> > > > Gigabyte stellt Mini-ITX-Mainboards mit neuen Atom-CPUs vor

Gigabyte stellt Mini-ITX-Mainboards mit neuen Atom-CPUs vor

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Seit Ende Juni liefert Intel zwei neue Varianten des kleinen Atom-Prozessors aus, das Single-Core-Modell D425 und die Dual-Core-Variante D525. Beide takten mit 1,8 GHz und haben 512 bzw. 1024 kB L2-Cache (wir berichteten).

Gigabyte hat jetzt zwei Mini-ITX-Mainboards vorgestellt, bei denen jeweils einer der neuen Atom-Prozessoren eingesetzt wird. Beim "GA-D425TUD" ist das naheliegenderweise der D425, während beim "GA-D525TUD" der D525 verbaut wird. Vom unterschiedlichen Prozessor abgesehen, sind die beiden Mainboards praktisch identisch. Als Chipsatz findet der Intel NM10 Verwendung. Die neuen Atom-Modelle können DDR3-Speicher nutzen. Dementsprechend finden sich zwei Speicherslots für DDR3-RAM auf der Platine, die bis zu 4 GB Speicher aufnehmen können. Für den Anschluß von Laufwerken gibt es viermal SATA 3 GB/s (zwei Anschlüsse werden vom Chipsatz, zwei von einem Zusatzchip bereitgestellt). Auch ein altgedienter IDE-Anschluss ist mit an Bord. Das I/O-Panel ist eher traditionell ausgestattet. Hier wurde ein D-Sub-Anschluß zur Bildausgabe untergebracht. Es gibt eine serielle und eine parallele Schnittstelle. Daneben finden sich viermal USB 2.0, Gigabit-Lan, zweimal PS/2 und Audio.

Während das "GA-D425TUD" in unserem Preisvergleich noch nicht gelistet wird, findet sich das Gigabyte-Mainboard mit Dual-Core-Atom dort bereits. Das "GA-D525TUD" wird für etwa 80 Euro gelistet, ist allerdings noch nicht verfügbar.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/gigabyte_ga-d525tud{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Ich bin am überlegen ob ich mir so ein teil mal zum testen kaufe.
Für Internet und bisschen Downloaden doch der perfekte gut und günstig PC.
#6
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1525
Atom = Absolut uninteressant und nutzlos mit Intel GMA (außer als NAS).
Selbst als Arbeitsrechner oder zum surfen ist sowas eine Qual.
Auf jeden Fall lieber einen Atom 330 mit ION.
#7
customavatars/avatar64790_1.gif
Registriert seit: 27.05.2007
Schweiz
Gefreiter
Beiträge: 53
Ich kann Wirti zustimmen... ich arbeite in der IT an einer UNI und habe 5 von diesen Mainboards für spezielle Workstations bestellt... vor allem weil sie eben diese Schnittstellen bieten.
Für mich privat werde ich auch eines bestellen und einen Test-PC und XAMP-Server daraus basteln. Bisherige Atom-Lösungen haben mit nicht gefallen, aber die neuen Intel 2-Kerner in Verbindung mit DDR3-Unterstützung, günstiger Ram-Riegel und SATA2 TB-Festplatten, und der gut verfügbare und performen passiven ATI-Grafikkarten bieten ausgezeichnete und günstige Möglichkeiten...
#8
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1525
Du machst da PCI Grafikkarten drauf?
Da nehm ich sogar lieber den GMA. ;)

Naja, wenn du meinst dass die schneller sind... Ich habe mit meinem 330er mit ION (CUDA) schon oft nervtötende Situationen, und das selbst mit der bauter X25-M.
Der 525 ist ganz sicher nicht viel schneller als dieser, da CUDA fehlt, eher sogar langsamer.
#9
customavatars/avatar64790_1.gif
Registriert seit: 27.05.2007
Schweiz
Gefreiter
Beiträge: 53
Jop:) Hab noch eine 9500GT von Sparkle für sowas daheim herumliegen...:)
#10
Registriert seit: 12.02.2010

Matrose
Beiträge: 5
hmm wenn das MB noch mit einem Passiv cpu kühler ausstatten kann perfekt für unsere Bäckerrei kunden :-)
#11
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1525
Ne 9500GT als PCI Version? Wo hast du die denn her?
Ich glaube du hast dich etwas verguckt. Das ist kein PCIe Slot auf dem Mainboard.
#12
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat Silent;15055916
Kein DVI/HDMI?

Für einen HTPC hat das Ding eh nicht genug Saft. Weder bei der CPU, noch bei der iGP.
#13
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1215
traditionell?? nostalgisch nenn ich sowas!

Tschuldigung, aber wer immer noch VGA, Serial und Parallel Ports benutzt, der soll sich gefälligst nen Adapter kaufen oder alte Hardware weiternutzen.

Auf einem _neuen_ Produkt hat sowas nix mehr verloren!

Zum Firmenargument: Jede popelige 5 Mann-Klitsche kann sich ja wohl nen Netzwerk-Farblaser leisten. Oder wenns aus irgendeinem generischen Grund unbedingt der alte Paralleldrucker sein muss, dann gehört er an einen dedizierten Rechner der nur als Druckserver fungiert (aber keine neue Hardware braucht)
#14
customavatars/avatar80370_1.gif
Registriert seit: 19.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2143
die industrie würde sicher genauso dvi und hdmi nutzen. die umstellungskosten müssen irgendwann sowieso bezahlt werden.

und sorry, heutzutage ne software, die sich so gar nicht umstellen lässt auf neue anschlüsse? die hat nicht viel zukunft finde ich - muss ja nicht veraltet sein, aber es wäre vielleicht mal zeit, auch da sich gedanken zu machen.

und sorry, was ist denn an einem BNC Netzwerk einfacher zu warten als an heutigen Netzwerken mit Wlan APs usw. ? Wo sich alles vom Bürostuhl aus warten lässt?

Ich kanns nimmer hören: Das war schon immer so und das neue Zeugs braucht keiner. Solche Sprüche kommen mir in den Kopf beim lesen des vorherigen Posts.

Und HwLuxx sollte auch in Zukunft alle News bringen, hier treiben sich nicht nur Homeuser rum ;)

Dass es aber auch User gibt, die wirklich ohne Ahnung posten, ist auch klar. Wenn ich zu jedem Post schreiben würde, in dem User Mist reden, dann wäre ich lang beschäftigt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]