1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Gigabyte ebenfalls mit "Bay Trail D"-Mainboard

Gigabyte ebenfalls mit "Bay Trail D"-Mainboard

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Zwei Wochen nachdem MSI seine erste Mini-ITX-Platine mit „Bay Trail D“-CPU ins Rennen schickte, zog nun auch Gigabyte nach und präsentierte das J1800N-D2H. Herzstück der neuen Hauptplatine, die für kleine Desktop-Systeme und Wohnzimmer-PCs gedacht ist, ist auch hier ein Intel Celeron J1800. Dieser basiert auf der neuen „Silvermont“-Architektur und soll seine Pro-Megahertz-Leistung im Vergleich zur Vorgänger-Generation um etwa 50 Prozent verbessern. Neben dem Out-of-Order-Design hält eine Vielzahl neuer Befehlssatzerweiterungen ihren Einsatz.

Der kleine SoC besitzt zwei Rechenkerne, die sich mit einer Geschwindigkeit von 2,41 GHz ans Werk machen, kann auf einen 1.024 KB großen L2-Cache zurückgreifen und bringt auch gleich eine integrierte Grafiklösung der HD-Graphics-Reihe der siebten Generation mit sich. Diese unterstützt zwar schon DirectX 11, dürfte im Vergleich zu ihren Schwestermodellen - wie die Intel HD Graphics 4400 oder 4600 - aber deutlich weniger Leistung abliefern. Während letztere mit bis zu 20 Execution-Units ausgestattet sind, sind es beim „Bay Trail D“-Ableger lediglich noch vier solcher Recheneinheiten. Auch die Taktraten wurden nach unten korrigiert. Dafür besitzt der kleine SoC, der wie gewohnt im Sockel FCBGA1170 seinen Platz nimmt, eine maximale Leistungsaufnahme von gerade einmal zehn Watt TDP. Ein Grund, weswegen Gigabyte ihm lediglich einen passiven Kühlerblock aufschnallt und den Intel Celeron J1800 damit völlig lautlos kühlt.

Ansonsten nimmt das neue Gigabyte J1800N-D2H zwei DDR3-Riegel im SO-DIMM-Format, eine PCI-Express-x1-Steckkarte und ein Mini-PCI-Express-Modul auf. Zwei SATA-Ports und bis zu sechs USB-2.0-Schnittstellen sind ebenfalls mit von der Partie. Eine USB-Schnittstelle der dritten Generation gibt es ebenso wie eine Gigabit-Ethernet-Buchse. Die integrierte Grafiklösung kann wahlweise über HDMI oder D-Sub angesprochen werden. 7.1-Sound darf natürlich ebenfalls nicht fehlen. Das neue Gigabyte J1800N-D2H soll sich in Kürze im Handel einfinden – zu welchem Preis ist offen. In unserem Preisvergleich wurde die neue Mini-ITX-Platine zwar schon aufgenommen, jedoch hat sie noch kein einziger Händler in seinem Programm aufgenommen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • EVGA arbeitet an gleich zwei Mainboards für Ryzen-Prozessoren (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Ein 10 sekündiger Teaser sorgte für einigen Wirbel. Meldungen wie "EVGA präsentiert das erste eigene Mainboard für AMD-Prozessoren" machten die Runde. Zunächst einmal muss man dabei festhalten, dass EVGA bereits in der Vergangenheit Mainboards für AMD-Prozessoren im Programm hatte. Weiterhin... [mehr]

  • ASUS TUF Gaming Z590-Plus WiFi im Test: Nicht für Overclocking-Fans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_Z590_PLUS_WIFI_004_LOGO

    Wer sich für einen Z590-Unterbau von ASUS entscheidet, dabei aber auch auf das vorhandene Budget achten muss, für den hat das Unternehmen abseits der Prime-Mainboards die TUF-Gaming-Bretter im Sortiment. Flaggschiff der TUF-Gaming-Serie mit Intels Z590-Chipsatz ist dabei das TUF Gaming Z590-Plus... [mehr]

  • ASRock Z590 Extreme im Test: Nicht wirklich extrem

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z590_EXTREME_004_LOGO

    Gerade die jüngere Generation wird sich wohl kaum noch an die zahlreichen Extreme-Mainboards von ASRock vergangener Tage erinnern. Von dem Extreme4 über das Extreme6 und Extreme7 bis hin zum Extreme9 war über einige Generationen vieles vertreten. Hat das neue Z590 Extreme ASRock noch viele... [mehr]

  • Mit Ausnahmen überraschend gut: MSI Z590-A PRO im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_Z590_A_PRO_004_LOGO

    Für Anwender mit Content-Creation-Absichten bietet MSI auch bei der aktuellen Intel-Generation unverändert die PRO-Serie an, die gleichzeitig den Einstieg in die jeweilige Plattform darstellt. Das MSI Z390-A PRO (Hardwareluxx-Kurztest) konnte bereits überzeugen und somit waren wir an... [mehr]

  • NZXT N7 Z590 im Test - Kleines PCIe-4.0-Update

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/REVIEW_NZXT_N7_Z590_004_LOGO

    Am 3. Juni hat NZXT offiziell das N7 Z590 gelauncht, das ein kleines Update zum Vorgängermodell (N7 Z490) darstellt. Als Neuerung wird offiziell PCIe 4.0 an den wichtigen Stellen unterstützt. NZXT hat uns ein Sample zukommen lassen, das wir natürlich analysiert und getestet haben. NZXT gehört... [mehr]

  • ASRock Z590 Taichi im Test: Interessant, aber mit Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z590_TAICHI_004_LOGO

    Das ASRock Z490 Taichi hatten wir natürlich im Test und unterm Strich war die Platine trotz der suboptimalen VRM-Auswahl für Overclocker geeignet. Jetzt, für die Rocket-Lake-S-Prozessoren wechselt ASRock auf deutlich leistungsstärkere Wandler und dann ist da auch noch ein neues optisches... [mehr]