> > > > Computex 2013: Drei 'Haswell'-Mainboards von EVGA

Computex 2013: Drei 'Haswell'-Mainboards von EVGA

Veröffentlicht am: von

evgaBereits vor einigen Tagen hat EVGA seine drei Mainboards mit Series-8-Chipsatz vorgestellt. Dabei handelt es sich um das High-End-Modell Z87 Classified, das etwas günstigere Z87 FTW sowie die Mini-ITX-Platine Z87 Stinger. Die wichtigsten Features haben wir bereits mit der Ankündigung genannt, dennoch wollen wir einige davon noch einmal aufführen: 8 Phasen Spannungsversorgung, Triple-BIOS, Spannungsprüfpunkte sowie zahlreiche Anschlüsse und Ports auf dem PCB selbst sowie dem I/O-Panel. Mit am wichtigsten aber ist sicherlich der Support von 4-Way-SLI sowie vier Radeon-Grafikkarten auf den vier PCI-Express-Slots, die allesamt über 16 Lanes verfügen. Dafür verwendet EVGA einen PLX-Chip, der die zusätzlichen Lanes zur Verfügung stellt. Auch auf einige Kleinigkeiten hat EVGA großen Wert gelegt. So sind neben dem 24-Pin-ATX-Stromanschluss sowie den SATA-Anschlüssen nun auch die Lüfteranschlüsse angewinkelt angebracht.

Das Z87 FTW verzichtet auf einige dieser Features und bietet unter anderem nur den Support für 2-Way-SLI sowie ein CrossFire-System aus zwei AMD-Grafikkarten. Für die weiteren Unterschiede und das Z87 Stinger wollen wir noch einmal auf die offizielle Präsentation bzw. die dazugehörige News verweisen.

Derzeit ist noch nicht abzusehen, wann das Z87 Classified, Z87 FTW und Z87 Stinger verfügbar sein werden. Kaufinteressenten müssen sich also in Geduld üben. Verkaufspreise gibt EVGA ebenfalls noch nicht an.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar173226_1.gif
Registriert seit: 18.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1806
Die Z77 Mainboards waren schon übertrieben teuer,
EVGA ist leider nicht mehr das was sie mal waren,eher enttäuschend auf dem Mainboard Sektor.
#2
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31306
Zumindest über die Optik und die Möglichkeiten für Casemodder beim Classified werden sie bestimmt einige Fans finden.

Ob sie dann auch noch bei anderen Zielgruppen ankommen, hängt wohl vor allem vom UEFI ab.
#3
Registriert seit: 19.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 838
Im Bereich Mainboards kann EVGA leider nichts besonderes und kostet ein Vermögen.
Grafikkarten okay... aber Mainboards da sieht es finster aus bei denen.
#4
customavatars/avatar163776_1.gif
Registriert seit: 24.10.2011
Tirol, Österreich
Kapitänleutnant
Beiträge: 1549
Hallo Redakteure :),
hab ihr zufallig schon das neue EVGA X79 Dark Motherboard gessichtet auf euer Rundtour würde
mich nämlich brennend interessieren ?! :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]