> > > > Gigabytes Übertakter-Mainboard X58A-OC im Detail

Gigabytes Übertakter-Mainboard X58A-OC im Detail

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Neben der Black Series hat Gigabyte auch eine neue Mainboardserie konzipiert, die sich besonders an Übertakter richtet und durch orangene Farbakkzente auffällt. Vor genau einem Monat konnten wir über ein erstes Teaser-Bild vom Pilot-Modell dieser Serie, dem "X58A-OC", berichten. Jetzt hat sich die Hautpplatine endlich in aller Pracht gezeigt.

Das "X58A-OC" soll Gigabytes "ultimate overclocking motherboard" werden. Folgerichtig ist es eine LGA 1366-Platine mit X58-Chipsatz - nachwievor Intels High-End-Plattform. Während beim letzten Teaser-Bild vor allem das spartanisch ausgestattete I/O-Panel und die Befähigung zum Aufbau von Multi-GPU-Systemen zu sehen war, lässt die Draufsicht weitere Details des "X58A-OC" erkennen, die Übertakter ansprechen sollen. So kann ein Multi-GPU-System durch zwei zusätzliche SATA-Stromanschlüsse mit mehr Strom versorgt werden ("OC-PEG"). Daneben gibt es ohnehin schon zwei 8-Pin-Stromanschlüsse. Die Spannungsversorgung ("OC-VRM") nutzt zwölf MOS-Chip mit 50 A, insgesamt können der CPU also 600 A (1200 W) bereitgestellt werden. Per PWM-Schalter kann die PWM-Frequenz zwischen 400, 600, 800, und 1000 kHz variiert werden (normalerweise 400 kHz). Es kommen hochwertige Tantalum-Kondensatoren zum Einsatz. Das Kühlsystem ("OC-Cool") besteht aus einem kombinierten Kühler für Northbridge und Spannungswandler und einem separaten Kühler für die Southbridge. Der Nortbridge-Kühler wird von LEDs illuminiert. Es stehen ganze sieben PWM-Lüfteranschlüsse zur Verfügung (per BIOS regelbar). Zur Sicherheit gibt es ein Dual-BIOS ("OC-Dual BIOS"). Per Schalter kann das zu bootende BIOS ausgewählt werden. "OC-Touch" soll nutzerfreundliches Übertakten ermöglichen. Gigabyte versteht darunter die Debug-Anzeige, Messpunkte für Spannungen und verschiedene Knöpfe für das on the fly-Übertakten.

 Das "X58A-OC" wird wahrscheinlich auf der CeBIT zu sehen sein. Wann das Übertakter-Mainboard auf den Markt kommen wird, ist bisher ebenso wenig bekannt wie sein Preis.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 22.12.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3135
Erinnert mich etwas an die alten DFI Bretter.
#5
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8130
1200W für die CPU?
Soll man darauf kochen?
#6
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
Zitat J1nX3rS;16354094
Eigentlich kein schlechtes Board, nur fällt mir auf den ersten Blick auf, dass sehr wenig externe Anschlüsse vorhanden sind (2x PS2, 2x USB 2.0, 2x USB 3.0, 1x LAN und Stereo Sound). Naja ...


Da steht Übertakter Mainboard... d.h. keine Multimedia Platine sondern nur soviel drauf wie nötig um es so stabil wie möglich zu bekommen ohne vorher sämtliche onboard Komponenten abschalten zu müssen.
#7
customavatars/avatar112369_1.gif
Registriert seit: 21.04.2009
hinterm Mond
Kapitän zur See
Beiträge: 3688
Zitat BennyJJO;16354454
Da steht Übertakter Mainboard... d.h. keine Multimedia Platine sondern nur soviel drauf wie nötig um es so stabil wie möglich zu bekommen ohne vorher sämtliche onboard Komponenten abschalten zu müssen.


