1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Jetway-Mainboards mit Intels Spar-Chipsatz H61 gesichtet

Jetway-Mainboards mit Intels Spar-Chipsatz H61 gesichtet

Veröffentlicht am: von

jetwayIntel hat parallel zum Marktstart der jüngsten Prozessorengeneration Sandy Bridge die Chipsätze P67 und H67 eingeführt. Der günstigere Budget-Chipsatz H61 lässt hingegen noch auf sich warten. Letzten Berichten ist mit ihm gegen Ende Februar zu rechnen (wir berichteten).
Jetzt sind Informationen zu zwei Jetway-Mainboards aufgetaucht, die bereits auf diesem Spar-Chipsatz basieren.Es handelt sich dabei um das "MIH61M-D" und um das "MIH61-DU3". Beide Hauptplatinen nutzen das selbe PCB und unterscheiden sich nur in der Ausstattung (das "MIH61-DU3" bietet USB 3.0 mittels eines ASMedia-Chips). Der eingesetzte Chipsatz sorgt dabei für einige Limitationen. So gibt es nur zwei Speicherslots für DDR3-Speicher. Auch die Zahl der SATA 3 Gb/s-Anschlüsse ist auf vier begrenzt, RAID wird nicht unterstützt. Es gibt einen PCIe x16-Slot und zwei PCIe x1-Slots. Bei der Spannungsversorgung wurde ebenfalls der Rotstift angesetzt - es handelt sich um ein Design mit 3+1+1-Phasen. Die Slotblende bietet viermal USB 2.0 (plus einmal USB 3.0 beim "MIH61-DU3"), Gigabit-Netzwerk, DVI, D-Sub, PS/2, einen koaxialen Digitalausgang und analoge Audioanschlüsse.   

Mainboards auf H61-Basis dürften also wirkliche Budget-Plattformen für Sandy Bridge werden. Allerdings fehlen noch entsprechend günstige Prozessoren - hier heißt es wohl, auf Pentium-Modelle von Sandy Bridge zu warten.

jetway_MIH61M-DU3

Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASRock Rack X570D4U-2L2T im Test - Für den Home-Server-Bereich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_RACK_X570D4U-2L2T_004_LOGO

    Heute steht ein weiteres Mainboard von ASRock Rack auf unserem Testplan. Dieses mal schauen wir uns an, wie die eigentlich für den Desktop vorgesehene X570-Plattform bzw. ein Sockel AM4 sich zusammen mit einem X570-Chipsatz im professionellen Segment schlägt. Keine für ein Gaming-Produkt... [mehr]

  • Gigabyte B550I AORUS Pro AX im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBO_GIGABYTE_B550I_AORUS_PRO_AX_004_LOGO

    Von den großen ATX-Ablegern wechseln wir nach den letzten Tests auf das kleinere Mini-ITX-Format, bleiben jedoch zunächst bei AMDs B550-Chipsatz. Mit den kleinen Platinen lassen sich nicht nur sehr kompakte Gaming-Systeme kreieren, sondern auch das Thema Overclocking hat bei vielen Anwendern... [mehr]

  • Das ASRock Rack E3C246D4I-2T im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK-RACK-E3C246D4I-2T-LOGO

    Mit dem ASRock Rack E3C246D4I-2T schauen wir uns heute einmal kein Standard-Modell für Intel- oder AMD-Prozessoren an. Das E3C246D4I-2T zeichnet sich nicht durch besonders viele PCI-Express-Steckplätze, eine besonders starke Spannungsversorgung oder eine RGB-Beleuchtung aus, sondern... [mehr]

  • MSI stellt das MAG B550 Torpedo vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-2019

    Mit dem neuen MSI MAG B550 TORPEDO erweitert MSI seine MAG-Motherboard-Linie für AMD Ryzen-Prozessoren. Das neue MSI MAG B550 TORPEDO-Mainboard ist für Ryzen-Prozessoren der 3. Generation und für die Ryzen 4000 G-Serie konzipiert. Es besitzt einen AMD AM4-Sockel und ein AMD-B550-Chipsatz... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XII Hero (Wi-Fi) im Test - Licht- und Schattenspiel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBO_ASUS_ROG_MAXIMUS_XII_HERO_004_LOGO

    Bei ASUS' ROG-Maximus-Mainboardserie sind wir inzwischen bei der 12. Generation angelangt, die für Intels Comet-Lake-S-Prozessoren auf Basis der LGA1200-Fassung konzipiert ist. Unverändert ist das uns vorliegende ROG Maximus XII Hero (Wi-Fi) in der Oberklasse positioniert worden, sodass der... [mehr]

  • Mini-ITX, mini-SAS und Xeon D-1622: ASRock Rack D1622D4I im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK-D1622D4I

    Nachdem wir uns zuletzt das E3C246D4I-2T angeschaut haben, folgt heute ein weiteres Mini-ITX Sever-Mainboard von ASRock Rack. Das D1622D4I setzt die Prioritäten ebenfalls auf den Formfaktor und den Homeserver-Einsatz, geht in den Details aber etwas anders an viele der Ausstattungsmerkmale heran.... [mehr]