> > > > ASUS M4A89GTD PRO: 890GX-Platine im Preisvergleich und weitere Bilder

ASUS M4A89GTD PRO: 890GX-Platine im Preisvergleich und weitere Bilder

Veröffentlicht am: von

asuslogoBereits im Januar zeigte ASUS auf der CES in Las Vegas sein erstes Mainboard mit dem neuem 890GX-Chipsatz von AMD. Die AM3-Platine mit der Bezeichnung M4A89GTD PRO wird seit kurzem in unserem Preisvergleich geführt. Dabei wird es offenbar zwei Ausführungen geben: einmal mit USB-3.0-Support (per Zusatzchip) und einmal ohne. Aktuell wird das ASUS M4A89GTD Pro/USB3 ab 138,18 Euro gelistet - die Variante ohne den neuen USB-Standard schlägt mit 123,88 Euro zu Buche. Während auf den Produktseiten von ASUS noch keinerlei Informationen zu den Boards zu finden sind, kann der Handel bereits mit detaillierten (inoffiziellen) Spezifikationen dienen, wie weiter unten im Artikel zu lesen ist. Außerdem veröffentlichte eine türkische Webseite einen ganzen Schwall von Fotos des ASUS M4A89GTD Pro/USB3, die man in der folgenden Bildergalerie betrachten kann.
{gallery}/galleries/news/mguensch/2010/asus-m4a89gtd-pro-890gx-platine-im-preisvergleich-und-weitere-bilder-{/gallery}

Spezifkationen des ASUS M4A89GTD Pro/USB3 (Quelle)

  • Sockel: AMD Socket AM3 Phenom II /Athlon II /Sempron 100 Series Processors
  • Chipsatz: AMD 890GX/SB850
  • Form Factor: ATX
  • HT-Bus: Up to 5200 MT/s HyperTransport 3.0
  • interface Slots: 2 x PCIe 2.0 x16 support ATI CrossFireX technology (dual x8 speed), 1 x PCIe 2.0 x4 slot, 1 x PCIe 2.0 x1 slot, 2x PCI
  • Speicher: 4 x DIMM, Max. 16 GB, DDR3 1866(O.C.)/1333/1066 ECC, Non-ECC, Un-buffered Memory
  • Graphic onBoard: integrated ATI Radeon HD 4290 (HDMI, DVI-D)
  • Audio: ALC 892 8-channel High Definition Audio CODEC
  • Storage: 1x ATA / 6x SATA3 / 1x eSata RAID: 0, 1, 5, 10
  • Sonstiges: 1x Lan, 14x USB 2.0
  • Garantie: k.a.

Da die Markteinführung des 890GX von AMD voraussichtlich im März oder April vonstattengehen soll, ist mit einer Verfügbarkeit der beiden ASUS-Platinen, sowie entsprechenden Modellen der Konkurrenz, im Laufe der nächsten Monate zu rechnen. Vermutlich werden einige Hersteller ihre neuen 890GX-Platinen auf der kommenden CeBit in Hannover präsentieren.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar106746_1.gif
Registriert seit: 17.01.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 373
@Mutio, jup die sb850 unterstützt kein usb 2.0 aber dafür sata 3.0
#3
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
ASUS hat für ein AMD Midrange-Board Low RDS(on) Mosfets an der RAM-Spannungsversorgung übrig?! Die spätrömische Dekadenz scheint selbst in Taiwan ausgebrochen zu sein ;-)

Andererseits kann man auch als Hersteller nicht längere Zeit allzu bigott auftreten, könnte auf Dauer "Stimmen" aufmerksamer Menschen kosten. Wobei die meisten Hersteller kritische/fordernde Konsumente scheinbar eher als Klotz am Bein betrachten und sich eher wenige als mehr davon wünschen dürften.

Ich drücke jedenfalls den BIOS-Programmierern die Daumen, hoffentlich geht diesmal nicht allzuviel in die Hose. Wäre schade drum wenn das Potential der hochwertigen Bauteile wieder "systematisch" zerstört wird.
#4
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Ich fnde den P8-12V Turm so richtig lustig. habe ich so noch nicht gesehen.

Das Layout ist auch gnaz gut. Der PCIe x4 Slot ist nur etwas zu nah an der Graka. Den hätte ich mir lieber irgendwo weiter unten gewünscht.
#5
customavatars/avatar102341_1.gif
Registriert seit: 11.11.2008
Dresden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1798
Ich versteh nur nicht, warum sie zu Zeiten der SMD LEDs noch so ne riesen LED verbauen.
#6
customavatars/avatar40809_1.gif
Registriert seit: 28.05.2006
Bremen
Bootsmann
Beiträge: 730
Langsam nähern wir uns den Intel-Boards die eigentlich immer wunderschön anzuschauen sind.

