> > > > Jetway-Mainboards mit Intels Spar-Chipsatz H61 gesichtet

Jetway-Mainboards mit Intels Spar-Chipsatz H61 gesichtet

Veröffentlicht am: von

jetwayIntel hat parallel zum Marktstart der jüngsten Prozessorengeneration Sandy Bridge die Chipsätze P67 und H67 eingeführt. Der günstigere Budget-Chipsatz H61 lässt hingegen noch auf sich warten. Letzten Berichten ist mit ihm gegen Ende Februar zu rechnen (wir berichteten).
Jetzt sind Informationen zu zwei Jetway-Mainboards aufgetaucht, die bereits auf diesem Spar-Chipsatz basieren.Es handelt sich dabei um das "MIH61M-D" und um das "MIH61-DU3". Beide Hauptplatinen nutzen das selbe PCB und unterscheiden sich nur in der Ausstattung (das "MIH61-DU3" bietet USB 3.0 mittels eines ASMedia-Chips). Der eingesetzte Chipsatz sorgt dabei für einige Limitationen. So gibt es nur zwei Speicherslots für DDR3-Speicher. Auch die Zahl der SATA 3 Gb/s-Anschlüsse ist auf vier begrenzt, RAID wird nicht unterstützt. Es gibt einen PCIe x16-Slot und zwei PCIe x1-Slots. Bei der Spannungsversorgung wurde ebenfalls der Rotstift angesetzt - es handelt sich um ein Design mit 3+1+1-Phasen. Die Slotblende bietet viermal USB 2.0 (plus einmal USB 3.0 beim "MIH61-DU3"), Gigabit-Netzwerk, DVI, D-Sub, PS/2, einen koaxialen Digitalausgang und analoge Audioanschlüsse.   

Mainboards auf H61-Basis dürften also wirkliche Budget-Plattformen für Sandy Bridge werden. Allerdings fehlen noch entsprechend günstige Prozessoren - hier heißt es wohl, auf Pentium-Modelle von Sandy Bridge zu warten.

jetway_MIH61M-DU3

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
hehe , mit oder ohne SATA-2 BUG
#2
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Finde ich recht interessant. Wenn es so nen 40€ Brett ist, ideal um sich mal eben einen Server zusammenzusetzen. Muss man halt ma schauen ob es auch Stromsparprozzis gibt. Ich würd den gerne für meine Tests in der Uni haben wollen ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]