> > > > Erstes Hydra-200-Mainboard von MSI

Erstes Hydra-200-Mainboard von MSI

Veröffentlicht am: von

msi_newMSIs “Big Bang”-Motherboard, welches dank Lucids Hydra-200-Chip sowohl Radeon- als auch GeForce-Grafikkarten in einem System parallel betreiben kann, soll laut neusten Meldungen am 29. Oktober offiziell vorgestellt werden. Anandtech hat jetzt die Chance wahrgenommen, während einer Präsentation von Lucids Hydra-200-Chip einen Blick auf das kommende Mainboard zu werfen. Die auf dem P55-Chipsatz basierende "Big Bang"-Hauptplatine verfügt über ein High-End-Exemplar des Hydra-200-Chips, den LT24102. Dieses Modell unterstützt einen vorgeschalteten x16-Anschluss, der die CPU anspricht, sowie zwei nachgelagerte x16-Anschlüsse zur GPU, welche in den Modi 2 x16, 1 x16 und 2 x8 oder sogar 4 x8 arbeiten können.

msi_bigbangp55_1

msi_bigbang2


Dies bedeutet ebenfalls, dass bis zu vier Grafikkarten unterstützt werden, was auf MSIs “Big Bang” aber nicht möglich ist, da dieses nur über drei PCI-Express-x16-Anschlüsse verfügt. Außerdem ist abzuwarten, wie gut die GPU mit dem Hydra-Chip skaliert. Soweit bekannt, wird MSI der erste Hersteller sein, welcher Mainboards mit Hydra-200-Chip ausrüsten wird - es sei denn ein anderer Hersteller arbeitet bereits an einer ähnlichen Lösung.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 18.09.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 170
Eine super Funktion wäre auch, dass man eine Monsterkarte mit einer Stromsparkarte kombiniert und dann zwischen diesen wechseln kann. Fast wie Nvidia mit Hybrid-Power, was ja bekanntlich "ausgestorben" ist....
#10
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
und das dingen bringt nun welchen vorteil?
#11
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
Zitat mcmarky;12952480
Eine super Funktion wäre auch, dass man eine Monsterkarte mit einer Stromsparkarte kombiniert und dann zwischen diesen wechseln kann. Fast wie Nvidia mit Hybrid-Power, was ja bekanntlich "ausgestorben" ist....


noch besser wäre wenn der Chip die Graka schon drin hätte - und diese dann im Hybrid mit der großen läuft

mfg
#12
Registriert seit: 18.09.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 170
Ich meine, dass man dann die Monsterkarte unter Win im Idle komplett abstellen könnte und somit die Lautstärke noch reduziert werden könnte....
#13
customavatars/avatar86522_1.gif
Registriert seit: 05.03.2008

Bootsmann
Beiträge: 542
Zitat Bad_Blade;12952283
HI,
da gibt es kein Problem mehr. Mit Windows 7 kannst du zwei verschiedene Grafikkarten und somit auch Treiber benutzen.

Einen echten Sinn sehe ich darin trozdem nicht. Entweder ich nehme halt zwei ATIs oder zwei Nvidias. Welchen Sinn macht es diese zu mischen?

Und um eine Nvidia als Physx Karte zu nutzen brauche ich dank Windows 7 kein Hydra Chip

Gruß
Alex


Das ist nich ganz richtig, denn der NVIDIA Treiber sperrt die GPU sobald eine Treiber einer anderen Marke installiert ist, d.h. eine ATI Graka + NVIDIA als PhysiX Karte ist selbst unter Win7 nicht möglich.
#14
customavatars/avatar97767_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2867
da bin ich echt mal auf die ersten praxis-test's gespannt....irgendwie kann ich mir nicht so recht vorstellen das ein CF-SLI-Mix aus zB ner 5870 mit ner GTX295 so recht funktionieren wird:shot:
#15
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
Zitat Mr.Gambler;12952757
und das dingen bringt nun welchen vorteil?


Wenn es wirklich besser als CF und SLI skaliert ist das doch schon ein Kaufentscheidender Vorteil ;) Finde die Mischung von ATI und NVIDIA auch sehr interessant bzw das man Karten unterschiedlicher Gen miteinander verbinden kann --> So hat man aufjedenfall immer einen Leistungszuwachs, selbst wenn man nur ne 7900gt mit rein steckt.

Premisse: ich habe alles richtig verstanden xD
#16
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 25052
es kann besser skallieren, aber ist es auch schneller? wenn ich schon sehe das es keine crossfire/sli bridges gibt muss es über pci-e ausgeglichen werden. aber wann ist diese schnittstelle erschöpft?
#17
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
laut dem PCGH Test im aktuellen Heft bricht die Leistung ohne Bridge extrem ein (selbst bei mobos mit vollen 16x 2.0) - Ich frag mich daher wie das gehn soll - mehr als diese PCIe 16x 2.0 kann ja auch dieser Chip nicht - aber erste Tests müssen da einfach abgewartet werden - mal sehn - Ich kanns mir nicht vorstellen

mfg
#18
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
einfach abwarten
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]