> > > > ASUS P7P55 bald mit Micro-ATX-Ableger?

ASUS P7P55 bald mit Micro-ATX-Ableger?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusPünktlich zum Start der neuen Lynnfield-Prozessoren (Hardwareluxx-Test) schickte ASUS seine passenden P55-Mainboards ins Rennen (wir berichteten). Nun soll die P7P55-Serie in Kürze weiteren Zuwachs erhalten. Den Informationen auf Expreview.com zufolge braucht sich die kommende Micro-ATX-Platine allerdings nicht vor ihren Kollegen zu verstecken. So stehen mit sechs Serial-ATA-II-Ports, einem IDE-Controller und zahlreichen USB-2.0-Schnittstellen mehr als genug Anschlüsse zur Verfügung. Natürlich darf hierbei auch Gigabit-LAN nicht fehlen. Ansonsten nimmt der neue Lynnfield-Untersatz bis zu vier DDR3-Speichermodule auf und verfügt über einen PCI-Express-2.0-Grafikkartenslot sowie zwei PCI-Express-x1-Steckplätze. Sogar ein älterer PCI-Slot ist vorhanden. Um die Sound-Ausgabe kümmert sich ein 7.1-Audio-Chip. Auch altbekannte Technologien wie TurboV, TurboKey und ExpressGate sind wieder mit an Board.

Das neue ASUS P7P55-M soll ab Mitte Oktober in den Läden stehen. Einen Preis konnte man bislang allerdings nicht nennen. Auch in unserem Preisvergleich sucht man die neue Micro-ATX-Platine noch vergebens. Dort wechselt die günstigste Variante der Serie jedenfalls schon für knapp 100 Euro ihren Besitzer.

expreview_asus_p7p55m-01

expreview_asus_p7p55m-02

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar109333_1.gif
Registriert seit: 27.02.2009

Corsair Support
Beiträge: 4508
Hm, in der Preisklasse garnicht mal verkehrt ein µATX anzubieten, denke den Markt dafür gibt es, Absatz wird sich denke ich mal danach richten, ob die Konkurrenz schläft oder nicht :-)
#2
customavatars/avatar29714_1.gif
Registriert seit: 12.11.2005
Fulda
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1528
Die RS232-Schnittstelle ist doch absolut sinnlos für die Zielgruppe ....
#3
customavatars/avatar41037_1.gif
Registriert seit: 02.06.2006
Franken
Korvettenkapitän
Beiträge: 2197
RS232 finde ich immernoch interessant, da viele TV-Receiver damit ausgestattet sind - nur die etwas teureren haben nen LAN bzw. USB Anschluss.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

MSI Z170A MPower Gaming Titanium im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM/ARTIKEL_MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Der Launch von Intels Kaby-Lake-Plattform steht demnächst an und stellt neben neuen Prozessoren auch neue Mainboards bereit. Doch zuvor möchten wir ganz gern noch MSIs nahezu jungfräuliches Z170A MPower Gaming Titanium untersuchen und es natürlich den bisher getesteten LGA1151-Mainboards... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]