> > > > ASRock kündigt X79 Extreme11 offiziell an

ASRock kündigt X79 Extreme11 offiziell an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asrock logo 2010Der Mainboardhersteller ASRock hat heute via Pressemitteilung mit dem X79 Extreme11 ein neues High-End-Modell offiziell angekündigt. Wir hatten in der Vergangenheit schon öfters über dieses Modell berichtet und nun stehen die endgültigen technischen Spezifikationen für die Hautplatine fest. Das Mainboard wird auf den X79-Chipsatz von Intel setzen und damit den Sockel LGA 2011 bereitstellen. Neben einer starken Stromversorgung mit satten 24+2-Phasen stattet ASRock die Platine nur mit hochwertigen Bauteilen aus, um auch bei hohen Belastungen eine möglichst lange Lebenserwartung zu erreichen.

Natürlich unterstützt das Extreme11 den Quad-Channel-Betrieb und bietet dazu insgesamt acht DDR3-Slots mit bis zu 2500 MHz. Des Weiteren stehen sieben PCI-Express-Slots in der Version 3.0 bereit. Diese hohe Anzahl wird durch eine zusätzliche PCI-Express-Bridge in Form des PLX PEX 8747 realisiert. Somit kann der Nutzer bei Bedarf ein System mit bis zu vier Grafikkarten und vollen x16-Lanes gleichzeitig aufbauen. Für Laufwerke stehen zehn SATA-III-Ports zur Verfügung, von denen  acht als SAS-Anschluss genutzt werden können. Außerdem ist ein Anschluss von bis zu acht SSDs in einem RAID 0 möglich, um eine Übertragungsrate von bis zu 3,8 GB/s zu erreichen. Die üblichen Anschlüsse wie USB-3.0 und auch USB-2.0 werden natürlich auch mit an Bord sein und auch eine Diagnose LED sowie einen Schalter zum Einschalten und Resetten des Mainboards. Der verbaute 7.1-Kanal-Sound soll zudem besonders hochwertige Klänge erzeugen und von einem Creative Sound Core3D berechnet werden.

Leider ist bisher der Verkaufspreis für das High-End-Mainboard X79 Extreme11 noch nicht bekannt. Dies sollte sich aber in den kommenden Tagen ändern, denn die Auslieferung soll bereits begonnen haben und damit dürften die ersten Modelle bald bei den Händlern eintreffen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar66241_1.gif
Registriert seit: 16.06.2007
Ludwigshafen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
@Bin2good,

das sehe ich anderst und asrock sicher auch, denn nicht umsonst verbaut man da einen aktivie kühler, da man sicher gute temp werte erziehlt wenn der heatpipe gut verbaut ist.
#13
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Zitat mhab;19171798
Des Weiteren stehen sieben PCI-Express-Slots in der Version 3.0 bereit. Diese hohe Anzahl wird durch eine zusätzliche PCI-Express-Bridge in Form des PLX PEX 8747 realisiert. Somit kann der Nutzer bei Bedarf ein System mit bis zu vier Grafikkarten und vollen x16-Lanes gleichzeitig aufbauen.
1. Ist der PEX8747 ein Switch und keine Bridge und 2. müssten da für 4 x16 Slots (elektr.) 2 von den Teilen verbaut sein.
#14
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18081
Sind auch 2 verbaut. ;)
#15
customavatars/avatar7523_1.gif
Registriert seit: 15.10.2003
NRW/Essen
Vizeadmiral
Beiträge: 7362
damn das nenne ich "MOTHERBOARD" .. asrock geht gut ab
#16
Registriert seit: 20.01.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Tolles Board, leider von der Politik von Intel abhängig, weshalb es nur bis Ivy-E halten wird und DDR-4 nicht raufgehen wird. Es ist echt schade, denn das Board ist toll. Hat schon jemand Infos, ab wann DDR-4 unterstützt wird?
#17
Registriert seit: 18.06.2012

