> > > > ASUS stellt seine P55-Mainboards vor

ASUS stellt seine P55-Mainboards vor

Veröffentlicht am: von
asusPünktlich zum heutigen Launch der Core i7-870, i7-860, i5-750 und Clarkdale-Prozessoren prösentieren die Hersteller auch ihre Mainboards auf Basis des P55-Chipsatzes. ASUS, als einer der größten Mainboard-Hersteller, setzt dabei auf die Auswahl von gleich 10 Mainboards. Bei sechs Modellen handelt es sich dabei um sogenannte Mainstream-Mainboards, die sich in der Anzahl der PCI-Express-Slots und den weiteren Anschlüssen unterscheiden. Neben diesen Varianten bietet ASUS aber auch wieder Modelle der Rublic-of-Gamer-Serie an. Das Maximus III Formula ist dabei das Top-Modell, gefolgt vom Maximus III Gene im Micro-ATX-Format. Auch das Sabertooth-Modell kann hier genannt werden, welches vermutlich das erste Mainboard aus der neuen "The Ultimate Force"-Serie ist. Ebenfalls erwähnt werden sollte das Workstation-Modell P7P55 WS SuperComputer, das einen zusätzlichen nF200-Bridge-Chip besitzt und damit vier PCI-Express-x16-Steckplätze mit acht Lanes anbietet.

ASUS_P7P55D_Deluxe_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

P7P55D Premium P7P55D Deluxe P7P55D EVO P7P55D Pro P7P55D P7P55D LE
Sockel LGA 1156 für Intel Core i5- und Core i7-Prozessoren
Chipsatz Intel P55
Speicher DDR3 2133 (OC) / 1600 / 1333 / 1066 MHz DDR3 2000 (OC) /
1600 / 1333 MHz
Stromversorgung 48 Hybrid Phase 24 Hybrid Phase 16 Hybrid Phase 8 + 2 Phase
PCIe x16 Slots 2 3 2
Multi-GPU CrossFireX / SLI CrossFireX
GBit Ethernet 2x 1x
Audio 10-Kanel HD-Audio 8-Kanal HD-Audio
Storage

6x SATA 3 GB/s
1x eSATA
1x Ultra-DMA
2x SATA 6 GB/s

9x SATA 3 GB/s
1x eSATA
1x Ultra-DMA
2x SATA 6 GB/s (optional)

8x SATA 3 GB/s
2x eSATA
1x Ultra-DMA
2x SATA 6 GB/s (optional)
7x SATA 3 GB/s
2x eSATA
1x Ultra-DMA
2x SATA 6 GB/s (optional)
7x SATA 3 GB/s
1x Ultra-DMA
1x eSATA
1x SATA 6 GB/s (optional)
6x SATA 3 GB/s
1x Ultra-DMA
1x eSATA
1x SATA 6 GB/s (optional)
USB 12x (8x extern, 4x intern) 14x (8x extern, 6x intern)
FireWire 2x -

ASUS_P7P55D_Premium_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In unserem Preisvergleich sind einige der oben genannten Mainboards bereits gelistet, die anderen sollten in Kürze folgen.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25360
48 Phasen bei der CPU Stromversorgung? :stupid:

Mal ehrlich, da kann mir niemand mehr weiß machen, dass das was bringt oder in irgend einer weise sinnvoll ist. Der Stromverbrauch des Boardes wird wohl selbst für ASUS Verhältnisse extrem werden. Die könnten auch einfach 12-16 verbauen und dafür hochwertigere Komponenten verwenden. Ich glaube kaum, dass das schlechter wäre - ich würde sogar denken das was besseres entstehen würde, was zugleich weniger Strom in Wärme verbrät ...
#2
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 14989
Das sind keine echten 48-phasen, sondern jeder Mosfet hat nur zwei Wandlerdings vorne.........im Grunde nur Marketing ^^

Trotzdem übertreibens Gigabyte und ASUS immer wieder mal mit den Phasen....
#3
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25360
Wandlerdings? Meinst die Ferritkernspulen? :fresse: Und pro Phase nur 1 Mosfet und 2 Spulen? Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. :hmm:

Na ja, eines ist mal amtlich. Das Board wird Strom verbraten bis zum abwinken, genau so wie es mein M3A32 auch tut. Was das betrifft ist ASUS wirklich ganz vorne mit dabei. :(
#4
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 14989
Das sind ja keine Spulen da vorne, oder? Also das sind so Wandler wie z.B. bei den Foxconn Brettern für die digitalen Phasen.

Is net so ganz mein Bereich, aber aufjedenfall sind das keine 48 einzelnen Phasen, da bin ich mir sicher ^^
#5
Registriert seit: 18.09.2007

Gefreiter
Beiträge: 38
Laut Homepage:

Zitat
32+3 phase power design, 32-phase for vCore and extra 3-phase for Memory controller inside CPU"

Zitat
48 Hybrid Phase = 32+3 Phase x T.Probe


Kreative Marketingabteilung haben die :d
32 Phasen bzw. 16 für's kleinere Board sind allerdings trotzdem heftig.
#6
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22972
wirklich etwas oversized die stromversorgung
#7
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25360
@Tommy:

Das Board hat keine digital Stromversorgung, sondern ne ganz normale und die viereckigen Teile sind Ferritkernspulen. ;)

@eFlo:

Das ist nun wirklich _sehr_ kreativ. Ich hab mich schon gefragt wie die auf 48 kommen, als ich anfing nach zu zählen. :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]