> > > > Biostar zeigt Gaming Z97X mit USB 3.1 (Update)

Biostar zeigt Gaming Z97X mit USB 3.1 (Update)

Veröffentlicht am: von

biostarUSB 3.1 sollte auf der Computex 2014 bereits eine größere Rolle spielen, wurde dort von Herstellern aber noch nicht wirklich in Angriff genommen. Ein weiterer Anlauf wurde zur CES 2015 erwartet, doch auch hier war bis auf einige wenige Typ-C-Stecker Implementierungen sowie einigen wenigen USB-3.1-Controllern recht wenig von der nächsten USB-Generation zu sehen. Einzig MSI zeigte mit dem Z97A Gaming 6 ein Mainboard mit USB 3.1 und dem Typ-C-Stecker - doch auch das gab es in dieser Form bereits auf der Computex 2014 zu sehen.

Die Gründe, warum USB 3.1 noch nicht richtig Fahrt aufnehmen wil, sind vermutlich wie immer vielschichtig. Die endgültigen Spezifikationen sind seit Monaten bekannt und damit ist den Herstellern der Zusatzchips die Möglichkeit gegeben, ihre Produkte auf den Markt zu bringen. Offenbar aber hatte ASMedia als führender Hersteller für diese Zusatzchips mit technischen Problemen zu kämpfen, was die Auslieferung von Mainboards mit eben diesem Chip verzögert hat. Intel hat auf dem IDF 2014 zwar ebenfalls alle wichtigen Details zu USB 3.1 verraten, doch weder die aktuellen Series-9-Chipsätze, noch die für 2015 erwartete 100er Series werden eine native USB-3.1-Unterstützung anbieten. Außerdem benötigen die dazugehörigen Controller-Chips eine ausreichende Anbindung, um die versprochenen 10 GBit pro Sekunde erreichen zu können. Mindestens vier PCI-Express-2.0-Lanes sind also Pflicht und ausreichend freie Lanes sind gerade bei den Mittelklasse-Mainboards bereits heute knapp.

Biostar Gaming Z97X
Biostar Gaming Z97X

Biostar hat sich nach MSI nun als zweiter Hersteller aus der Ecke getraut und das Gaming Z97X vorgestellt. Da bisher über Facebook nur ein Bild der Verpackung veröffentlicht wurde, sind zu den technischen Daten des Boards nur einige wenige Aussagen möglich. Dank Z97-Chipsatz bietet das Mainboard natürlich die Unterstützung für alle "Haswell"- und zukünftigen "Broadwell"-Prozessoren. Ebenfalls auf der Verpackung noch zu finden ist der Hinweis auf einen Killer E2200 LAN-Chip. Dort nicht zu finden ist ein Vermerk auf USB 3.1, doch den liefert Biostar im Beschreibungstext: "Get hyped. The world's first gaming motherboard with USB3.1 is coming." Als Zusatzchip kommt vermutlich der ASM1142 von ASMedia zum Einsatz.

Einen Erscheinungstermin nennt Biostar noch nicht. MSI gibt den März als Zeitraum für sein erstes Mainboard mit USB 3.1 an und Ähnliches dürfte hier wohl auch für das Biostar Gaming Z97X gelten.

Update:

Biostar hat über seinen philippinischen Facebook-Account weitere Bilder veröffentlicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29871
Zitat Sir Diablo;23061278
Ich warte sehnlichst darauf, dass USB 3.1 kommt. Endlich kann man den Stecker nicht mehr falsch herum reinstecken. Bisher brauch ich immer mindestens 3 Anläufe bis der (gefühlt) fünfdimensionale USB Stecker auch sitzt.


USB 3.1 ungleich Typ-C-Stecker.

Ein Typ-C-Stecker kann auch nur USB 2.0 sein, ebenso wie USB 3.1 mit den herkömmlichen Steckern realisiert werden kann.
#3
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5869
@ Sir Diablo das kommt davon, das USB-Stecker 4-Dimensional sind. :D

Seit meinem Biostar TA870u3+ hat Biostar bei mir Definitiv gewonnen :D
#4
customavatars/avatar44313_1.gif
Registriert seit: 06.08.2006
Iserlohn
Vizeadmiral
Beiträge: 6327
Ach, irgendwann wird es auch eine PCIe Steckkarte für USB3.1 geben.

Also kein Grund sein Z97 Mainboard dafür zu wechseln ;-)
#5
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 483
Zitat Sir Diablo;23061278
Ich warte sehnlichst darauf, dass USB 3.1 kommt. Endlich kann man den Stecker nicht mehr falsch herum reinstecken. Bisher brauch ich immer mindestens 3 Anläufe bis der (gefühlt) fünfdimensionale USB Stecker auch sitzt.


Man kann sich aber auch anstellen wie's erste Auto...
#6
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 25124
Aber er hat schon recht. *first world problems*
#7
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3643
ich brauch mal eine bessere stromversorgung an usb3 ports!
#8
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31085
Zitat DerGoldeneMesia;23063596
ich brauch mal eine bessere stromversorgung an usb3 ports!

Gibt es doch inzwischen bei diversen Herstellern, die sogenannten "USB-DAC" Ports mit eigenen Mosfets für eine saubere und stabile Versorgungsspannung?
#9
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3643
Zitat emissary42;23063679
Gibt es doch inzwischen bei diversen Herstellern, die sogenannten "USB-DAC" Ports mit eigenen Mosfets für eine saubere und stabile Versorgungsspannung?


hätt ich lieber einen standard dafür!
#10
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14260
Zitat DerGoldeneMesia;23063596
ich brauch mal eine bessere stromversorgung an usb3 ports!
Da scheint es so, als würde nicht jeder Hersteller überhaupt die umfangreiche Leistung bis 100W und Spannungen bis 20V für USB3.1 realisieren. Die Netzteile liefern nur 12V, man braucht also eine dicken Spannungswandler und ein Netzteil welches dann für jeden Ports um 100W größer ausgelegt wird. Das dürften schon wegen der Kosten um dem Platz auf dem Board ein deutlicher Kostenfaktor sein. Keine Ahnung ob der Standard das für USB3.1 erzwingt oder ob es nur optional ist und vielleicht nur an den C-Stecker gebunden, aber wenn es Pflicht ist, wird es sicher ein gwaltiges Hindernis für die Verbreitung des Standards.
#11
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
Ich kann mir nicht helfen, aber diese Abdeckung sieht auf den Bildern irgendwie extrem billig aus. Wie das billigste Chinaspielzeug.

Die Kombination Schwarz-Braun finde ich aber interessant.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]