> > > > Biostar bietet günstiges Mini-ITX-Mainboard für Sandy Bridge an - das Biostar TH61 ITX v5.0

Biostar bietet günstiges Mini-ITX-Mainboard für Sandy Bridge an - das Biostar TH61 ITX v5.0

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

biostarWer auf der Suche nach einem Mini-ITX-Mainboard für Sandy Bridge-Prozessoren ist, hat je nach Anforderungen zwei Möglichkeiten. Man kann  auf eines der wenigen Mainboard mit dem Flaggschiff-Chipsatz für Sockel LGA 1155, Intels Z68, zurückgreifen. Die günstigste Variante, das ASRock Z68M-ITX/HT (wir berichteten) kostet allerdings schon mindestens 104 Euro. Zudem ist die frisch vorgestellte Hautplatine noch nicht lieferbar. Die beiden anderen verfügbaren Z68-Mainboards im Mini-ITX-Format kommen von Zotac und schlagen sogar mit 140 bzw. 180 Euro zu Buche.

Soll es günstiger werden, bleibt nur der Griff zu einem Mainboard mit einem einfacheren Chipsatz. Hier bietet sich vor allem Intels H61-Chipsatz an. In unserem Preisvergleich werden acht lieferbare H61-Mainboards im kompakten Mini-ITX-Format gelistet. Neu dazugekommen ist ein Modell von Biostar. Das "TH61 ITX v5.0" ist eines der günstigsten Sandy Bridge-Mainboards Mini-ITX-Mainboards. Trotzdem kann es eine solide Ausstattung vorweisen.

Neben dem Sockel LGA 1155 haben zwei reguläre DDR3-Speicherbänke Platz gefunden. Für Erweiterungskarten gibt es einen PCIe x16 2.0-Slot. Der neue SATA 6 Gb/s-Standard wird noch nicht unterstützt, es gibt aber immerhin vier SATA 3Gb/s-Ports. Die Slotblende bietet zwei USB 3.0- (per ASMedia ASM1042) und vier USB 2.0-Anschlüsse, HDMI, DVI und D-Sub sowie Gigabit-LAN (Realtek RTL8111E), PS/2 und Audiobuchsen (Realtek ALC892 8+2 Channel Blu-ray Audio).

Das "TH61 ITX v5.0" wird in unserem Preisvergleich ab ab 63 Euro angeboten. Wir danken unserem Moderator emissary42 für den Hinweis.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4406
Tja günstig ist was anderes, wenn man Sockel 1155 mATX und mITX Boards gegenüberstellt. Die Atomis will Intel sicher auch verkaufen und nimmt hier einfach 20 Ocken mehr.
#2
Registriert seit: 25.10.2007

Bootsmann
Beiträge: 586
ob das stimmt kann ich nicht beurteilen ;)
Bei einem mITX Board für s1155 werden allerdings auch die Bauteilkosten höher sein, weil zu kleineren und hoffentlich auch effizienteren ICs gegriffen wird
Auch könnte ich mir vorstellen, dass die Entwicklungskosten höher sind
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]