> > > > MSI lässt auf Z87 XPower für Übertakter hoffen (Update)

MSI lässt auf Z87 XPower für Übertakter hoffen (Update)

Veröffentlicht am: von

msi newDie beiden Mainboards Big Bang XPower und Big Bang XPower II wurden von MSI für Intels High-End-Plattformen um den Sockel LGA 1366 bzw. LGA 2011 entwickelt. Für die aktuelle Mainstream-Plattform um den Sockel LGA 1155 gibt es hingegen das Z77 MPower. Im Vorfeld des Haswell-Launchs hat MSI jetzt ein weiteres XPower-Mainboard versprochen, das höchstwahrscheinlich als OC-Mainboard für Haswell konzipiert wird.

Damit würde MSI erstmalig ein XPower für eine Mainstream-Plattform anbieten. Noch sind die Hinweise allerdings etwas vage. In einem Video wird eine neue Geheimwaffe für das Brechen von Weltrekorden angekündigt ("A new secret weapon to break world records!"). Am Ende des Videos ist die Nahaufnahme eines Mainboards mit markantem "X" zu sehen:

Außerdem gibt es ein Foto von MSIs UK-Facebookseite. Auch dieses Foto zeigt nur einen kleinen Ausschnitt eines neuen Mainboards. Zu sehen sind neben einigen Speicherslots Military Class III-Komponenten wie Super Ferrite Chokes und C-Caps. Bemerkenswert sind außerdem die Spannungsprüfpunkte und zahlreiche Bedientaster, die dem OC-Einsatz dienen.

msi Z87-XPower

Haswell soll laut Intel eine gut übertaktbare CPU werden, die neue Mainstream-Plattform um den Sockel LGA 1150 wird außerdem auch wieder weite Verbreitung finden. Dementsprechend erscheint es folgerichtig, dass MSI ein Z87 XPower anbieten wird - die letzte Gewissheit fehlt aber noch.

Update: Per Facebook hat MSI einen weiteren Blick auf das neue High-End-Mainboard erlaubt. Diesmal steht das Areal um den Sockel im Mittelpunkt. Besonders auffällig ist dabei, dass MSI die sonst üblichen Beschriftungen, Linien und Logos auf ein Minimum reduziert hat. Bemerkenswert ist außerdem, dass am Rande des Bildes zwischen den Erweiterungskartenslots die Produktbezeichnung erkennbar ist. Obwohl sie unscharf ist, scheint sie doch ein "Z87" zu beinhalten. Der zweite Teil des Produktnamens lässt aber eher ein auf MPower- als auf ein Xpower-Modell schließen.

msi z87 xpower 3

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6572
Wenn ich das schon lese "Mainstream-Plattform".
Ich finde schon das nen Z77 + i7 Sandy/-Ivy auch High-End sind
#2
customavatars/avatar107976_1.gif
Registriert seit: 04.02.2009
Hannover
Otaku :)
Beiträge: 2326
Hat doch mit High End nichts zu tun... Der Sockel ist Mainstream, weil am meisten (bei Intel System) verwendet, von Pentium G bis i7 ;)
#3
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13290
Absolutes High-End für das Desktop-Segment ist aktuell der Sockel 2011. Mainstream klingt für den Sockel 1155 (und später 1150) etwas böse. Man könnte es auch "Mid-Range" nennen. Aber eins ist der Sockel 1155/1150 nicht, und zwar High-End. ;)
#4
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6572
Mal abwarten was die Boards können. Kotzt mich aber schon an mit dem neuen Sockel....
#5
customavatars/avatar173078_1.gif
Registriert seit: 16.04.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
High End und Mid-Range kannste beides bei den sockel in die Tonne Kloppen.Weis garnet obs das noch gibt aber früher gabs die Bezeichnung Oberklasse da würde ich den Chip einfügen
#6
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Stabsgefreiter
Beiträge: 265
Zitat FM4E;20489463
Absolutes High-End für das Desktop-Segment ist aktuell der Sockel 2011. Mainstream klingt für den Sockel 1155 (und später 1150) etwas böse. Man könnte es auch "Mid-Range" nennen. Aber eins ist der Sockel 1155/1150 nicht, und zwar High-End. ;)


Leider ist "Absolutes High-End" 1 [SUP]1[/SUP]/[SUB]4[/SUB] Jahr dem Mainstream hinterher. Mal schauen was Intel mit Ivy-E(P/X) macht, wenn die E-Serie laut Gerüchten nur maximal 6 Kerne bietet und
Zitat
Haswell soll laut Intel eine gut übertaktbare CPU werden
(≈ keine WLP, sondern Verlötung), um es als High-End zu bezeichnen. Vielleicht gibt es dann Xeons mit offenem Multiplikator, was eher unwahrscheinlich ist. Aber Geld für Intel OnBoard Graphics iGPU gebe ich ungerne aus.
#7
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13290
Wer aktuell echte (schnelle) sechs Kerne haben möchte und auch effektiv einsetzen kann, kommt eben nicht drum herum, den Sandy-E zu kaufen. Nichtsdestotrotz ist es unumgänglich, den Sockel 2011 als High-End anzusehen, egal ob die Architektur hinterherhinkt oder nicht. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]