Die AMD-Bretter sehen oft sooo langweilig aus.
#7
customavatars/avatar100559_1.gif
Registriert seit: 14.10.2008
Kyllburg
Banned
Beiträge: 947
Jap das Asus gefällt mir auch echt gut aber das mit den SpaWas was hier jemand angesprochen hat ist das was gutes oder schlechtes?
Überlege mir das hier zu kaufen dann bekommt mein Bruder halt meine alten Teile und ich neue ^^ is besser wie wennwir beide alten Kram haben :D
#8
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Zitat Dauerzeitgamer;14047444
Jap das Asus gefällt mir auch echt gut aber das mit den SpaWas was hier jemand angesprochen hat ist das was gutes oder schlechtes?


Etwas Gutes und für AMD(IGP)Board-Verhältnisse auch etwas Seltenes, da Mobo-Hersteller (allen voran ASUS und Gigabyte) Boards mit AMD-Chipsätzen etwas vernachlässigen/zweitklassig behandeln, wenn es um Bauteile und/oder Effizienz-Features geht.

So weigert sich z.B. Gigabyte bis heute AMD Boards mit einer Phasenabschaltung auszustatten oder bei IGP-Boards von AMD (bis auf einen Ausrutscher -> GA-MA78GPM-DS2H) effiziente Ferrit-Kern-Spulen an der CPU-Spannungsversorgung zu verbauen, selbst bei (über)teuren IGP-Modellen (~120-130,-€), mMn besonders dreist.

ASUS dagegen hat es bisher nicht fertiggebracht (bis auf einen Ausrutscher -> M3A78-T) AMD-Boards mit hochwertigen Low RDS(on) Mosfets und/oder Ferrit-Kern-Spulen an der RAM-Spannungsversorgung auszustatten, egal wie teuer das Board war bzw. in welcher Klasse es gespielt hat (sprich selbst bei >150,-€ "High-End"-Bords, mMn besonders frech).

Deshalb ist das beim ASUS M4A89GTD PRO etwas Besonderes ;) Ich hoffe allerdings, das es nicht wieder nur bei einer Eintagsfliege bleibt und wir eine Trendwende bei den Mobo-Herstellern und ihrer bisherigen (AMD)Produktpolitik erleben. Immerhin werden die "Großen" unter Zugzwang geraten, wenn nun schon Hersteller wie ECS hochwertige Bauteile wie Low RDS(on) Mosfets an der RAM-Spannungsversorgung von IGP-Boards (890GX) verbauen. Auch dass kleinere Hersteller wie Biostar eine perfekt arbeitende (hardwarebasierte) Phasenabschaltung in nahezu jedem Board implementiert bekommen, dürfte auf Dauer nicht ganz ohne Folgen für die Konkurrenz bleiben.
#9
Registriert seit: 12.08.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 435
@che new

sehr interessant, man lernt nie aus :)

das asus gefällt mir eigentlich sehr gut, wobei ich bei meinem M3A32 MVP deluxe noch etwas glück hatte im gegensatz zu anderen die das board verbaut hatten, wollte ich mir kein asus mehr holen, Da ging der 1. Preis an die biosentwickler, welche es wirklich fertig gebracht haben das board vollends in den sand zu setzen

bin gespannt was DFI brint damals mein 939 DFI lanparty CFX war einfach nur geil irgendwie :D
#10
customavatars/avatar100559_1.gif
Registriert seit: 14.10.2008
Kyllburg
Banned
Beiträge: 947
@che new

vielen Dank für diese Informationen wirkt sich sowas den positiv auf zb. OC aus?
Weil dann werde ich mir wohl erstmal keine Asus oder Gigabyte boards mehr kaufen dann wird es halt mal ein DFI oder MSI muss dann nur gucken ob AM2+ oder AM3 preislich kosten die ja noch recht gleich :(
#11
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Hochwertigere Spawa an CPU, RAM (+ Chipsatz) können sich naürlich auch aufs OCing positiv auswirken, da weniger Abwärme/Verlustleistung an den Komponenten/Chips und der Spannungsversorgung entsteht. Der wichtigste Punkt ist aber einfach die höhere Effizienz, was besonders für Stromspar- und/oder Silent-Systeme von Bedeutung ist.

MSI ist momentan einer der innovativsten Mobo-Hersteller in dem Bereich, meistens sehr gute Bauteile (man findet schon längere Zeit kaum Boards von MSI ohne Ferrit-Kern-Spulen), Phasenabschaltung plattformübergreifend, konsequente Nutzung von Stromsparfunktionen. Aber auch da werden Boards mit Intel-Chipsätzen noch etwas besser bedient, Stichwort Undervolting-Funktionen im Bios für RAM & Chipsatz und DrMos Mosfets. Das gibt es aktuell leider bei keinem IGP/µATX-AMD Board von MSI.

Übrigens es ist keine Zufall, dass das MSI 790FX-GD70 das beste High-End/Overclocker AM3-Board auf dem Markt ist. Das Board ist das einzige, das durchgängig die Bauteilequalität (inkl. Phasenabschaltung) von Intel-Chipsatz Boards erreicht. Auf dem hohen Niveau spielt aktuell keine anderes AMD-Board.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]