> > > > Lucid Hydra-Board für Sandy Bridge gesichtet - das MSI Big Bang Marshall

Lucid Hydra-Board für Sandy Bridge gesichtet - das MSI Big Bang Marshall

Veröffentlicht am: von

msiMSI beschritt vor einiger Zeit mit dem Einsatz von Lucids Hydra-Chip Neuland -denn dieser Chip ermöglicht den Mischbetrieb von AMD- und NVIDIA-Grafikkarten. Mittlerweile setzen auch andere Mainboardhersteller diesen Chip ein. So wird er z.B. auch auf Elitegroups "P67H2-A" zu finden sein (wir berichteten).

Von MSI fehlte hingegen bisher ein P67-Mainboard mit Lucid-Chip. Doch jetzt sind erste Bilder einer solchen Hauptplatine aufgetaucht. Das "Big Bang Marshall" kann ganze acht PCIe X16-Slots (die elektrische Belegung ist noch nicht bekannt) vorweisen, wurde also offensichtlich als Grundlage für große Multi-GPU-Systeme konzipiert. Das XL-ATX-Mainboard benötigt ein entsprechend großes Gehäuse. Auch die Spannungsversorgung wurde mit 18 Phasen und hochwertigen Komponenten üppig dimensioniert. Die neben dem Sockel LGA 1155 befindlichen vier Speicherslots sind für DDR3-2000-Speicher freigegeben. Das Mainboard kann vier SATA 6 Gb/s -und zwei USB 3.0-Anschlüsse vorweisen. Natürlich wird es OC-Features bieten - wie OC Genie, Spannungsprüfpunkte und Power-/Resetschalter.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit des "Big Bang Marshall" gibt es bisher nicht. Dass erst jetzt erste Bilder dieses Mainboards aufgetaucht sind, lässt ein pünktliches Erscheinen zum Sandy Bridge-Launch allerdings etwas fraglich scheinen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 28.05.2010

Matrose
Beiträge: 8
Das wäre doch der Hammer, wenn die 8 Slots auch elktr. volle 16 Leitungen hätten. Dann würde einer 8GPU-Wasserkühlung nichts mehr im Weg stehen. :D
#2
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
So richtig bewährt hat sich der Lucid Chip aber irgendwie noch nicht finde ich...
#3
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5385
Das Board ist wieder mal Augenwischerei. Da werden sicher schon bei zwei Karten die restlichen Slots nur noch mit PCIe 4x befeuert. Schon beim XPower sind 2x x16 nicht mehr möglich, wenn noch ne Soundkarte mit im System steckt. Ausserdem ist das MSI Bios eher mässig. Der Hydra ist auch nicht dass was er sein sollte.

Für mich hat MSI die Faszination verloren, jedenfalls im High-End-Bereich. Setze beim nächsten Build wieder auf Gigabyte.
#4
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1847
Zitat Redphil;15854905
Das "Big Bang Marshall" kann ganze acht PCIe X16-Slots (die elektrische Belegung ist noch nicht bekannt) vorweisen,


Wenn ich mir die Platine genauer anschaue, dann sehe ich auch die elektrische Belegung: 4 Slots mit PCIe x16 und vier mit PCIe x8, und zwar immer abwechselnd.
#5
Registriert seit: 25.10.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 154
Mal ne kurze Frage:

Angenommen dieses Board könnte tatsächlich 8 x PCIe16x Slots zur Verfügung stellen und auch gleichzeitig befeuern ist doch der sinnvollste Einsatz von MGPU Systemen mit nur 2 Karten realisierbar, da die Karten ab mehr als zwei GPU´s ja immer schlechter skalieren. Meinem Wissen nach nutzen die meisten Steckkarten(nicht die Grakas) x4.

Nun zur Frage;
welchen Sinn macht es ein Board mit 8x PCIe 16x zu produzieren???
#6
customavatars/avatar123359_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Darmstadt
Obergefreiter
Beiträge: 85
Das Board hat sicher keine 8x 16 Lanes,
die 8X PCIe16x Slots gehen schon, aber haben reichlich wenig Sinn.

Da nur ein Hydra Chip verbaut zu seien scheint,
kommen die auf 16 Lanes Chipset + 16 Lanes HydraChip = 32 Lanes.


Zum CPU OC macht das Board vlt. Sinn, dazu dann noch nen 2 Karten Sli / CF / Misch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]