> > > > ASUS Maximus III: Neues Flaggschiff für Lynnfield-Prozessoren

ASUS Maximus III: Neues Flaggschiff für Lynnfield-Prozessoren

Veröffentlicht am: von

asusAuch wenn das ASUS Maximus III Extreme schon seit einigen Tagen durch das Internet wandert (wir berichteten), zog man heute nach und kündigte das neue Flaggschiff offiziell an. Pünktlich zum Start der DreamHack Winter, eine der größten LAN-Partys mit über 11.000 Besuchern, ging das neue P55-Mainboard der "Republic-of-Gamers"-Reihe (R.O.G.) an den Start. Mit satten fünf PCI-Express-2.0-Grafikkarten-Slots, NF200-Chip, Serial-ATA-III und USB 3.0 hat das Board so einiges zu bieten. Dank des NF200-Chips werden die oberen Steckplätze mit jeweils 16 Lanes angesprochen, während die restlichen drei mit jeweils acht Lanes versorgt werden – genug Power für CrossFireX- und SLI-Verbundsysteme. Ansonsten bietet das neue P55-Topmodell von ASUS noch einen herkömmlichen PCI-Slot. In seinen vier DDR3-Speicherbänken nimmt es zudem bis zu 16-GB-Arbeitsspeicher auf – spezifiziert bis 2200 MHz. Neben den SATA-III-Anschlüssen stehen noch sechs weitere SATA-II-Ports und ein eSATA-Anschluss bereit. Natürlich darf bei dieser Leistungsklasse aber auch kein 10-Kanal-Sound sowie Gigabit-LAN-Anschluss fehlen. Speziell für Overclocker spendierten die Taiwanesen ihrer neusten Kreation auch eine Bluetooth-Schnittstelle, mit der sich das System einfach mit dem Handy überwachen und übertakten lässt. Genauere Informationen hierzu sind allerdings noch nicht bekannt.

Das ASUS Maximus III Extreme soll sich in den nächsten Tagen in den Regalen der Händler einfinden. Ein Preis konnte man uns bislang leider noch nicht mitteilen. Auch in unserem Preisvergleich sucht man den Neuling noch vergebens. Dort wechselt die kleinere Variante, das ASUS Maximus III Formula, welches wir im Übrigen in der aktuellen Hardwareluxx [Printed] 01/2010 näher unter die Lupe genommen haben, für etwa 185 Euro seinen Besitzer.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
ASUS Maximus III: Neues Flaggschiff für Lynnfield-Prozessoren

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Trotz hohem Preis empfehlenswert: ASUS Prime X570-Pro im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_PRIME_X570_PRO_004_LOGO

    Wir gehen heute einmal von den Gaming-Serien weg und werfen unsere Blicke auf ASUS' Prime-Reihe. Mit lediglich zwei X570-Modellen ist die Auswahl dort allerdings nicht groß, weshalb wir uns für das größere Modell entschieden haben und es gegen die bisherigen X570-Platinen antreten lassen.... [mehr]

  • ASUS TUF Gaming X570-Plus (Wi-Fi) im Test - ASUS' X570-Gaming-Einstieg

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_X570_PLUS_004_LOGO

    Das Gaming-Segment beginnt bei ASUS nicht mit der ROG-Strix-Serie, sondern mit der TUF-Gaming-Produktreihe, die für einen verhältnismäßig kleinen Preis den Einstieg in den Gaming-Bereich ermöglichen möchte. Bisher bietet ASUS mit AMDs aktuellem X570-Chipsatz im TUF-Bereich einzig das TUF... [mehr]

  • OC nur mit Matisse: ASRock X570 Phantom Gaming X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X570_PHANTOM_GAMINGX_004_LOGO

    Es war keine Überraschung, dass ASRock mit dem X570-Portfolio auch einige Phantom-Gaming-Modelle angekündigt hat. So muss sich das ASRock X570 Phantom Gaming X als Flaggschiff mit einer umfangreichen Ausstattung mit den bisherigen vier getesteten X570-Mainboards messen und interessant... [mehr]

  • ASRock X570 Creator im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X570_CREATOR_004_LOGO

    Aufgrund der hohen Kernanzahl bis 16 Kerne und 32 Threads der Ryzen-3000-Prozessorserie, eignet sich die aktuelle AM4-Plattform nicht nur für Gaming, sondern auch für den Content-Creator-Bereich. Genau für diesen Einsatz zeigt sich ASRocks X570 Creator verantwortlich, das mit allen wichtigen... [mehr]

  • Mainboard-Kuriosität: Sockel LGA1151 und 32 SATA-Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONDA

    Immer mal wieder tauchen Mainboards auf, die sich von der Masse abheben wollen. Im Massenmarkt funktioniert dies inzwischen fast nur noch durch Gaming-Features wie verbaute OLED-Displays. In Zeiten des Mining-Booms gab es zum Beispiel ein Biostar TB250-BTC Pro mit 100... [mehr]

  • ASUS bereitet offenbar neue Mainboards für Ryzen Threadripper vor (Update:...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

    Bereits vor einigen Tagen entdeckte Twitter-Nutzer momomo_u eine Registrierung bei der USB-IF, die von neuen "AMD 2019 Premium"-Chipsätzen spricht. Genauer beschrieben wurden die Modellnummern Superset, X570, TRX40, WRX80 und TRX80. Videocardz hat weitere Informationen dazu und will... [mehr]