> > > > Lucid: MSI Big Bang Fuzion mit Hydra-Chip erst in Q1 2010

Lucid: MSI Big Bang Fuzion mit Hydra-Chip erst in Q1 2010

Veröffentlicht am: von

msi_newUrsprünglich sollte das erste Mainboard von MSI, dass mit einem Hydra-200-Chip von Lucidlogix ausgestattet ist, Ende Oktober erscheinen. Allerdings hat sich die Platine mit der Bezeichnung MSI Big Bang Fuzion bis heute noch nicht am Markt gezeigt. Die Website tgdaily.com führte kürzlich ein Interview mit einer Repräsentantin von Lucidlogix, die den voraussichtlichen Launch des MSI-Boards nun erst für das erste Quartal 2010 vorhersagt. Der Hydra-200-Chip von Lucid soll erstmals eine Multi-GPU-Konfiguration aus Grafikkarten mit GPUs verschiedener Hersteller ermöglichen. Somit könnten ATI- und NVIDIA-Karten endlich gemeinsam betrieben werden, also eine Alternative zu den Hersteller-Lösungen ATI CrossFire und NVIDIA SLI.

lucidlogichydra200

Derzeit arbeite man bei Lucid vorwiegend noch an der Treiber-Software um die Performance  zu steigern und die Kompatibilität für Windows 7 zu verbessern. Die Lucid-Treiber seien bereits WHQL-zertifiziert, jedoch plane man zusätzlich noch die Unterstützung für DirectX 11. Außerdem teste man ausgiebig die Funktionalität bei Games mit DirectX 9 und 10.

Dass der Hydra-Chip bereits grundlegend funktioniert, zeigen die ersten Previews im Netz, die man bei den Kollegen von PC Perspective und HotHardware finden kann.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar117499_1.gif
Registriert seit: 01.08.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 219
och bitte.... was ist das für eine rechtschreibung...
es heisst Kompatibilität
#2
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5387
War zu erwarten. Dann warte ich eben noch. Hab ja Zeit.
#3
Registriert seit: 15.01.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3424
Mal schauen was das gibt.. kann mir kaum vorstellen das beispielsweise eine gtx260 und eine 4870 in etwa so gut sind, wie ein gtx260 sli oder crossfire 4870 system.. wäre aber wenn ein großer schritt nach vorne :)
#4
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5387
Das nicht, wegen dem zusätzlichen Verwaltungsaufwand, aber ein Gespann aus 2x GTX260 oder 2x 4870 könnte mit Lucid unter Umständen schneller sein, als ein SLI bzw. CF der selben Karten. Gibt schon erste Tests mit teils über 80% Skalierung.
#5
Registriert seit: 02.03.2006
Zelt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 477
Zitat Duke_Nukem_71;13352792
och bitte.... was ist das für eine rechtschreibung...
es heisst Kompatibilität


Sorry Leute, da hatte sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. :asthanos:
Leider hatte ich heute keine Gelegenheit mehr um den Fehler zu korrigieren. Zum Glück hat ihn ein Kollege ausgebessert. Danke dafür. :wink:
Was hatte ich denn statt Kompatibilität geschrieben? Würd' mich mal interessieren, wobei man schon zugeben muss, dass das Wort schon alleine beim Aussprechen ein kleiner Zungenbrecher ist: Kompatibilität...Kompatibilität...Kompatibilität...Kompatibilität...Kompatibilität :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG Maximus X Formula im Test - Maximale Ausstattung mit OLED-Display

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

Die Weihnachtsfeiertage und auch der Jahreswechsel liegen nun hinter uns, sodass wir uns nun weitere Mainboards näher anschauen werden. Gegen Ende 2017 ist das ASUS ROG Maximus X Formula in unserer Redaktion eingetroffen. Inzwischen haben wir das Maximus X Formula für Intels... [mehr]

Meltdown: ASUS, ASRock, EVGA Gigabyte und MSI stellen BIOS-Updates für...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Das Jahr 2018 begann in der IT-Welt mit der Bekanntgabe der schwerwiegenden Sicherheitslücken mit dem Codename "Meltdown" und "Spectre". Während sich "Meltdown" auf die Intel-Prozessoren beschränkt, sieht es bei "Spectre" ganz anders aus. Und auch wenn Software einen Hardware-Fehler nicht... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro im Kurztest - VRM- und Kühlung-Verbesserungen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/GIGABYTE_X299_AORUS_GAMING7_PRO_02_LOGO

Intels X299-Plattform bringt mit Skylake-X bis zu 18 Kerne inklusive SMT in den High-End-Desktop-Bereich. Schon zu Anfang sind dann erste Probleme mit den hohen VRM-Temperaturen und zu schwacher Stromversorgung bei einigen X299-Mainboards ans Tageslicht getreten. Dies hat Gigabyte und auch ASRock... [mehr]

Biostar Racing X370GT7 im Test - Unterschätzt aber etwas teuer

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/BIOSTAR_X370GT7_004_LOGO

Wir nehmen einmal Abstand von der Intel-Welt und wechseln nicht nur ins AMD-Lager, sondern werfen unsere Blicke auf einen Mainboard-Hersteller, der noch immer kein leichtes Spiel hat, sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzen. Von Biostar haben wir das X370GT7 aus der Racing-Produktreihe... [mehr]

MSI Z370 Tomahawk im Test - Günstiges Z370-Brett mit Trümpfen

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/MSI_Z370_TOMAHAWK_004_LOGO

Von MSI haben wir uns mit dem Z370 Godlike Gaming ein Modell aus der Enthusiast-Gaming-Produktreihe und mit dem Z370 Gaming Pro Carbon (AC) eines aus der Performance-Gaming-Serie näher angeschaut. Da erklärt es sich eigentlich von selbst, dass wir ebenfalls ein Mainboard aus der... [mehr]

ASRock X399M Taichi: Das kleinste Mainboard für AMDs Threadripper...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Für Intels High-End-Prozessoren auf Basis des X299-Chipsatzes gibt es in Form des ASRock X299E-ITX/ac bereits eine Micro-ATX-Platine. Dieses Mainboard setzten wir zusammen mit einem Intel Core i9-7980XE und einer NVIDIA Titan V auch schon in ein entsprechend kompaktes Gehäuse. Auf... [mehr]