten an, von denen aktuell aber nur eine erhältlich sein wird. Diese verwendet einen PCI-Express-x4-Steckplatz. Bei PCI-Express 2.0 werden allerdings nur zwei Lanes verwendet und bei PCI-Express 3.0 ist es gar nur eine. Damit wird auch die theoretische Bandbreite von 10 GBit pro Sekunde bereits durch einen USB-3.1-Anschluss beansprucht.  Eine der beiden Erweiterungskarten verfügt über zwei der klassischen Typ-A-Anschlüsse, während die zweite den neuen Typ-C-Anschluss verwendet. Dieser bietet zahlreiche Vorteile über dem bekannten Typ-A-Anschluss.

ASUS Rampage V Extreme/U3.1
ASUS Rampage V Extreme/U3.1

Folgende Mainboards werden im Bundle mit der PCI-Express-Erweiterungskarte (mit zwei Typ-A-Anschlüssen) erscheinen:

  • Rampage V Extreme/U3.1 (erhältlich ab: 27. Februar)
  • X99-Deluxe/U3.1 (erhältlich ab: 3. März)

Die folgenden Modelle hat ASUS auf USB 3.1 bei eingen der Anschlüssen umgerüstet:

  • X99-Pro/USB 3.1 (erhältlich ab: 27. Februar)
  • X99-A/USB 3.1 (erhältlich ab: 10. März)
  • X99-E WS/USB 3.1
  • Z97-Deluxe/USB 3.1 (erhältlich ab: 3. März)
  • Z97-PRO(Wi-Fi ac)/USB 3.1 (erhältlich ab: 3. März)
  • Z97-A/USB 3.1 (erhältlich ab: 10. März)
  • Z97-E/USB 3.1
  • Z97-K/USB 3.1
  • Sabertooth Z97 Mark 1/USB 3.1 (erhältlich ab: 3. März)
  • B85M-G PLUS/USB 3.1
  • B85-PLUS/USB 3.1

Die beiden Erweiterungskarten sollen ab dem 10. März erhältlich sein und 39 US-Dollar kosten.

ASUS X99-Pro/USB 3.1
ASUS X99-Pro/USB 3.1

Jetzt mangelt es nur noch am nötigen Ökosystem. Auf der CES war bis auf ein Mainboard von MSI noch wenig von USB 3.1 zu hören - auch wenn wir bereits ein Mainboard mit USB 3.1 im Test hatten. Zur Computex 2015 Anfang Juni dürften aber die ersten Zubehör-Hersteller mit entsprechenden Produkten aufwarten können, die sowohl von der schnelleren Übertragung profitieren wollen, als auch den neuen Typ-C-Stecker verwenden. Anandtech hat von ASUS die Gelegenheit bekommen einige Tests mit der USB-3.1-Hardware zu erstellen und hat diese auch veröffentlicht. Teilweise verdoppeln sich die Übertragungsraten im Vergleich zu USB 3.0, was ein damit auch in etwa der Theorie entspräche.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar73533_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007
Hamburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3223
Ich hatte damals vor 20 Jahren 'nen 386DX40MHz (ohne Coprozessor, und gerade mal 4MB RAM, das ganze lief mit MS-DOS6.20 und Windows 3.11) von meinen Eltern zur verfügung:hmm:
#8
customavatars/avatar193511_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
Kölle
Banned
Beiträge: 2981
Zitat DFHighSpeedLine;23222231
Ich damals vor 20 Jahren 'nen 386DX40MHz (ohne Coprozessor, und gerade mal 4MB RAM, das ganze lief mit MS-DOS6.20 und Windows 3.11) von meinen Eltern zur verfügung:hmm:


Ja genau, das gute alte Windows 3.11 for Wolfgang :hail: Bei mir allerdings schon auf i486DX2/66 :cool: Obwohl der i486DX/50 in einigen Fällen schneller war ....
#9
Registriert seit: 22.02.2010

Bootsmann
Beiträge: 761
Zitat King Bill;23220350
Lieber so und volle Abwärtskompatibilität als noch 5 Jahre mit USB2.0 Däumchen drehen.

In meinen Augen ist das aber schon der Todesstoß für Thunderbolt. Zumindest im PC Bereich.


War Thunderbolt den jemals richtig am leben?
Thunderbolt konnte sich meiner Meinung nach niemals richtig durchsetzen da jedes Kabel aktiv ist und einen eigenen Prozessor besitzt. Gerade im Billig Ramsch Zubehörsegment war USB Preislich einfach unschlagbar. Fortschritt ist nur eine Seite, Preis/Leistung die andere. SpaceShuttles wurden auch ausgemustert und olle Sojus Raketen benutzt. :asthanos:
#10
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33015
Zitat Cibo;23222820
War Thunderbolt den jemals richtig am leben?

