> > > > Micro-ATX-Mainboards für AMD Trinity - Sapphire Pure Platinum A85XM-PR FLEX und Pure White A55M-VA FLEX

Micro-ATX-Mainboards für AMD Trinity - Sapphire Pure Platinum A85XM-PR FLEX und Pure White A55M-VA FLEX

Veröffentlicht am: von

sapphireSapphire hat schon zum Launch der AMD Trinity-APUs mit dem PURE PLATINUM A85XT ein passendes FM2-Mainboard vorgestellt. Dieses Mainboard ist allerdings eine typische ATX-Platine. AMDs Mainstreamplattform bietet sich aber auch gut für kompaktere Systeme an. Das hat auch Sapphire erkannt und wird scheinbar gleich zwei neue FM2-Mainboards im Micro-ATX-Format auf den Markt bringen.

Bisher gibt es  allerdings keine Angaben zu den Spezifikationen, sondern nur Bildmaterial vom Pure Platinum A85XM-PR FLEX und dem Pure White A55M-VA FLEX. Schon aus den Bildern und den Produktnamen lässt sich allerdings einiges ableiten. So ist klar, dass beide Mainboards unterschiedliche Zielgruppen ansprechen.

Für das Pure White A55M-VA FLEX wird auf den AMD A55-Chipsatz zurückgegriffen. Dieser Chipsatz bietet nur SATA 3 Gb/s und USB 2.0. Dementsprechend muss man beim Pure White A55M-VA FLEX auf SATA 6 Gb/s und USB 3.0 verzichten. Auch die Bestückung mit Erweiterungskartenslots ist minimalistisch. Es gibt nur einen PCIe x16- und einen PCI-Slot. Die I/O-Blende kann zumindest D-Sub, DVI und HDMI für die Ausgabe von Bildsignalen der integrierten Grafik bieten.

{alt}
Für volle Größe anklicken

Deutlich besser ausgestattet ist das Pure Platinum A85XM-PR FLEX. Der AMD A85-Chipsatz ermöglicht sowohl SATA 6 Gb/s als auch USB 3.0. Das Mainboard bietet dementsprechend sechs SATA 6 Gb/s-Ports und je zwei USB 3.0-Ports am I/O-Panel bzw. per internem Header. Es gibt dem Micro-ATX-Standard entsprechend auch die vollen vier Erweiterungskartenslots. Zusätzlich zu dem PCIe x16-Slot und dem PCI-Slot werden noch zwei PCIe x1-Slots geboten. Außerdem gibt es bei diesem Modell nicht nur zwei, sondern vier DDR3-Speicherbänke. Abgesehen von den USB 3.0-Ports ähnelt das I/O-Panel großteils dem des A55-Modells. Das Pure Platinum A85XM-PR FLEX kann sich aber noch mit Details wie den Power- und Reset-Tastern von dem schlechter ausgestatteten Modell absetzen.

{alt}
Für volle Größe anklicken

Zu Preis und Verfügbarkeit der beiden Micro-ATX-Mainboards liegen uns noch keine Informationen vor.

Wir danken unserem Moderator emissary42 für den News-Hinweis.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 447
Preislich gehts bei den Dingern ja echt rund. Das top ausgestattete ASRock FM2A85X Extreme4-M kostet aktuell 68€. Dazu 100€ Cpu und man hat eine Combo die alles gut kann. Irgendwann werde ich schwach ;)
#2
Registriert seit: 10.10.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 148
hab ich nen knick in der Optik?
Pure white?
Ich seh da nix weißes.
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30684
Die Seriennamen haben bei Sapphire hat auch nichts mit der Farbe zu tun, sondern mit der Ausrichtung/Ausstattung (Pure Black/Platinum/White).
#4
customavatars/avatar62653_1.gif
Registriert seit: 23.04.2007
MSP
Kapitän zur See
Beiträge: 3600
keine abgewinkelten sata stecker....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Gigabyte MZ31-AR0: Erstes Workstation-Mainboard für EPYC-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC

Vor wenigen Tagen präsentierte AMD die ersten 12 EPYC-Prozessoren für Server mit einem und zwei Sockel. Entsprechend haben Hersteller wie HPE, Microsoft, Dell und viele andere Serveranbieter erste Angebote vorgestellt und auch bei den Mainboards zeigten Hersteller wie Tyan und Supermicro ihre... [mehr]