> > > > ASUS gibt Preis und Verfügbarkeit des Maximus V Extreme bekannt

ASUS gibt Preis und Verfügbarkeit des Maximus V Extreme bekannt

Veröffentlicht am: von

asus

Bereits im Juni konnten wir das ASUS Maximus V Extreme näher vorstellen (wir berichteten) - damals fehlten allerdings noch Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die ASUS schließlich heute per Pressemeldung mitgeteilt hat.

Das Maximus V Extreme ist eine High-End-Platine für Sandy- und Ivy Bridge. Es basiert auf dem aktuellen Intel-Chipsatz Z77 und bietet eine beeindruckende Ausstattung. So können vier Grafikkarten gleichzeitig per PCIe x8 angebunden werden. NVIDIA 4-Way SLI und AMD CrossFireX werden offiziell unterstützt. Aus den zahlreichen Anschlüssen sticht die Thunderbolt-Schnittstelle heraus. Bemerkenswert sind auch eine mitgelieferte mPCIe-Combo-Karte für WLAN und Bluetooth 4.0. Typisch für die R.O.G.-Serie, der das Mainboard zugerechnet wird, sind die zahlreichen OC-Features. "OC Key" blendet die relevanten Informationen fürs Übertakten ins Monitorbild ein. "Subzero Sense"-Ports ermöglichen hingegen den Anschluss von Temperaturfühlern, die für das Messen von sehr niedrigen Temperaturen geeignet sind. "VGA Hotwire" erleichtert schließlich die hardwareseitige Spannungsmodifikation bei Grafikkarten durch Spannungsregler und -sensoren.

Für Kaufinteressenten besonder interssant sind natürlich die neuen Informationen zur Preisgestaltung und Liefertermin. ASUS gibt an, dass man das Maximus V Extreme ab Mitte Juli in Deutschland und Österreich erwerben kann. Dafür müssen allerdings 369 Euro angespart werden.

PR ASUS ROG Maximus V Extreme top viewk

PR ASUS ROG Maximus V Extreme with OC Key and Boxk

Spezifikationen

CPU

Intel® Sockel 1155 für  3. und 2. Generation Intel® Core™ Prozessoren

Chipsatz

Intel® Z77

Speicher

Dual Channel; 4 x DIMM, max. 32GB, DDR3 2800(O.C.)/2666(O.C.)/2600(O.C.)/2400(O.C.)/2200(O.C.)/2133(O.C.)/1866(O.C.)/

1600/1333/1066 MHz

PCIe

5 x PCIe 3.0/2.0 x16 (x16 or dual x8 or x8/x16/x8 or x8/x16/x8/x8) *2

1 x PCIe 2.0 x4

1 x mini-PCIe 2.0 x1on mPCIe ComboTM

Multi-GPU

Supports NVIDIA® 4-Way SLI™ Technologie

Supports AMD CrossFireX™ Technologie

Supports LucidLogix® Virtu™ MVP Technologie

Grafikanschlüsse

1 x Thunderbolt port(s)

1 x DisplayPort

1 x HDMI

LAN

Gigabit Intel® Ethernet LAN

USB

8 x USB 3.0 (4x Back I/O, 4x intern); 8 x 2.0 Ports (4x Back I/O, 4x intern)

Speicher

6 x SATA 6Gb/s ports

3 x SATA 3Gb/s ports

1 x mini-SATA 3Gb/s ports on mPCIe ComboTM

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11925
Naja, 2666 MHz RAM läuft nicht, OC ja super, aber nicht für 24/7 - nur mit fester V-Core, ohne Offset, ohne Stromsparfunktionen.
Dazu kommt die Core-Unterscheidung beim Turbo, 3900 nur auf einem Kern, etc.
Also abgesehen davon das das nicht hier hin gehört, macht Asus den Job 3x besser - und das sage ich als eingefleischter EVGA Jünger. ;)

US-Reviewer helfen EVGA ganz gerne mit "sanfter" Kritik bzw. guten Reviews, aber deren BIOS Kompetenz ist seit längerem bedrohlich schwach.
EVGA hat im März angekündigt, auch auf Z68 Ivy zu unterstützen, aber 4 Monate später gibt es keinen Kommentar mehr dazu.
Die Z77 Owner beschweren sich über instabile BIOS-Versionen und Funktionen die einfach nicht greifen.
Aber .. zumindest gibt es jetzt Stufen bei der LLC, bisher ging nur an-oder-aus. (Vdroop-Controll)
#15
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Man muss der wahrheit halt auch mal als eingefleischter Fan ins Auge blicken Timmy :D
Hat man selbst nichts davon wenn man sich was vormacht ;)
#16
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11925
Ja - stimmt, ich bete auch täglich, dass Asus eine Formula Z77 BlackEdition bringt..

Zu EVGA passt ganz gut: hübsch, aber das war es dann auch.
Asus finde ich halt optisch eher fail.. technisch aber 1A
#17
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25255
Zumindest gibt es ein halbwegs konkurrenzfähiges Produkt, dass darauf hoffen lässt, dass der Preis vom MVE noch etwas fällt.
#18
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
ocaholic - Review: ASUS Maximus V Extreme - Mainboards - Reviews
#19
customavatars/avatar114653_1.gif
Registriert seit: 11.06.2009
DE / BW
Fregattenkapitän
Beiträge: 3015
Zitat IronAge;19143089
Zumindest gibt es ein halbwegs konkurrenzfähiges Produkt, dass darauf hoffen lässt, dass der Preis vom MVE noch etwas fällt.


+1
Das MIVE Z is schon RICHTIG GEIL, allerdings unterstütz das doch kein Pci ex 3.0 Oder ?
Aber den ivy schon ...hmmm


Edit:
ok das V war gemeint sry aber daß DAS preiswerter wird, DA WARTESTE aber Iron Sorry
#20
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25255
Ne ich warte nicht - ich habe ja ein MV Gene - das genügt meinen bescheidenen Ansprüchen völlig. ;)
#21
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795


#22
customavatars/avatar10820_1.gif
Registriert seit: 12.05.2004
Düsseldorf
Hauptgefreiter
Beiträge: 234
...langsam aber sicher könnten sie das zeug auch mal bei uns verfügbar machen... man man
#23
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 20309
ASUS Maximus V Extreme, Z77 (dual PC3-12800U DDR3) (90-MIBJ00-G0EAY0GZ) | Geizhals Deutschland
ASUS Maximus V Formula/ThunderFX, Z77 (dual PC3-12800U DDR3)(90-MIBII1-G0EAY0VZ) | Geizhals Deutschland

Gelistet sind sie schon!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]