Schon klar. Aber wenns nen OC Board sein soll, warum gibt man sich dann soviel Mühe beim Design ? Das ist ja dann auch völlig Wurscht. :d
#8
customavatars/avatar112818_1.gif
Registriert seit: 01.05.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1212
@J1nX3rS: Na ist doch klaaar! Damit die ganzen "Xtreme-Overclocker" mit ihren 4GHz-CPUs auch was zum vorzeigen haben. Wär doch doof wenn man so ein technisch tolles Board hat und die unwissenden Freunde mit der Optik garnicht beeindrucken könnte.
#9
customavatars/avatar7974_1.gif
Registriert seit: 16.11.2003
Siegerland
TV-Serienjunkie
Beiträge: 4498
Was mich nur stört,dass die Dip Switches für PWM Frequenzen genau in der Nähe vom CPU Sockel ist,wo man,wenn man mit DICE oder Stickstoff kühlt,ja die Isolierung,sprich Armaflex bzw. Knetradierer hat.
Also im Betrieb nicht dran kommt.
Ansonsten könnte es mein nächstes Mobo werden.

Hier sind nochmal die ganzen Gimmicks genauer erklärt:

Link




Zitat J1nX3rS;16355112
Schon klar. Aber wenns nen OC Board sein soll, warum gibt man sich dann soviel Mühe beim Design ? Das ist ja dann auch völlig Wurscht. :d


Nur weil es für Ocer gemacht wurde heißt es ja nicht,dass die Optik deswegen darunter leiden muss. ;) Das eine schließt das andere ja nicht aus.
#10
customavatars/avatar149452_1.gif
Registriert seit: 30.01.2011
Gelsenkirchen
Trendy Eistee
Beiträge: 166
Ich hätte mir noch eine durchgehende Heatpipe gewünscht. Ansonsten wirkt es auf mich wie ein Abklatsch des Rampage 3 Extreme.
#11
customavatars/avatar112369_1.gif
Registriert seit: 21.04.2009
hinterm Mond
Kapitän zur See
Beiträge: 3688
Zitat -= Berserker =-;16356850
Nur weil es für Ocer gemacht wurde heißt es ja nicht,dass die Optik deswegen darunter leiden muss. ;) Das eine schließt das andere ja nicht aus.


War ja auch nur nen Scherz. Ohne vernüftige Optik verkauft sich heutzutage kaum noch ein Board (ich sage nur SR-2 ... nen Serverboard auf chic :D ).

Ich bin auch nicht so der extrem Takter, habe aber trotzdem nen XPower und das auch unter anderem wegen der Austattung. Durch die geringen externen Anschlüsse (vor allem auch die Platzverschwendung mit 2x PS2) wird es eher weniger Abnehmer finden. Vielleicht für welche Interessant, die auf orange stehen, der Rest greift dann lieber zu Classified, Rampage oder zum XPower. :drool:
#12
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30844
Zitat -= Berserker =-;16356850
Was mich nur stört,dass die Dip Switches für PWM Frequenzen genau in der Nähe vom CPU Sockel ist,wo man,wenn man mit DICE oder Stickstoff kühlt,ja die Isolierung,sprich Armaflex bzw. Knetradierer hat. Also im Betrieb nicht dran kommt.

Im Normalfall wirst du die CPU wohl auf die PWM Frequenz vorgetestet haben, bevor es an das LN2 oder DICEn geht?
#13
customavatars/avatar135942_1.gif
Registriert seit: 12.06.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2350
Zitat -= Berserker =-;16356850
Was mich nur stört,dass die Dip Switches für PWM Frequenzen genau in der Nähe vom CPU Sockel ist,wo man,wenn man mit DICE oder Stickstoff kühlt,ja die Isolierung,sprich Armaflex bzw. Knetradierer hat.


knet radierer und armaflex war gestern heute ist Reniso Synt S68

Trockeneiskühlung mit Ölisolierung: Verrückter Test bei PCGH Extreme - overclocking, übertakten

:bigok:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]