> > > > Gigabytes AMD-Platine GA-890FXA-UD7 im Detail

Gigabytes AMD-Platine GA-890FXA-UD7 im Detail

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Bereits vor einigen Wochen tauchten erste Details und Bilder von Gigabytes kommender High-End-Platine GA-890FXA-UD7 für AMD-Prozessoren auf. Neue Präsentationsfolien des Herstellers stellen das AM3-Mainboard und vor allem seine zahlreichen Features nun genauer vor. Das Motherboard mit AMDs Chipsatz-Flaggschiff 890FX unterstützt dabei natürlich auch die kommenden Hexa-Core-CPUs namens Phenom II X6. Es bietet ganze sechs PCI-Express-x16-Slots (2.0) von denen vier mit Radeon-Grafikkarten im 4-way-CrossFireX-Verbund bestückt werden können, die dann allerdings jeweils nur mit acht Lanes angebunden werden. Die restlichen beiden PCI-Express-Slots laufen im x4-Modus und sind für andere Erweiterungskarten gedacht. Dank der SB850 stehen sechs SATA-Ports der neuen 6Gbit/s-Generation zur Verfügung. Per Zusatzchip von NEC wird auch USB 3.0 mit bis zu 5 Gbit/s unterstützt. Weiterhin gibt es zwei kombinierte eSATA/USB-Anschlüsse, über die auch stromhungrige externe Festplatten ohne zusätzlichen Stromanschluss betrieben werden können, da sie dreimal so viel Strom liefern sollen als herkömmliche USB-Ports. Die CPU-Spannungsversorgung besteht aus einem 8+2-Phasen-Design, welches Prozessoren mit einer TDP von 140 Watt unterstützt und für ordentlich Übertaktungsspielraum sorgen soll. Durch das Feature „Precision OV“ soll sich die Spannung für CPU, Chipsatz und Speicher mittels speziellem Controller präziser einstellen und überwachen lassen. Die Spannungseinstellung soll dabei in sehr kleinen Schritten von nur 0,001 Volt möglich sein. Weiterhin gibt es Onboard-Buttons für Power, Clear CMOS und Reset sowie ein Debug-LED-Display für die Fehlersuche. Zur Freischaltung von deaktivierten Kernen bei AMD-CPUs ist das „Auto Unlock“-Feature vorgesehen, was Gigabyte auch als „Core Boost“ bezeichnet. Ein eigener Turbo-Modus, wie ASUS ihn offenbar plant, wird hierbei allerdings nicht erwähnt.

Wie es sich für eine „UD7“-Platine von Gigabyte gehört, setzt man auf eine spezielle Kühllösung für die wichtigen Komponenten, die man „Hybrid Silent-Pipe 2“ nennt. An dem Northbridge-Kühlkörper kann zudem entweder direkt eine Wasserkühlung angeschlossen werden oder ein spezieller Passivkühlkörper für luftgekühlte Systeme montiert werden, der zusätzliche Heatpipes und Kühlfinnen besitzt.
{gallery}/galleries/news/mguensch/2010/gigabytes-amd-platine-890fxa-ud7-im-detail{/gallery}
Zu Preisen und Verfügbarkeit des Gigabyte GA-890FXA-UD7 ist noch nichts bekannt, jedoch ist es vor kurzem in unserem Preisvergleich aufgetaucht, genau wie die neuen Modelle GA-890FXA-UD5 und GA-880GM-UD2H. Weitere Bilder und Informationen zum GA-890FXA-UD7 gibt es hier.

Weiterführende Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Gigabytes AMD-Platine GA-890FXA-UD7 im Detail

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Trotz hohem Preis empfehlenswert: ASUS Prime X570-Pro im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_PRIME_X570_PRO_004_LOGO

    Wir gehen heute einmal von den Gaming-Serien weg und werfen unsere Blicke auf ASUS' Prime-Reihe. Mit lediglich zwei X570-Modellen ist die Auswahl dort allerdings nicht groß, weshalb wir uns für das größere Modell entschieden haben und es gegen die bisherigen X570-Platinen antreten lassen.... [mehr]

  • ASUS TUF Gaming X570-Plus (Wi-Fi) im Test - ASUS' X570-Gaming-Einstieg

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_X570_PLUS_004_LOGO

    Das Gaming-Segment beginnt bei ASUS nicht mit der ROG-Strix-Serie, sondern mit der TUF-Gaming-Produktreihe, die für einen verhältnismäßig kleinen Preis den Einstieg in den Gaming-Bereich ermöglichen möchte. Bisher bietet ASUS mit AMDs aktuellem X570-Chipsatz im TUF-Bereich einzig das TUF... [mehr]

  • OC nur mit Matisse: ASRock X570 Phantom Gaming X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X570_PHANTOM_GAMINGX_004_LOGO

    Es war keine Überraschung, dass ASRock mit dem X570-Portfolio auch einige Phantom-Gaming-Modelle angekündigt hat. So muss sich das ASRock X570 Phantom Gaming X als Flaggschiff mit einer umfangreichen Ausstattung mit den bisherigen vier getesteten X570-Mainboards messen und interessant... [mehr]

  • ASRock X570 Creator im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X570_CREATOR_004_LOGO

    Aufgrund der hohen Kernanzahl bis 16 Kerne und 32 Threads der Ryzen-3000-Prozessorserie, eignet sich die aktuelle AM4-Plattform nicht nur für Gaming, sondern auch für den Content-Creator-Bereich. Genau für diesen Einsatz zeigt sich ASRocks X570 Creator verantwortlich, das mit allen wichtigen... [mehr]

  • Mainboard-Kuriosität: Sockel LGA1151 und 32 SATA-Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONDA

    Immer mal wieder tauchen Mainboards auf, die sich von der Masse abheben wollen. Im Massenmarkt funktioniert dies inzwischen fast nur noch durch Gaming-Features wie verbaute OLED-Displays. In Zeiten des Mining-Booms gab es zum Beispiel ein Biostar TB250-BTC Pro mit 100... [mehr]

  • ASUS bereitet offenbar neue Mainboards für Ryzen Threadripper vor (Update:...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

    Bereits vor einigen Tagen entdeckte Twitter-Nutzer momomo_u eine Registrierung bei der USB-IF, die von neuen "AMD 2019 Premium"-Chipsätzen spricht. Genauer beschrieben wurden die Modellnummern Superset, X570, TRX40, WRX80 und TRX80. Videocardz hat weitere Informationen dazu und will... [mehr]