> > > > 990FX Extreme6: Neue AM3+-Platine mit 990FX-Chipsatz von ASRock

990FX Extreme6: Neue AM3+-Platine mit 990FX-Chipsatz von ASRock

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asrock logo 2010Heimlich still und leise hat ASRock eine neue Hauptplatine für AMDs betagten AM3+-Sockel mit 990FX-Chipsatz in seinem Programm aufgenommen. Die Kollegen von Planet3DNow! entdeckten nun auf der Hersteller-Homepage das ASRock 990FX Extreme6, welches bereits in unserem Preisvergleich gelistet und damit auch in Deutschland geführt wird. Das Platinen-Layout entspricht nahezu dem des ASRock Fatal1ty 990FX Killer, muss allerdings auf den Killer-E2200-Netzwerkchip verzichten.

Die restliche Ausstattung ist nahezu identisch. So kommt auch das neue Extreme6 im ATX-Format daher und bekam als North- und Southbridge den AMD-990FX- bzw. SB950-Chip spendiert. Damit nimmt das Board alle aktuellen AM3+-Prozessoren bis hin zum AMD FX-9590 mit einer TDP von 220 Watt auf. Zur Verfügung stehen insgesamt drei PCI-Express-x16-Steckplätze, wovon allerdings nur die oberen beiden mit den vollen 16 Lanes angeschlossen sind. Damit lassen sich schnelle 3-Way-CrossFireX- oder 2-Way-SLI-Systeme aufbauen. Auf PCIe 3.0 muss man allerdings verzichten. Dazu gesellen sich zwei PCIe-x1-Slots. In seinen vier DDR3-Speicherbänken nimmt das Board maximal 32 GB Arbeitsspeicher auf.

Insgesamt können bis zu sieben USB-3.0-Geräte angeschlossen werden, alternativ stehen zehn weitere USB-Ports der zweiten Generation bereit. Ansonsten sind fünf SATA-III-Ports, ein M.2-Slot, eine Gigabit-LAN-Buchse und ein eSATA-Anschluss vorhanden. Der Purity Sound 2 in Form des Realtek ALC1150 kümmert sich um die Soundausgabe. Für die Kühlung sind kleine Passiv-Kühler, die farblich angepasst wurden, verantwortlich.

Das neue ASRock 990FX Extreme6 wird in unserem Preisvergleich ab etwa 130 Euro geführt. Da das ASRock Fatal1ty 990FX Killer dort schon ab knapp unter 120 Euro gelistet wird, dürfte der Preis in den nächsten Tagen leicht nach unten korrigiert werden.

Social Links

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Sachsen - Nähe Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
man sieht ja was ohne Intel-Konkurrenz zu stande kommt. Die i5/i7 haben sich seither auch nicht so doll verbessert. Da Intel ja aber nunmal nicht Betriebsferien macht bis AMD aus der Jacke kommt ist eher fragwürdig dass die nochmal so richtig einen Fuß in die Tür bekommt. Bleibt wohl nur abwarten und beten.
Und ob man 2x im Leben so ein goldenes Ei wie den K8 findet darf wohl auch getrost bezweifelt werden.
Man muss natürlich dazu sagen dass Intel nicht ganz ohne Konkurrenz dasteht, da die ARM überall tüchtig aufholt. Könnte mir vorstellen dass auch die ihr Portfolio mit Freuden ausweiten und dann vielleicht auch mal in der Sparte mitspielen.

Naja, aber wir schwanken ganz schön weit von dem Board ab:hmm:
Also wenn ich als AM3+-Bestandskunde an meiner HW nochmal was verändern würde dann wohl eher in Richtung HighEnd Hardware ála Gigabyte UD7, Asus Crosshair (wobei mir das normale CH5-F schon den Dienst quittiert habt ohne OC oder ähnliches, geht mehr um die Klasse) oder ASRock Extreme9 und nicht in sowas MidRage-mäßiges.
Na mal sehen, vielleicht tut sich ja bei den HighEnd auch nochmal was, schließlich wäre da PCIe 3.0 und M.2 sicher besser angesiedelt.
#13
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Und was soll mir die tolle schnellere GPU denn im Multimediabereich bringen? Zum Videos schauen brauche ich keine APU, das erledigt sogar die olle HD meines Intel G860 spielend.

