> > > > Elitegroup zeigt Mainboards mit H67-Chipsatz

Elitegroup zeigt Mainboards mit H67-Chipsatz

Veröffentlicht am: von

elitegrouplogoBereits Anfang November konnten wir erste Sandy Bridge-Mainboards von Elitegroup vorstellen - das "P67H2-A" auf P67-Basis und das "H67H2-M" (wir berichteten). Bei unserem Abstecher nach Taiwan haben wir auch bei Elitegroup vorbeigeschaut und uns dort gleich drei H67-Mainboards vorführen lassen.

Neben dem bereits bekannten "H67H2-M" konnten wir mit dem "H67H2-M3" ein weiteres µATX-Mainboard  und mit dem "H67H2-I" eine Hauptplatine im Mini-ITX-Format in Augenschein nehmen.

Das "H67H2-M" ist gut ausgestattet. Vier Speicherslots nehmen DDR3-Speicher auf und unterstützen dabei bis zu DDR3-2600. Ein PCIe x16-Slot nimmt eine Grafikkarte auf, daneben gibt es noch zwei PCIe x1- und einen PCI-Slot. ECS nutzt bei den SATA-Ports ein etwas verwirrendes Farbschema - die drei weißen Ports bieten SATA 3 Gb/s, die grauen Ports hingegen SATA 6 Gb/s. Die I/O-Blende hält USB 3.0 bereit und bietet natürlich auch die nötigen Videoausgänge, damit die integrierte Grafik der Sandy Bridge-CPUs genutzt werden kann. Auf der Platine finden sich typische Übertaktungs-Features wie eine Debug-Anzeige und Power- sowie Resetschalter. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das "H67H2-M3" ist gegenüber dem "H67H2-M" deutlich schlechter ausgestattet. Es bietet nur zwei Speicherslots und kann weder mit SATA 6 Gb/s (dafür viermal SATA 3 Gb/s) noch mit USB 3.0 aufwarten. Auch weitere Anschlüsse wurde an der I/O-Blende eingespart - darunter HDMI und der optische Digitalausgang. Das "H67H2-M3" ist also klar ein Low-Budget-Mainboard.  

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Schließlich bekamen wir noch das "H67H2-I" vor die Linse. Dieses Mini-ITX-Mainboard ist gut ausgestattet und kann damit auch die beiden neuen Standards SATA 6 Gb/s und USB 3.0 vorweisen. Zwei DDR3-Module im normalen Format finden Platz. Auch ein PCIe x16-Slot wird geboten. Das I/O-Panel bietet nicht nur USB 3.0, sondern ist auch darüber hinaus gut ausgestattet. So gibt es neben einem HDMI-Anschluss u.a. auch eSATA und einen optischer Digitalausgang. Elitegroup liefert das Mainboard scheinbar mit einer WLAN- und einer Bluetooth-Karte aus.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Ab Januar - und damit pünktlich zum Sandy Bridge-Launch - sollen die neuen Elitegroup-Mainboards verfügbar werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar13587_1.gif
Registriert seit: 17.09.2004
Schleswig-Holstein
Kapitän zur See
Beiträge: 3247
Das ITX Board ist richtig gut ausgestattet! :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]