> > > > ASRock enthüllt Sockel LGA 1155-Mainboards

ASRock enthüllt Sockel LGA 1155-Mainboards

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asrock_logo_2010Wir konnten bereits eine Reihe von Sandy Bridge-Mainboards vorstellen. Jetzt wurde auch das entsprechende Portfolio von ASRock bekannt. Das Line-up umfasst Hautplatinen auf Basis von Intels P67- und H67-Chipsatz.

Top-Modell ist das "P67 Extreme6". Diese LGA 1155-Platine ist entsprechend opulent ausgetattet. Eine 18-Phasen-Spannungsversorgung sorgt für Spielraum beim Übertakten. Drei PCIe-x16-Slots nehmen Multi-GPU-Verbände auf (CrossFireX, SLI). Auch mit Anschlüssen nach den aktuellen Standards SATA 6 GB/s und USB 3.0 ist das Mainboard reich gesegnet. Neben ganzen sechs SATA 6 Gb/s-Ports gibt es nicht nur vier externe, sondern beachtlicherweise auch zwei interne USB 3.0-Ports.

asrock_lga_1155k

Unterhalb des "P67 Extreme6" rangiert das "P67 Extreme4". Seine Austattungsmerkmale sind im Vergleich zum Flaggschiff etwas beschnitten. Es bietet jedoch immer noch vier SATA 6 Gb/s-Anschlüsse und je zweimal USB 3.0 intern bzw. extern. Auch drei PCIe-x16-Slots stehen weiter zur Verfügung.

Die beiden "P67 Extreme"-Modelle werden mit einer USB 3.0-Frontblende ausgeliefert, mit der die internen USB 3.0-Anschlüsse nutzbar gemacht werden. Dieser 3,5-Zoll-Laufwerkseinschub kann zusätzlich auch eine SSD aufnehmen.

asrock_lga_11552k

Auch die gehobene Mittelklasse umfasst zwei Produkte. Hier ist das "P67 Pro3" die besser ausgestattete Variante - es kann allerdings für ein P67-Mainboard trotzdem nur eine Basisausstattung vorweisen. Es bietet nur noch einen PCIe-x16-Slot, die Anzahl der SATA 6 Gb/s- und USB 3.0-Anschlüsse wurde auf jeweils zwei reduziert. Die CPU-Spannungsversorgung ist immerhin noch als 10-Phasen-VRM ausgeführt. Das abgespeckte "P67 Pro" hat hingegen nur noch eine 4+1-Phasen-Spannungsversorgung, auch USB 3.0 wird gestrichen. Dafür gibt es immerhin noch SATA 6 GB/s.

asrock_lga_11553k

Neben diesen vier P67-Mainboards wurden auch fünf H67-Platinen bekannt. Das Top-Modell im µATX-Format ist das "H67M GE-HT", mit dem vor allem anspruchsvolle HTPC-Nutzer angesprochen werden sollen. Es nutzt eine 6-Phasen-Spannungsversorgung. Gleich vier Displayanschlüsse stehen bereit - DVI, HMDI, DisplayPort und D-Sub. Auch USB 3.0 (je zwei intern/extern) wird geboten. Eine abgespeckte Variante stellt das "H67M GE" dar. Hier muss auf die internen USB 3.0-Ports und den DisplayPort-Anschluss verzichtet werden. Noch mehr wurde beim einfachen "H67M" eingespart. Das PCB ist kürzer, dafür mussten zwei Speicherslots verschwinden. USB 3.0 und SATA 6 GB/s werden allerdings auch bei diesem Mainboard geboten - was aufzeigt, wie sehr diese Standards mittlerweile doch etabliert sind.

asrock_lga_11555k

Wie schon manch anderer Hersteller kann auch ASRock mit dem "H67 DE3" ein H67-Mainboard im ATX-Format vorweisen. Seine Ausstattung entspricht der des "H67M GE" doch, kann es einige Erweiterungsslots mehr bieten.

asrock_lga_11558k

Schließlich findet sich im Portfolio noch eine Besonderheit - ein Mini-ITX-Mainboard. Das kompakte "H67M-ITX/HT" hat einen PCIe-x16-Slot und zwei Slots für DDR3-Speicher - die sogar in voller Baulänge ausgeführt sind und nicht nur im SO-DIMM-Format. Auch zwei SATA 6 Gb/s-Anschlüsse haben ihren Weg auf die Platine gefunden.

asrock_lga_1155ik

ASRock liefert diese Mainboards mit einem eigenen Übertaktungs-Programm namens ASRock Extreme Tuning Utility (AXTU) aus. Der Funktionsumfang beinhaltet neben dem Übertakten auch Monitoring, Lüftersteuerung, einen Energiespar-Modus (einzelne Phasen der Spannungsversorgung können deaktiviert werden) und die Möglichkeit, OC-Profile mit anderen Nutzern auszutauschen. Wie schon von anderen Herstellern zu hören war, wird auch ASRock anstelle eines herkömmlichen BIOS auf UEFI setzen. Diese graphische Oberfläche mit Mausunterstützung soll die Bedienung vereinfachen.

Weiteres, höher aufgelöstes Bildmaterial von diesen Mainboards gibt es in unserer üppig bestückten Gallerie.

Angaben zu Preisen und Verfügbarkeit gibt es nicht, sicher werden diese Mainboards jedoch zum Sandy Bridge-Launch zu erwarten sein.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29209
Hm, EVGA... ach ja, die hätt ich ja fast vergessen :d
#4
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17397
Ich habe mich mit dem S1155 bislang nicht befasst, passen da auch Kühler, die auf S1156 bzw. S1366 passen?

Also sind die Lochabstände zu einem der älteren Standards identisch?
#5
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20550
Sockel 1156-Kühler passen. :)
#6
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17397
Prima... mal schaun ob das Extreme4 es wert wird mein alt eingesessenes Neo2-FR abzulösen. ;)
#7
customavatars/avatar129979_1.gif
Registriert seit: 21.02.2010
Botswana
Kapitän zur See
Beiträge: 3109
Boah geil, wenn S1156 passen, dürfte der Megahalems auch auf den 1155 draufpassen, wär perfekt.
Die Extreme sehen beide schön stimmig aus, dem kann ich zustimmen. ;)
#8
customavatars/avatar29675_1.gif
Registriert seit: 11.11.2005
hier und da mal
Korvettenkapitän
Beiträge: 2213
endlich! Sandy + ITX + DDR3 = Wunderbar :)
#9
Registriert seit: 09.10.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 144
wann kommen die neuen Mainboards auf den markt?
#10
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20550
Zum Start des SBs, also Anfang Januar. Mit Glück schon ein wenig früher, aber dann nicht offiziell. Es ist bisher der 7.1 angesetzt.
#11
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29209
Ofiziell im Januar, aber ich weis von ein zwei Herstellern, dass die Boards noch im Dezember in Europa eintreffen werden =)
#12
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3055
Zitat GaBBa-Gandalf;15719524
endlich! Sandy + ITX + DDR3 = Wunderbar :)


+ SATA 6G
+ UEFI

Sehr schöne Kombination! :drool:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]