> > > > ASRock entwickelt P67-Mainboard mit Sockel 1156 [sic!] - das P67 Transformer

ASRock entwickelt P67-Mainboard mit Sockel 1156 [sic!] - das P67 Transformer

Veröffentlicht am: von

asrock_logo_2010Das reguläre P67-Portfolio von ASRock konnten wir bereits vorstellen. Gleich vier Mainboards auf Basis dieses Intel-Chipsatzes wird das Unternehmen für Sandy Bridge-Prozessoren mit Sockel LGA 1155 anbieten.

Jetzt wurde bekannt, dass ASRock noch an einem weiteren P67-Mainboard arbeitet. Dieses "P67 Transformer" ist ein Mainboard mit dem herkömmlichen Sockel LGA 1156, also für Intels altbekannte Lynnfield- und Clarkdale-Prozessoren geeignet. Das ATX-Motherboard bietet neben dem Sockel LGA 1156 vier DDR3-Speicherslots. ASRock hält die maximal unterstützte Speichergeschwindigkeit geheim. Auf der Facebook-Seite des Unternehmens läuft ein Ratespiel, bei dem diese Geschwindigkeit geschätzt werden soll und es ein "P67 Transformer" zu gewinnen gibt. Erweiterungskarten finden auf diesem Mainboard Platz in drei PCIe X16-, drei PCIe x1- und zwei PCI-Slots. Auch die aktuellen Schnittstellenstandards USB 3.0 und SATA 6 Gb/s werden unterstützt.

Der Vorteil des P67-Chipsatz ist die bessere PCI-Express-Performance. Anders als der P55-Chipsatz bietet der P67 PCI-Express 2.0, was besonders angebundenen USB 3.0- und SATA 6 Gb/s-Controllern zu Gute kommen sollte (die Grafikkartenslots werden in beiden Fällen direkt per PCI-Express 2.0 an die CPU angebunden, sind also nicht betroffen).

ASRock wird mit dem "P67 Transformer" ein Mainboard anbieten, das vor allem für Besitzer von LGA 1156-Prozessoren interessant sein dürfte, denen die Leistung der Controller-Chips am Herzen liegt. Das "P67 Transformer" soll bereits Anfang Dezember auf den Markt kommen und wird damit wohl auch das erste erhältliche  P67-Mainboard werden. Ein Preis ist noch nicht bekannt, auch in unserem Preisvergleich wird das Mainboard noch nicht gelistet.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1661
Nice...todgeglaubte (-sockel) leben länger-ASRock FTW!
#2
customavatars/avatar43949_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1281
Asrock ist irgendwie immer für eine Überraschung gut
#3
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3503
Fehler:
Erweiterungskarten finden auf diesem Mainboard Platz in drei PCIe X16-, drei PCIe x1- und zwei PCI-Slots.

ist nur einer
#4
customavatars/avatar45618_1.gif
Registriert seit: 22.08.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2596
Das Video ist so verdammt schlecht. Die Asrock Jungs sind sowie so immer der Knüller aber auch der Kerl von TT kann sich sehen lassen ...
#5
customavatars/avatar66419_1.gif
Registriert seit: 19.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2832
Bin auf erste Tests gespannt. ASRock hat ja des öfteren solche \"Nieschenprodukte\" im Sortiment. Falls die Umsetzung gut funktioniert, wäre es ein sehr interessantes Produkt - da es die größte Schwachstelle (Anbindung von USB 3.0 & SATA 6 Gb/s) des Sockels beseitigen würde.
#6
customavatars/avatar5275_1.gif
Registriert seit: 01.04.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3375
nach dem 785er fürn s939 doch kein ding, rockass halt :coolblue:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG Maximus X Formula im Test - Maximale Ausstattung mit OLED-Display

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

Die Weihnachtsfeiertage und auch der Jahreswechsel liegen nun hinter uns, sodass wir uns nun weitere Mainboards näher anschauen werden. Gegen Ende 2017 ist das ASUS ROG Maximus X Formula in unserer Redaktion eingetroffen. Inzwischen haben wir das Maximus X Formula für Intels... [mehr]

Meltdown: ASUS, ASRock, EVGA Gigabyte und MSI stellen BIOS-Updates für...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Das Jahr 2018 begann in der IT-Welt mit der Bekanntgabe der schwerwiegenden Sicherheitslücken mit dem Codename "Meltdown" und "Spectre". Während sich "Meltdown" auf die Intel-Prozessoren beschränkt, sieht es bei "Spectre" ganz anders aus. Und auch wenn Software einen Hardware-Fehler nicht... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro im Kurztest - VRM- und Kühlung-Verbesserungen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/GIGABYTE_X299_AORUS_GAMING7_PRO_02_LOGO

Intels X299-Plattform bringt mit Skylake-X bis zu 18 Kerne inklusive SMT in den High-End-Desktop-Bereich. Schon zu Anfang sind dann erste Probleme mit den hohen VRM-Temperaturen und zu schwacher Stromversorgung bei einigen X299-Mainboards ans Tageslicht getreten. Dies hat Gigabyte und auch ASRock... [mehr]

Biostar Racing X370GT7 im Test - Unterschätzt aber etwas teuer

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/BIOSTAR_X370GT7_004_LOGO

Wir nehmen einmal Abstand von der Intel-Welt und wechseln nicht nur ins AMD-Lager, sondern werfen unsere Blicke auf einen Mainboard-Hersteller, der noch immer kein leichtes Spiel hat, sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzen. Von Biostar haben wir das X370GT7 aus der Racing-Produktreihe... [mehr]

MSI Z370 Tomahawk im Test - Günstiges Z370-Brett mit Trümpfen

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/MSI_Z370_TOMAHAWK_004_LOGO

Von MSI haben wir uns mit dem Z370 Godlike Gaming ein Modell aus der Enthusiast-Gaming-Produktreihe und mit dem Z370 Gaming Pro Carbon (AC) eines aus der Performance-Gaming-Serie näher angeschaut. Da erklärt es sich eigentlich von selbst, dass wir ebenfalls ein Mainboard aus der... [mehr]

ASRock X399M Taichi: Das kleinste Mainboard für AMDs Threadripper...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Für Intels High-End-Prozessoren auf Basis des X299-Chipsatzes gibt es in Form des ASRock X299E-ITX/ac bereits eine Micro-ATX-Platine. Dieses Mainboard setzten wir zusammen mit einem Intel Core i9-7980XE und einer NVIDIA Titan V auch schon in ein entsprechend kompaktes Gehäuse. Auf... [mehr]