> > > > ASRock X79 Extreme11 - ein wirklich extremes LGA 2011-Mainboard

ASRock X79 Extreme11 - ein wirklich extremes LGA 2011-Mainboard

Veröffentlicht am: von

asrock logo 2010ASRock hat in den vergangenen Jahren eine erstaunliche Entwicklung hingelegt. Die Produktpalette umfasst schon lange nicht mehr nur günstige Einsteiger-Mainboards, sondern zunehmend auch Mainstream- und Enthusiasten-Produkte. Ein neues Mainboard für Intels High-End-Prozessoren Sandy Bridge-E belegt diesen Trend jetzt erneut.

Auf das ASRock X79 Extreme11 wurden so ziemlich alle Features gepackt, die man von einem Single-Sockel-LGA 2011-Mainboard nur erwarten kann. Auch die Ausstattung des ohnehin schon ziemlich umfassend ausgerüsteten X79 Extreme9 wird noch einmal überboten (wir berichteten). So kann das Board dank zweier PLX PEX 8747 PCI Express 3.0-Bridge-Chips vier vollwertige  PCI Express 3.0 x16-Slots vorweisen. Ein weiterer PXL-Bridge-Chip stellt PCI Express 2.0-Lanes bereit, die wiederum zur Anbindung weiterer Zusatz-Controller dienen. Dazu gehört ein LSI SAS2308-Controller für SAS/SATA 6Gb/s-Port, der Hardware-RAID und eigenen Speicher bietet. Für die Audiowiedergabe kommt Creatives neuer Core3D-Chip zum Einsatz. Die vier externen und vier internen USB 3.0-Ports werden von zwei TI-Controllern zur Verfügung gestellt. Daneben gibt es je zwei eSATA- und Gigabit-LAN-Ports.

Für ein Enthusiasten-Mainboard mit X79-Chipsatz schon fast selbstverständlich - das X79 Extreme11 verfügt über die vollen acht DDR3-Speicherslots. Zur Spannungsversorgung dient ein 16+2-Phasen-Design. Neben dem normalen 24-Pin-Anschluss gibt es zwei 8-Pin-Anschlüsse und zwei Molex-Anschlüsse.

Ein so opulent ausgestattetes X79-Mainboard wird sicherlich einen stattlichen Verkaufspreis haben - noch ist dieser aber nicht bekannt.