Ist es, aber nicht als USB Konkurrent und eher im professionellen A/V-Bereich.
#11
Registriert seit: 10.03.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 986
Testbericht USB 3.1:

USB 3.1 review: 10 Gbps USB with the ASUS Z97-A - Introduction
#12
Registriert seit: 28.07.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 137
Zitat DFHighSpeedLine;23222231
Ich hatte damals vor 20 Jahren 'nen 386DX40MHz (ohne Coprozessor, und gerade mal 4MB RAM, das ganze lief mit MS-DOS6.20 und Windows 3.11) von meinen Eltern zur verfügung:hmm:


Bonze! Jahrelang musste ich mit dem 386er DX16 der Eltern bei 1MB Ram auskommen.
Die Ramerweiterung auf höllische 4MB hat 3 Jahre später fast 400 MARK gekostet
:D

Wichtig war aber auch nur das Civilization und Commander Keen liefen :D :D

Edit: Natürlich von Highscreen mit TURBO Taste!
#13
customavatars/avatar186564_1.gif
Registriert seit: 02.01.2013
Confoederatio Helvetica
Hauptgefreiter
Beiträge: 231
Also ich finde USB 3.0 klasse.. immerhin kann ich jetzt mit unglaublichen 24 MB/s von der Externen Festplatte kopieren.... :D Mit USB 3.1 werden das dann ja schon fast 50 MB/s :hmm:

Gut hab ich die meistens am externen SATA-Stecker.. da sinds jetzt schon nette 80 - 100 MB/s :fresse:
#14
customavatars/avatar205203_1.gif
Registriert seit: 15.04.2014
/home
Banned
Beiträge: 1011
Zitat Kuhprah;23231609
Also ich finde USB 3.0 klasse.. immerhin kann ich jetzt mit unglaublichen 24 MB/s von der Externen Festplatte kopieren.... :D Mit USB 3.1 werden das dann ja schon fast 50 MB/s :hmm:

Gut hab ich die meistens am externen SATA-Stecker.. da sinds jetzt schon nette 80 - 100 MB/s :fresse:

USB3 bietet 5GBit, das sind 625 MB/s. Theoretisch. Weiß nicht, wie du da auf 24MB/s kommst.
Es sei denn, der SATA-USB Controller in deiner externen ist scheiße. Aber daran kann USB3.1 auch nichts ändern.
#15
Registriert seit: 30.06.2007
bei Stuttgart
01010101
Beiträge: 801

Zitat Randel Burton;23231166
Bonze! Jahrelang musste ich mit dem 386er DX16 der Eltern bei 1MB Ram auskommen.
Die Ramerweiterung auf höllische 4MB hat 3 Jahre später fast 400 MARK gekostet
:D

Wichtig war aber auch nur das Civilization und Commander Keen liefen :D :D

Edit: Natürlich von Highscreen mit TURBO Taste!


Same here. Nur bei mir war es ein AMD 486DX2/80 mit 4MB RAM. :D
Ach, das waren noch Zeiten...nicht so ein neumodisches gelumpe von heute wo selten was funktioniert so wie es soll. :fresse:


Zitat Kuhprah;23231609
Also ich finde USB 3.0 klasse.. immerhin kann ich jetzt mit unglaublichen 24 MB/s von der Externen Festplatte kopieren.... :D Mit USB 3.1 werden das dann ja schon fast 50 MB/s :hmm:

Gut hab ich die meistens am externen SATA-Stecker.. da sinds jetzt schon nette 80 - 100 MB/s :fresse:


Da passt was nicht, der läuft im 2.0 Modus. Überprüfen!

----------

Das neue USB 3.1 Steckersystem scheint ganz brauchbar zu sein, mal sehen.
#16
customavatars/avatar186564_1.gif
Registriert seit: 02.01.2013
Confoederatio Helvetica
Hauptgefreiter
Beiträge: 231
Es sind ja alles "Theoretische" Werte.. ich kenne keine Festplatte die Daten in der Praxis mit 620 MB/s schaufelt.. theoretisch ja, inner Praxis aber wohl zu 96 % nein.. das gleiche mit SSD´s... theoretisch geht da viel, aber wenn dem so ist müsste ja mein Windows in nur 4 Sekdunden fix fertig gestartet sein.. in der Praxis geht's aber trotzdem fast ne Minute (wenn man den "Pseudo-Standby-Modus von Windows 8 abschaltet) wenn man nen kompletten Rechner mit allem hoch fahren muss.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Xtreme im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X399_AORUS_XTREME_005_LOGO

Passend zum Release der Ryzen-Threadripper-Neuauflage auf Basis von Zen+ wurden ein paar neue X399-Mainboards aus dem Boden gestampft und gerade für die großen Modelle optimiert. So hat das Gigabyte X399 AORUS Xtreme den Weg in unsere Redaktion gefunden, das wir einem gewohnt umfangreichen Test... [mehr]

Z370 statt Z390: 14-nm-Lieferschwierigkeiten betreffen auch die Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_Z370_LOGO

Aufgrund der Tatsache, dass Intel noch immer Probleme mit der 10-nm-Fertigung hat, muss der Chipgigant weiterhin auf die 14-nm-Fertigung setzen. Dies zieht weitreichende Konsequenzen nach sich, denn neben den Skylake-X-, Coffee-Lake-H- und Coffee-Lake-S-Prozessoren werden auch die... [mehr]