> > > > Gigabyte stellt neues 3D-BIOS vor

Gigabyte stellt neues 3D-BIOS vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

gigabyte2Die Markteinführung der "Sandy-Bridge-E"-Prozessoren rückt immer näher und so präsentieren die verschiedenen Hersteller natürlich auch die passenden Mainboards dazu. Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrmals über Hautplatinen mit einem X79-Chipsatz berichtet und wie das Unternehmen Gigabyte nun passend dazu meldet, werden diese Hautpatinen auf ein neues 3D-BIOS setzen. Diese Version wird auf UEFI basieren und soll durch ein "3D"-Interface einfacher zu bedienen sein als bisher. So kann der Nutzer zum Beispiel auf die SATA-Ports klicken und daraufhin können die Einstellungen für diese Schnittstelle geändert beziehungsweise angepasst werden. Es ist aber auch möglich, mit der Maus auf den Prozessor zu klicken und so zum Beispiel den Multiplikator, die Spannung oder sonstige Einstellungen rund um die CPU vorzunehmen. Gigabyte erhofft sich von dieser Methode eine einfachere Bedienung und so sollen auch unerfahrene Benutzer sich intuitiv durch die einzelnen Menüs klicken können.

X79-3D-BIOS-03_575px

Neben der Funktion über ein 3D-Bild des Mainboards die einzelnen Komponenten auszuwählen, wird aber auch die klassische Variante weiterhin zur Verfügung stehen. So können die erfahren Nutzer die Einstellungen auch weiterhin problemlos im klassichen Modus vornehmen und müssen sich nicht erst an ein neues Interface gewöhnen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 04.02.2009
Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4788
Sieht schick aus, aber brauchen tut mans nicht wirklich...
#7
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Bei der Namensgebung scheint Gigabyte wirklich angst zu haben sich entgültig vom BIOS trennen zu müssen...
#8
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Hi,
ich bin immer noch der Meinung, das jemand der sich nicht auskennt, im BIOS / UEFI lieber nicht rum spielen sollte. Jemand der keine Ahnung vom oc hat, wird so nur noch mehr verleitet es zu machen, da es einfacher aussieht.

Ansonsten ne nette Spielerei. Ich brauch es nicht.
#9
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1440
Innovation? Die sollen mal lieber sich mit dem Systemstart beschöftigen. Der ist nämlich auch mit UEFI immer noch arschlahm wie vor 20 Jahren.
#10
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1110
Gefällt mir ist eine nette idee das Bios kann ja nicht immer so aussehen wie jetzt irgendwann muss es ja mal einen Fortschritt geben bzw. Verbesserungen.
#11
Registriert seit: 12.01.2011

Obergefreiter
Beiträge: 71
Ein Feature was ich mir schon lange wünsche: Echte Lüfterkurvenkonfiguration! Von 0% bis 100% abhängig von der Drehzahl! So wie bei ASUS Fan Xpert nur eben im BIOS (also ohne ein Programm dafür starten zu müssen) und ohne eine Mindestdrehzahl!
#12
customavatars/avatar32562_1.gif
Registriert seit: 02.01.2006
Bielefeld
Bootsmann
Beiträge: 654
Ich hoffe, dass da mal gute Hilfetexte eingebaut sind. Mich bringen Ram-Einstellungen, Abkürzungen und Dinge bei denen mal im Bios nicht genau da ist oft zu Verzweiflung.
Hatte damals auch mal nen DFI nf4 Board und da war das schon eine Mittlere Katastrophe.
#13
Registriert seit: 04.11.2010
Karlsruhe
Obergefreiter
Beiträge: 76
Ich finde die Idee auch nett. Aber gerade für Anfänger ist das eher nichts bzw. absolut kein Unterschied zu vorher! Die haben vielleicht noch nicht einmal ein Mainboard gesehen - auf der anderen Seite können sie es so kennen lernen.
Ich denke, nur weil man sich als Profi mit der alten gewohnten Menüstruktur gut auskennt, heißt das noch lange nicht, dass sie gut und nicht vielleicht schon längst überfällig ist. Gerade den "Integrated Periphials"-Bereich mit einer Mainboard-Ansicht oder zumindest nach Periphial-Typ aufzugliedern, macht meiner Meinung nach durchaus Sinn.
Es existieren ja vielleicht auch irgendwelche Koinzidenzen mit Erkenntnissen aus der Benutzeroberflächen-Forschung... ;)
#14
Registriert seit: 18.03.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1277
nette idee mit den baugruppen direkt anklicken zu können
aber viel interessanter finde ich das das board wenn ich das filmchen richtig gehen sehn habe 8 speicherbänke hat *fg*

mfg
#15
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13040
Ich finde es absolut schwachsinnig. Gigabyte hat seinen verspäteten Einstieg nicht für was sinnvolles genutzt. Asus ist hier wohl immer noch führend. Was ich da vermisse, sind noch mehr Funktionen, die man sonst nur mit den Asus Tools für Windows einstellen kann. Was Gigabyte macht ist lächerlich.
:stupid:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]