> > > > Sapphire stellt X58-Mainboard Pure Black X58 vor

Sapphire stellt X58-Mainboard Pure Black X58 vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sapphireSapphire ist traditionell enger Boardpartner von AMD. Nachdem das Unternehmen eine Reihe von ehemaligen EVGA-Mitarbeitern abwerben konnte, bemüht man sich jedoch verstärkt um den Aufbau eines Portfolios von aktuellen Intel-Mainboards. So konnten wir während der CES von einem unerwarteten Sapphire-Mainboard auf P67-Basis berichten, dass auch noch Lucids Hydra-Chip vorzuweisen hat.

Während dieses Mainboard noch in der Entwicklung ist, hat Sapphire jetzt ein Mainboard für Intels aktuelle High-End-Plattform um den Sockel LGA 1366 vorgestellt. Das "Pure Black X58" basiert auf Intels X58-Chipsatz und präsentiert sich in einem schwarz-blauen Farbschema sowie mit einer Heatpipe-Kühllösung. Die sechs Speicherslots nehmen DDR3-Speicher auf. Die Sapphire-Platine bietet eine zeitgemäße Ausstattung mit SATA 6 Gb/s (die beiden roten Anschlüsse, bereitgestellt von einem Marvell-Chip) und USB 3.0, daneben aber auch einen alten IDE-Anschluss und einen PCI-Slot.  Das Mainboard verfügt über vier PCIe x16-Slots (als x16/x8/x8/x4 angebunden), die CrossfireX ermöglichen. Reset CMOS-, Power- und Resetschalter gibt es ebenso wie eine Debug-Anzeige.   

Bei den Kollegen von kitguru.net ist bereits ein erster Test des "Pure Black X58" aufgetaucht. Demnach kann das Mainboard mit hoher Verarbeitungsqualität, ansprechender Leistung und gutem Übertaktungsverhalten überzeugen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Moderator
Luft statt Wasser
Beiträge: 22895
Auch Tom`s Hardware hatte das Board schon in der Mache: http://www.tomshardware.de/sapphire-intel-mainboard,news-245193.html#xtor=RSS-121
#2
Registriert seit: 19.11.2005
Münster
Obergefreiter
Beiträge: 69
Vllt. werden ja die X58-Boards durch SandyBridge ja günstiger, dann könnte das Sapphire auch seine Abnehmer finden.

Wird beim X68 die Southbridge in die Northbridge integriert sein?
#3
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Warum sehen die Saphire Boads für AMD so schlecht aus, dafür aber die Intel Teile so gut....
#4
customavatars/avatar87589_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008
Karlsruhe
Bootsmann
Beiträge: 730
auf die gefahr von die AMDlern hier gekillt zu werden: liegt vermutlich einfach am Namen und deren Programm :D
#5
customavatars/avatar118151_1.gif
Registriert seit: 14.08.2009
bei Köln
Stabsgefreiter
Beiträge: 258
Zitat
Ein Manko des Pure Black X58, das wir nicht verschweigen wollen, ist die eingeschränkte Grafikkartenanbindung im Multi-GPU-Betrieb über lediglich 2 elektrisch mit 8 Lanes angeschlossene Slots. Während eine Einzelkarte noch über volle 16 Lanes eines einzelnen Slots verfügen kann, wird es bei zwei wirklichen HighEnd-Karten bereits knapp. Dass bei entsprechender CPU-Leistung Limitierungen auftreten können, beweisen 112 fps bei 2 x @8 gegenüber 128 fps der 2 x @16-Anbindung auf einem Referenzboard mit identischer CPU und zwei Radeon HD 6970 in Mafia II (1920 x 1200 Pixel). Der Unterschied bei 2 x Radeon HD 6850 beträgt hingegen nur noch 4 fps. Bei "normalen" Karten bis hin zur oberen Mittelklasse reicht der Durchsatz sicher aus. SLI kann das Board bedauerlicherweise nicht, wer Multi-GPU-Betrieb möchte, muss zwingend Crossfire und somit AMD-Karten nutzen.


Ist doch schon Grund genug, das Board zuvergessen. :kotz:

Wenigstens für mich.
#6
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9278
hahaha das ging schnell, so einfach ist das man wirbt die Mitarbeiter anderen Firmen ab und schon hat man sich die Entwicklungskosten gespart, aber schön ist es
#7
customavatars/avatar45618_1.gif
Registriert seit: 22.08.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2590
Man kann richtig sehen, dass dieses Board von den EVGA-Leuten stammt. Würde man die Slots in Rot umfärben und noch ein paar Kleinigkeiten verändern, wäre es ein typisches EVGA Board. Mich würde es an dieser Stelle auch nicht wundern, wenn es nur ein abgeändertes EVGA-Board ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]