> > > > Elitegroup zeigt Mainboards mit H67-Chipsatz

Elitegroup zeigt Mainboards mit H67-Chipsatz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

elitegrouplogoBereits Anfang November konnten wir erste Sandy Bridge-Mainboards von Elitegroup vorstellen - das "P67H2-A" auf P67-Basis und das "H67H2-M" (wir berichteten). Bei unserem Abstecher nach Taiwan haben wir auch bei Elitegroup vorbeigeschaut und uns dort gleich drei H67-Mainboards vorführen lassen.

Neben dem bereits bekannten "H67H2-M" konnten wir mit dem "H67H2-M3" ein weiteres µATX-Mainboard  und mit dem "H67H2-I" eine Hauptplatine im Mini-ITX-Format in Augenschein nehmen.

Das "H67H2-M" ist gut ausgestattet. Vier Speicherslots nehmen DDR3-Speicher auf und unterstützen dabei bis zu DDR3-2600. Ein PCIe x16-Slot nimmt eine Grafikkarte auf, daneben gibt es noch zwei PCIe x1- und einen PCI-Slot. ECS nutzt bei den SATA-Ports ein etwas verwirrendes Farbschema - die drei weißen Ports bieten SATA 3 Gb/s, die grauen Ports hingegen SATA 6 Gb/s. Die I/O-Blende hält USB 3.0 bereit und bietet natürlich auch die nötigen Videoausgänge, damit die integrierte Grafik der Sandy Bridge-CPUs genutzt werden kann. Auf der Platine finden sich typische Übertaktungs-Features wie eine Debug-Anzeige und Power- sowie Resetschalter. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das "H67H2-M3" ist gegenüber dem "H67H2-M" deutlich schlechter ausgestattet. Es bietet nur zwei Speicherslots und kann weder mit SATA 6 Gb/s (dafür viermal SATA 3 Gb/s) noch mit USB 3.0 aufwarten. Auch weitere Anschlüsse wurde an der I/O-Blende eingespart - darunter HDMI und der optische Digitalausgang. Das "H67H2-M3" ist also klar ein Low-Budget-Mainboard.  

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Schließlich bekamen wir noch das "H67H2-I" vor die Linse. Dieses Mini-ITX-Mainboard ist gut ausgestattet und kann damit auch die beiden neuen Standards SATA 6 Gb/s und USB 3.0 vorweisen. Zwei DDR3-Module im normalen Format finden Platz. Auch ein PCIe x16-Slot wird geboten. Das I/O-Panel bietet nicht nur USB 3.0, sondern ist auch darüber hinaus gut ausgestattet. So gibt es neben einem HDMI-Anschluss u.a. auch eSATA und einen optischer Digitalausgang. Elitegroup liefert das Mainboard scheinbar mit einer WLAN- und einer Bluetooth-Karte aus.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Ab Januar - und damit pünktlich zum Sandy Bridge-Launch - sollen die neuen Elitegroup-Mainboards verfügbar werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar13587_1.gif
Registriert seit: 17.09.2004
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3222
Das ITX Board ist richtig gut ausgestattet! :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]