> > > > Sapphire stellt X58-Mainboard Pure Black X58 vor

Sapphire stellt X58-Mainboard Pure Black X58 vor

Veröffentlicht am: von

sapphireSapphire ist traditionell enger Boardpartner von AMD. Nachdem das Unternehmen eine Reihe von ehemaligen EVGA-Mitarbeitern abwerben konnte, bemüht man sich jedoch verstärkt um den Aufbau eines Portfolios von aktuellen Intel-Mainboards. So konnten wir während der CES von einem unerwarteten Sapphire-Mainboard auf P67-Basis berichten, dass auch noch Lucids Hydra-Chip vorzuweisen hat.

Während dieses Mainboard noch in der Entwicklung ist, hat Sapphire jetzt ein Mainboard für Intels aktuelle High-End-Plattform um den Sockel LGA 1366 vorgestellt. Das "Pure Black X58" basiert auf Intels X58-Chipsatz und präsentiert sich in einem schwarz-blauen Farbschema sowie mit einer Heatpipe-Kühllösung. Die sechs Speicherslots nehmen DDR3-Speicher auf. Die Sapphire-Platine bietet eine zeitgemäße Ausstattung mit SATA 6 Gb/s (die beiden roten Anschlüsse, bereitgestellt von einem Marvell-Chip) und USB 3.0, daneben aber auch einen alten IDE-Anschluss und einen PCI-Slot.  Das Mainboard verfügt über vier PCIe x16-Slots (als x16/x8/x8/x4 angebunden), die CrossfireX ermöglichen. Reset CMOS-, Power- und Resetschalter gibt es ebenso wie eine Debug-Anzeige.   

Bei den Kollegen von kitguru.net ist bereits ein erster Test des "Pure Black X58" aufgetaucht. Demnach kann das Mainboard mit hoher Verarbeitungsqualität, ansprechender Leistung und gutem Übertaktungsverhalten überzeugen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Luft statt Wasser
Beiträge: 23690
Auch Tom`s Hardware hatte das Board schon in der Mache: http://www.tomshardware.de/sapphire-intel-mainboard,news-245193.html#xtor=RSS-121
#2
Registriert seit: 19.11.2005
Münster
Obergefreiter
Beiträge: 69
Vllt. werden ja die X58-Boards durch SandyBridge ja günstiger, dann könnte das Sapphire auch seine Abnehmer finden.

Wird beim X68 die Southbridge in die Northbridge integriert sein?
#3
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Warum sehen die Saphire Boads für AMD so schlecht aus, dafür aber die Intel Teile so gut....
#4
customavatars/avatar87589_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008
Karlsruhe
Bootsmann
Beiträge: 744
auf die gefahr von die AMDlern hier gekillt zu werden: liegt vermutlich einfach am Namen und deren Programm :D
#5
customavatars/avatar118151_1.gif
Registriert seit: 14.08.2009
bei Köln
Stabsgefreiter
Beiträge: 269
Zitat
Ein Manko des Pure Black X58, das wir nicht verschweigen wollen, ist die eingeschränkte Grafikkartenanbindung im Multi-GPU-Betrieb über lediglich 2 elektrisch mit 8 Lanes angeschlossene Slots. Während eine Einzelkarte noch über volle 16 Lanes eines einzelnen Slots verfügen kann, wird es bei zwei wirklichen HighEnd-Karten bereits knapp. Dass bei entsprechender CPU-Leistung Limitierungen auftreten können, beweisen 112 fps bei 2 x @8 gegenüber 128 fps der 2 x @16-Anbindung auf einem Referenzboard mit identischer CPU und zwei Radeon HD 6970 in Mafia II (1920 x 1200 Pixel). Der Unterschied bei 2 x Radeon HD 6850 beträgt hingegen nur noch 4 fps. Bei "normalen" Karten bis hin zur oberen Mittelklasse reicht der Durchsatz sicher aus. SLI kann das Board bedauerlicherweise nicht, wer Multi-GPU-Betrieb möchte, muss zwingend Crossfire und somit AMD-Karten nutzen.


Ist doch schon Grund genug, das Board zuvergessen. :kotz:

Wenigstens für mich.
#6
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9282
hahaha das ging schnell, so einfach ist das man wirbt die Mitarbeiter anderen Firmen ab und schon hat man sich die Entwicklungskosten gespart, aber schön ist es
#7
customavatars/avatar45618_1.gif
Registriert seit: 22.08.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2594
Man kann richtig sehen, dass dieses Board von den EVGA-Leuten stammt. Würde man die Slots in Rot umfärben und noch ein paar Kleinigkeiten verändern, wäre es ein typisches EVGA Board. Mich würde es an dieser Stelle auch nicht wundern, wenn es nur ein abgeändertes EVGA-Board ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]