Die letzte APU welche ich hatte war ein A10 6800K und auch für das Spielchen zwischendurch war sie nicht wirklich brauchbar. Denn man muss schon starke Abstriche bei der Grafik machen, da sah selbst Sims 3 bedauerlich schlecht aus. Im übrigen haben die AMD APUs auch nur in den großen Ausbaustufen beim A10 oder bestenfalls noch A8 Vorteile gegenüber Intel. Die GPU eines A4 oder A6 ist auch nicht fixer als eine HD4000.

Und so am Rande. Ein A10 kostet über 100€, dazu wird noch schneller Ram benötigt der auch mal nen 10er mehr kostet. Da kann ich mir auch einen Intel Pentium samt R7 250 kaufen und bin mehr als doppelt so schnell in Spielen unterwegs. Ich sehe hier keinen Preisvorteil bei AMD.

Naja... das soll keine Endlosdiskussion werden. Das ist eben meine Meinung, man muss sie nicht akzeptieren. Nach vielen Jahren AMD, wurde mittlerweile alles von AMD (außer Grafikkarten) entsorgt und gegen Intel ersetzt. Gefühlt schneller, sparsamer, die Kühlung ist auf einmal viel leichter andzuhaben(OC interessiert mich nicht), die Liste der positiven Dinge kann ich noch weiter fortführen. Ich warte auf Zen und sehe wie das dann aussieht.
#14
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1571
Zitat Stechpalme;22778788
Und was soll mir die tolle schnellere GPU denn im Multimediabereich bringen?


Das habe ich doch in meinem Post schon ausgeführt. Damit kann man eben auch mal das ein oder andere nicht ganz so anspruchsvolle Spielchen zocken, ohne eine Ruckelorgie auf niedrigsten Einstellungen erdulden zu müssen.

"Multimedia" bedeutet für mich nicht nur Office, Surfen und Videos gucken. Da gehört das ein oder andere Spielchen zwischendurch auch dazu.

Und gerade so nutzen die meisten PC Käufer ihre Rechner auch. Die Gamer Fraktion ist ein verschwindend geringer Teil.

Kenne genügend Leute, die sich nen 400€ PC zulegen würden um damit die täglichen Aufgaben wie Studium, E-Mail, Office usw. zu erledigen und dann am Abend gern mal ne Runde "Die Sims" spielen wollen. Dafür reichen die AMD APUs aus und bringen gleichzeitig eben noch eine gewisse Grafikperformance, die die kleinen Intel CPUs einfach nicht bieten.

Ich weiß ja nicht, was du da mit deinem 6800K angerstellt hast, aber ich kann Sims 3 selbst mit meinem A8-4500M im Notebook auf ordentlichen Details spielen.
#15
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29263
Zitat Stechpalme;22778788
Ein A10 kostet über 100€, dazu wird noch schneller Ram benötigt der auch mal nen 10er mehr kostet. Da kann ich mir auch einen Intel Pentium samt R7 250 kaufen und bin mehr als doppelt so schnell in Spielen unterwegs. Ich sehe hier keinen Preisvorteil bei AMD.

Ein Pentium ist mit einer R7 250 mehr als Doppelt so schnell wie ein 7850K? Offenbar sind alle Benchmarks in unserem Test falsch :hmm:
#16
customavatars/avatar156666_1.gif
Registriert seit: 07.06.2011
Mattersburg City
Liquidluxxer
Beiträge: 1329
Zitat Morrich;22778928
Ich weiß ja nicht, was du da mit deinem 6800K angerstellt hast, aber ich kann Sims 3 selbst mit meinem A8-4500M im Notebook auf ordentlichen Details spielen.


