> > > > Biostar schickt TZ68K+ ins Rennen

Biostar schickt TZ68K+ ins Rennen

Veröffentlicht am: von

biostarNachdem man bereits im letzten Monat eine neue Micro-ATX-Platine auf "Sandy-Bridge"-Basis präsentierte, schickte Biostar heute ein weiteres LGA1155-Mainboard an den Start. Das neue Biostar TZ68K+ setzt dabei allerdings wieder auf den sonst üblichen ATX-Formfaktor, kann aber ebenfalls mit allen aktuellen "Sandy-Bridge"-Prozessoren im Sockel LGA1155 umgehen. Zu den wichtigsten Eckdaten des neuen Z68-Boards zählen vier DDR3-Speicherbänke, zwei PCI-Express-x16-Grafikkarten-Slots mit Support für CrossFireX und LucidsLogixs Virtu-Technologie sowie USB-3.0- und SATA-III-Unterstützung. Dazu gibt es eine Gigabit-Ethernet-Buchse, 5.1-Sound, einen PCI-Express-x1-Steckplatz und zwei herkömmliche PCI-Slots. Interne Laufwerke lassen sich über zwei SATA-III-Ports oder alternativ über vier SATA-Stecker der älteren Generation anschließen. Externe Geräte hingegen über zwei USB-3.0- oder fünf USB-2.0-Schnittstellen. Wer die integrierte Grafiklösung der CPU nutzen möchte, für den stehen ein D-Sub-, ein DVI- und ein HDMI-Ausgang zur Verfügung. Sogar ein älterer PS/2-Anschluss hat es auf die Slotblende des neuen Mainboards geschafft. Speziell für Overclocker brachte Biostar auf seinem neuen TZ68K+ hochwertige Bauteile sowie verschiedene Debug-LEDs unter und implementierte BIO-Remote2. Damit lassen sich Multimedia-Inhalte des PCs auf das Android- oder iOS-Smartphone übertragen.

Das neue Biostar TZ68K+ soll in den nächsten Tagen ausgeliefert werden. Ein Preis steht leider noch nicht fest.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]