> > > > MSI Z87 GD65 Gaming zeigt sich im Hands-On

MSI Z87 GD65 Gaming zeigt sich im Hands-On

Veröffentlicht am: von

msi Da der Launch der Haswell-Plattform bevorsteht, ist es nicht verwunderlich, dass nun Stück für Stück mehr Informationen und Details zu den kommenden Mainboards der Intel Lynx Point Generation ans Tageslicht kommen. Bereits heute Morgen zeigte sich bei uns das Z87N-WiFi ITX Mini-ITX-Mainboard von Gigabyte.

Auch zum kommenden Flaggschiff der Z87-Gaming Reihe von MSI gibt es bereits nähere Informationen und sogar ein kurzes Hands-On-Video unserer britischen Kollegen von Overclock3D.net, in dem Tom Logan das Testsample des MSI Z87 GD65 Gaming so gut es geht präsentiert, ohne die NDA von Intel zu verletzen:

Wie der Vorgänger, präsentiert sich das Board ein einem rot-schwarzen Farbschema, das aber nicht ASUS beliebte ROG-Serie kopiert, sondern durchaus eigenständige und interessante Akzente setzen kann. Die passiven Kühlkörper wurden von MSI in Form eines Drachen designt und erzeugen so einen eigenen Look, dessen Beurteilung sicherlich Geschmackssache ist, aber der den ein oder anderen Geschmack durchaus treffen dürfte.

Das Mainboard besitzt 12 Phasen, wovon vermutlich wieder zwei Phasen der RAM-Stromversorgung zustehen werden. Außerdem mit an Bord sind die von MSI gewohnten hochwertigen Military Class Komponenten, diesmal in der vierten Generation. Weiterhin bietet das Board acht SATA-Ports der dritten Generation, wobei bis zum Fall der NDA-Frist noch nicht klar ist, ob diese mit oder ohne Zusatzchip realisiert wurden. In Punkto PCI-E Slots bietet das Board drei Slots in voller Ausführung, die elektrisch mit 16x, 8x und 8x angebunden sein sollen, sowie vier kleine x1 Slots. Wie die drei mechanischen PCIe-3.0-x16-Slots tatsächlich vom Chipsatz angesprochen werden, ist bis zum Fall der NDA-Frist allerdings ebenso noch nicht bekannt – allerdings liegt die Vermutung natürlich nahe, dass diese nicht ohne Grund elektrisch mindestens 8x angebunden sind.

Ebenso mit an Bord sind die bereits von der Z77-Gaming Serie bekannten Features Audio Boost sowie die Killer E2200 Netzwerkkarte, die für niedrige Ping-Zeiten und dank Zusatzsoftware mit Traffic-Shaping für eine besondere Priorisierung von Gaming und Streaming-Daten sorgen soll. Die Audio Sektion bekam für die neue Generation sogar ein Upgrade spendiert und ist der Vorgängergeneration überlegen.

Wie sich das Board preislich einordnen wird und ab wann es verfügbar sein wird bleibt noch abzuwarten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar154487_1.gif
Registriert seit: 30.04.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1494
Gefällt mir gut das Brett, jetzt muß nur noch Haswell selbst halbwegs brauchbar sein.
#2
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7167
Sieht super aus, Preislich aber wo ?
Das Z77 GD65 Gaming kostet 160 Euro, somit sollte das Z87 wohl für 180 bis 190 Euro erwerbbar werden... :-(
#3
customavatars/avatar13279_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004
Hamburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
Die Z77er Serie von MSI liegt so zwischen 130 und 180 Euro - je nach Ausführung. Ich werde wohl auch sowohl beim Mainboard als auch bei der Grafikkarte auf MSI setzen.

Gefällt mir sehr - ich hoffe das zwe PCIe x16 Ports auch bei SLI mit x16 angesprochen werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro im Kurztest - VRM- und Kühlung-Verbesserungen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/GIGABYTE_X299_AORUS_GAMING7_PRO_02_LOGO

Intels X299-Plattform bringt mit Skylake-X bis zu 18 Kerne inklusive SMT in den High-End-Desktop-Bereich. Schon zu Anfang sind dann erste Probleme mit den hohen VRM-Temperaturen und zu schwacher Stromversorgung bei einigen X299-Mainboards ans Tageslicht getreten. Dies hat Gigabyte und auch ASRock... [mehr]

Meltdown: ASUS, ASRock, EVGA Gigabyte und MSI stellen BIOS-Updates für...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Das Jahr 2018 begann in der IT-Welt mit der Bekanntgabe der schwerwiegenden Sicherheitslücken mit dem Codename "Meltdown" und "Spectre". Während sich "Meltdown" auf die Intel-Prozessoren beschränkt, sieht es bei "Spectre" ganz anders aus. Und auch wenn Software einen Hardware-Fehler nicht... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Formula: Die Hardwareluxx-Edition in der Redaktion...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

ASUS hat uns ziemlich früh mit einem Sample des Maximus X Formula aus der ROG-Produktfamilie versorgt, das mit einer Überraschung zu uns in unsere Redaktion geliefert wurde. Doch dazu später mehr. Schon vor dem Coffee-Lake-S-Launch hat ASUS unmissverständlich bekanntgegeben, dass einige... [mehr]