Sims kann man ja auch auf nem GameBoy spielen, es geht darum das weder AMD noch Intel IGP´s mit Leistung für passables gaming auf dem Markt haben.
Ein Multimedia PC braucht meiner Meinung auch einiges an Grafikleistung, ich finde auch im HTPC Bereich kommt man nicht an einer Grafikkarte vorbei, denn wie du schon gesagt hast gibt es viele User die ihren Multimedia PC auch zum zocken verwenden wollen.

Zitat emissary42;22778982
Ein Pentium ist mit einer R7 250 mehr als Doppelt so schnell wie ein 7850K? Offenbar sind alle Benchmarks in unserem Test falsch :hmm:


Wo genau ist da ein Pentium im Benchmark ? ^^
#17
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Zitat Morrich;22778928
Ich weiß ja nicht, was du da mit deinem 6800K angerstellt hast, aber ich kann Sims 3 selbst mit meinem A8-4500M im Notebook auf ordentlichen Details spielen.


Ja dann zoom mal aus der Stadt etwas raus, dreh die Kamera mal ein bisschen häufiger und spiel mal in einer höheren Auflösung als 1366 oder 1440. Denn ein Multimedia Rechner hängt meist an einem 22" oder größeren Monitor, oft sogar - wie bei mir - an einem Fernseher. Da sehen Spiele dieser Art einfach nur garusig schlecht aus.

Zitat emissary42;22778982
Ein Pentium ist mit einer R7 250 mehr als Doppelt so schnell wie ein 7850K? Offenbar sind alle Benchmarks in unserem Test falsch :hmm:


Ist ja klar wen man einen R7 250 mit DDR3 Ram nimmt XD. Das ist als würde man sich selbst ein Bein stellen. Dann legt man 10€ drauf und kauft sich eine R7 250X oder gar eine R7 260 und man liegt immer noch im fast identischem Preisrahmen einer A10 APU.
#18
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29263
Zitat IceTea666;22779018
weder AMD noch Intel IGP´s mit Leistung für passables gaming auf dem Markt haben.

Für dich mag das stimmen, für mich nicht. Ich kann alle meine Spiele ohne Abstriche sogar auf einem älteren A8 spielen.

Zitat IceTea666;22779018
Wo genau ist da ein Pentium im Benchmark ? ^^

Dann formuliere ich das halt um: Welcher Pentium mit R7 250 bringt mir gegenüber 7850K oder Core i3-4130 mit R7 250 eine Verdoppelung der Spieleperformance?

Zitat Stechpalme;22779093
Ist ja klar wen man einen R7 250 mit DDR3 Ram nimmt

Auch mit einem DDR5 Modelle sind es keine +100%, dafür brauchst du mindestens eine R7 260.
#19
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Dann nimm eben einen R7 260, bleibt ja finanziell im selben Rahmen wie der A10 ;-)
#20
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4646
In der News geht es im AM3, das habt ihr schon gelesen? AM3+ und der Sockel unterstützt keine APUs... keine Ahnung, warum die ganzen Posts um APUs dehen.

Ich finde es gut, dass der Sockel noch nicht tot ist, jedoch würde ich mich eher über ein gescheites µATX-Board freuen.

Da findet man nur noch was in der Bucht zu astronomischen Preisen. Alternativ hat man bei Neuware kaum SATA3, USB3 oder gar 4 RAM-Slots.
#21
customavatars/avatar180089_1.gif
Registriert seit: 25.09.2012
Da, wo der Bär tanzt ...
Obergefreiter
Beiträge: 96
Hallo,

hab mir das Board bestellt. Mal sehen, wie es so mit einer FX-8350 & 16GB DDR3-1600 im Gegensatz zu meinem alten AM2+ System läuft.
Freu mich schon drauf ...

Grüße, TM

Edit:
Läuft nun super ... und mit einer 290X nochmals performanter in Spielen.
Auch der RAM (von DDR2-800 @ 4-4-4-12 zu DDR3-1600 @ 8-8-8-24) bringt etwa die doppelte Leistung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]