1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. EVGA stellt Dual-Sockel-1366-Mainboard für Enthusiasten vor - das "Classified SR-2"

EVGA stellt Dual-Sockel-1366-Mainboard für Enthusiasten vor - das "Classified SR-2"

Veröffentlicht am: von

evgaEVGA sorgte zum Jahreswechsel für eine große Überraschung - das in Kalifornien beheimatete Unternehmen ließ durchsickern, dass es an einem ungewöhnlichen Mainboard arbeitet. An einem Mainboard, das der fleischgewordene Traum aller Hardware-Junkies zu werden versprach (wir berichteten).

Jetzt hat EVGA das schlicht als "Classified SR-2" benannte Mainboard vorgestellt. Das Namenskürzel "SR-2" verrät bereits, was EVGA mit diesem Mainboard vor hat, und an welche Zielgruppe es gerichtet ist - steht es doch für "Super Record 2". Das Mainboard soll die ultimative Basis für absolute Enthusiasten-Systeme darstellen. Zwei Sockel 1366 nehmen Intel Xeon-Prozessoren der 5500er- und der 5600er-Reihe auf - beim Einsatz von zwei Sechskern-Modellen können so ganze zwölf CPU-Kerne auf der Platine untergebracht werden. Dank Hyper-Threading würden dann sogar 24 CPU-Threads zur Verfügung stehen. Bei der Northbridge setzt EVGA ebenfalls auf eine Serverlösung, nämlich auf Intels 5520-Chipsatz. Als Southbridge kommt hingegen die z.B. bei P45-Mainboards anzutreffende Intel ICH10R zum Einsatz. Zwölf Triple-Channel-fähige Speicherslots können bis zu 48 GB DDR3-Speicher aufnehmen. Ganze sieben PCIe x16-Slots lassen auch üppigste Multi-GPU-Verbände zu, egal ob Quad-SLI oder CrossfireX. Die nötigen PCIe-Lanes werden von zwei NVIDIA Nforce 200-Chips bereit gestellt.

Um neben den über die ICH10R ermöglichten konventionelle Schnittstellen (sechsmal SATA 3.0GB/s, sechsmal USB 2.0 extern) SATA und USB auch nach neustem Standard verfügbar zu machen, setzt EVGA auf Zusatz-Chips von Marvell bzw. NEC, die zwei SATA 6.0 GB/s-Schnittstellen und zwei USB 3.0-Ports ermöglichen. Ein JMicron-Controller stellt zusätzlich noch zwei eSATA-Anschlüsse bereit.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/evga_sr-2{/gallery}

Die Gigantomanie macht auch vor der Größe des Mainboards nicht halt. EVGA hat dafür einen eigenen Formfaktor namens HPTX kreiert. Damit liegen die Maße des "Classified SR-2" bei 15 x 13,6 Zoll bzw. bei 381 x 345,4 mm. Nur wenige Gehäuse kommen damit überhaupt für den Einsatz des Mainboards in Frage. Dazu gehören einige Mountain Mods-Modelle und -nach kleineren Modifikationen - Lian Lis PC-P80.

Auch an kleinen Details wie der Anzahl der Lüfteranschlüsse lässt sich erkennen, das EVGA nicht kleckert, sondern klotzt. Ganze acht Lüfter können direkt angeschlossen werden.

Um den Stromhunger des Mainboards zu sättigen, wird EVGA ein eigenes Netzteil auf den Markt bringen - das "1200W SR-2". Sechs 12-V-Schienen sind jeweils für bis zu 38 Ampere spezifiert. Doch natürlich können auch andere Netzteile eingesetzt werden, solange sie ausreichend üppig dimensioniert sind.

EVGA listet das "Classified SR-2" im eigenen Shop bereits, auch wenn es noch nicht lieferbar ist. 599,99 Dollar soll das Ueber-Mainboard kosten - und spielt damit auch beim Preis in einer eigenen Liga. In unserem Preisvergleich wird das Mainboard noch nicht gelistet.

Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD präsentiert Lösung für die USB-Verbindungsabbrüche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-X570

    Offenbar konnte AMD die USB-Verbindungsabbrüche mit B550/X570-Mainboards, deren Problematik Anfang März verstärkt diskutiert wurde, identifizieren und hat nun eine Lösung, die zeitnah erscheinen soll. Mit dem AGESA-Update 1.2.0.2, welches ab April für die meisten Mainboards zur Verfügung... [mehr]

  • Kryptowährung Chia: Eigenes Mainboard-Design und Miner horten HDDs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_EXOS_X18_18TB_ST18000NM000J_6_703B97DA0997414FBB6EEFF2ED1BBA80

    Während der Mining-Boom beim Ethereum ungebrochen scheint und sich der Bitcoin trotz noch immer starker Kursschwankungen im Grunde etabliert hat, bereitet sich die Hardware-Branche auf den nächsten Mining-Boom vor. Bereits in der vergangenen Woche wurden Meldungen öffentlich, nach denen in... [mehr]

  • AM4-Plattform-Tool: SMU Checker zum Vorab-Auslesen der SMU-Version

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Vielen wird unsere "AM4 UEFI/BIOS/AGESA"-Übersicht ein Begriff sein. In der Übersicht lässt sich schnell erkennen, welche Mainboards bereits welches BIOS bzw. welche AEGSA-Version erhalten haben. Kurator und Ersteller der Liste Reous hat den Zen2 SMU Checker von RaINi, der auf GitHub verfügbar... [mehr]

  • CPU/VRM unter Wasser: MSIs und EKWBs MPG Z590 CARBON EK X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MPG_Z590_CARBON_EK_X_006_LOGO

    Mit den neuen Mainboards der 500-Chipsatzserie führt auch Intel endlich offiziell den PCIe-4.0-Standard ein, allerdings nur in Verbindung mit den dazugehörigen Rocket-Lake-S-Prozessoren, wie dem Core i5-11600K, Core i7-11700K und dem Core i9-11900K (Hardwareluxx-Test). Unsere allererste... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XIII Hero im Test: Overclocking-Brett mit umfangreicher...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XIII_HERO_004_LOGO

    Nachdem wir mit MSIs und EKWBs MPG Z590 CARBON EK X (Hardwareluxx-Test) das erste Z590-Mainboard begutachtet haben, geht es nun mit einem beliebten Modell weiter. Denn egal, ob es sich um eine Intel- oder AMD-Plattform handelt, die ROG-Oberklasse- und High-End-Mainboards stehen bei vielen... [mehr]

  • MSI MAG B560M MORTAR WIFI im Test - Bis auf Ausnahmen solide unterwegs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MAG_B560M_MORTAR_WIFI_004_LOGO

    Sowohl Intels H570- als auch der B560-Chipsatz bieten verglichen mit den Vorgänger-PCHs einen neuen Vorteil, den es bisher in dieser Reihe nicht gegeben hat. Zwar ist weiterhin kein CPU-Overclocking mit K-SKUs möglich, jedoch lässt sich der Arbeitsspeicher übertakten. Im kompakteren... [mehr]