> > > > Micro-ATX-Mainboards für AMD Trinity - Sapphire Pure Platinum A85XM-PR FLEX und Pure White A55M-VA FLEX

Micro-ATX-Mainboards für AMD Trinity - Sapphire Pure Platinum A85XM-PR FLEX und Pure White A55M-VA FLEX

Veröffentlicht am: von

sapphireSapphire hat schon zum Launch der AMD Trinity-APUs mit dem PURE PLATINUM A85XT ein passendes FM2-Mainboard vorgestellt. Dieses Mainboard ist allerdings eine typische ATX-Platine. AMDs Mainstreamplattform bietet sich aber auch gut für kompaktere Systeme an. Das hat auch Sapphire erkannt und wird scheinbar gleich zwei neue FM2-Mainboards im Micro-ATX-Format auf den Markt bringen.

Bisher gibt es  allerdings keine Angaben zu den Spezifikationen, sondern nur Bildmaterial vom Pure Platinum A85XM-PR FLEX und dem Pure White A55M-VA FLEX. Schon aus den Bildern und den Produktnamen lässt sich allerdings einiges ableiten. So ist klar, dass beide Mainboards unterschiedliche Zielgruppen ansprechen.

Für das Pure White A55M-VA FLEX wird auf den AMD A55-Chipsatz zurückgegriffen. Dieser Chipsatz bietet nur SATA 3 Gb/s und USB 2.0. Dementsprechend muss man beim Pure White A55M-VA FLEX auf SATA 6 Gb/s und USB 3.0 verzichten. Auch die Bestückung mit Erweiterungskartenslots ist minimalistisch. Es gibt nur einen PCIe x16- und einen PCI-Slot. Die I/O-Blende kann zumindest D-Sub, DVI und HDMI für die Ausgabe von Bildsignalen der integrierten Grafik bieten.

{alt}
Für volle Größe anklicken

Deutlich besser ausgestattet ist das Pure Platinum A85XM-PR FLEX. Der AMD A85-Chipsatz ermöglicht sowohl SATA 6 Gb/s als auch USB 3.0. Das Mainboard bietet dementsprechend sechs SATA 6 Gb/s-Ports und je zwei USB 3.0-Ports am I/O-Panel bzw. per internem Header. Es gibt dem Micro-ATX-Standard entsprechend auch die vollen vier Erweiterungskartenslots. Zusätzlich zu dem PCIe x16-Slot und dem PCI-Slot werden noch zwei PCIe x1-Slots geboten. Außerdem gibt es bei diesem Modell nicht nur zwei, sondern vier DDR3-Speicherbänke. Abgesehen von den USB 3.0-Ports ähnelt das I/O-Panel großteils dem des A55-Modells. Das Pure Platinum A85XM-PR FLEX kann sich aber noch mit Details wie den Power- und Reset-Tastern von dem schlechter ausgestatteten Modell absetzen.

{alt}
Für volle Größe anklicken

Zu Preis und Verfügbarkeit der beiden Micro-ATX-Mainboards liegen uns noch keine Informationen vor.

Wir danken unserem Moderator emissary42 für den News-Hinweis.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 457
Preislich gehts bei den Dingern ja echt rund. Das top ausgestattete ASRock FM2A85X Extreme4-M kostet aktuell 68€. Dazu 100€ Cpu und man hat eine Combo die alles gut kann. Irgendwann werde ich schwach ;)
#2
Registriert seit: 10.10.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 148
hab ich nen knick in der Optik?
Pure white?
Ich seh da nix weißes.
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31334
Die Seriennamen haben bei Sapphire hat auch nichts mit der Farbe zu tun, sondern mit der Ausrichtung/Ausstattung (Pure Black/Platinum/White).
#4
customavatars/avatar62653_1.gif
Registriert seit: 23.04.2007
MSP
Kapitän zur See
Beiträge: 3753
keine abgewinkelten sata stecker....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]