Banned
Beiträge: 21
Sehr nettes Mainboard. Ich bin allerdings sehr gespannt, ob die Spannungswandler (Bei OC) unter Last heißer werden als beim Rampage IV Extreme. Weiß jemand ob es dafür auch einen Wasserkühler für das Mosfet geben wird? Ich habe im Forum hier gelesen,dass einige Asrock Mainboards die Vcore Spannung falsch angibt. (Bios zb für 45x Multi 1,2V Vcore eingestellt) und wenn man dann an einem Messpunkt am Mainboard abgemessen hat, waren es knapp 1,3V. Ich hoffe nicht, dass es bei dem Mainboard auch so sein wird. Man Merkt, dass die DFI Leute bei Asrock mitarbeiten.
#18
customavatars/avatar152553_1.gif
Registriert seit: 29.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 469
Zitat Shevchen;19175209
Tolles Board, leider von der Politik von Intel abhängig, weshalb es nur bis Ivy-E halten wird und DDR-4 nicht raufgehen wird. Es ist echt schade, denn das Board ist toll. Hat schon jemand Infos, ab wann DDR-4 unterstützt wird?


Ich schätze so ca. Ende 2014/ Anfang 2015, ein guten Beitrag da zu findest du hier. Da das Board eh eine Extreme Serie ist und auf dem dafür vorgesehen X79 Chipsatz basiert, kann man auch davon ausgehen das es den Käufern so wieso egal ist ob das Board 1/2 Jahre oder nur paar Monate aktuell ist :) .

ASRock hat auch lange am Bios gefeilt, um guten Support zu bieten, auch das Design wurde leicht abgeändert.
Bin auch auf die ersten Tests gespannt.

Ein ersten kleinen Test gibt es schon, jedoch hat dieser noch wenig Aussagekraft.

#19
Registriert seit: 07.05.2003
Dornbirn/ Österreich
Oberbootsmann
Beiträge: 875
Naja, tolles Board, jetzt auch verfügbar, wenn da nicht der Preis wäre -- 650€ --!

ASRock X79 Extreme11, X79 (quad PC3-10667U DDR3) | Geizhals.at EU
#20
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9279
looool egal was sie verbaut haben aber 650€ ist wirklich ÜBERTRIEBEN
#21
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29480
Die UVP ist ja noch nicht offiziell, aber das ist weit davon entfernt :lol:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 9 im Test - Aorus-Flaggschiff mit 32 Gen3-Lanes für...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z270X-GAMING9_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 aus der brandneuen Aorus-Mainboardserie haben wir die erste Platine mit Intels Z270-Chipsatz für die Kaby-Lake-Prozessoren durchleuchtet. Doch wie man es von Gigabyte gewohnt ist, hat das taiwanische Unternehmen auch noch viele weitere neue LGA1151-Bretter in das... [mehr]

Erster Ausblick auf die RYZEN-Mainboardpreise – ASUS-Preisgestaltung geleakt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Die Diskussion über die Preise von AMDs RYZEN-Prozessoren ist bereits in vollem Gange. Doch für Endkunden sind die CPU-Preise letztlich nur ein Teil der Rechnung. Relevanter sind die Preise für die gesamte Plattform. Gerade die Preise der AM4-Mainboards werden eine wichtige Rolle spielen... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Sieben AM4-Mainboards von Biostar für AMDs Ryzen aufgetaucht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Heute wurde die mit Spannung erwartete Ryzen-7-Prozessorserie von AMD offiziell vorgestellt, die aus den drei Modellen "Ryzen 7 1700", "Ryzen 7 1700X" und "Ryzen 7 1800X" besteht. Alle drei CPUs können ab heute Abend offiziell in einzelnen Shops - beispielsweise bei Caseking - vorbestellt werden.... [mehr]

Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_GA_AX370_GAMING5_004_LOGO

Die Einführung der Ryzen-Prozessoren von AMD sind sicherlich das Hardware-Ereignis des noch jungen Jahres. Nachdem AMD sich erfolgreich zurückgemeldet hat, kommen wir nach den CPU-Tests nun auch auf die Mainboards zu sprechen. Den Ryzen-Prozessoren liegt der PGA-Sockel AM4 zugrunde, der auf... [mehr]