> > > > SilentiumPC präsentiert neue 120- und 140-mm-Gehäuselüfter mit RGB- und ARGB-Beleuchtung

SilentiumPC präsentiert neue 120- und 140-mm-Gehäuselüfter mit RGB- und ARGB-Beleuchtung

Veröffentlicht am: von

silentiumpcDer europäische Hersteller SilentiumPC erweitert sein Lüfter-Produktportfolio um die Modelle Stella HP ARGB und Stella HP RGB. Die Stella-HP-RGB- sowie Stella-HP-ARGB-Lüfter sind in den Größen 120 mm und 140 mm erhältlich. Bei der Lüfterserie Stella HP ARGB setzt SilentiumPC auf insgesamt neun adressierbare RGB-LEDs, die im transluzenten Lüfterrotor integriert wurden. Diese sind laut Herstellerangaben so angeordnet, dass sie die neun profilierten Rotorblätter homogen erstrahlen lassen sollen. Die SilentiumPC-Stella-HP-ARGB-Lüfter verfügen über einen 3-poligen ARGB-Stecker und können so mit kompatiblen Komponenten wie dem Motherboard, dem Arbeitsspeicher oder dem PC-Gehäuse synchronisiert werden.

Des Weiteren sollen Nutzer neben der Synchronisation der Farbe in der Lage sein, die Lüfter mit Effekten zu versehen. Dies soll laut Hersteller gelingen, indem die Lüfter an den 4-poligen RGB-Anschluss von RGB-fähigen Motherboards angeschlossen werden. Weitere Feinabstimmungen und Einstellungen lassen sich anschließend mit der RGB-Controller-Software der jeweiligen Hersteller vornehmen. SilentiumPC führt hier Unternehmen wie ASRock, ASUS oder MSI auf. Darüber hinaus ist es möglich, die Beleuchtung mit dem separat erhältlichen SilentiumPC Nano-RGB-Controller, dem Aurora II RGB-302 oder dem Aurora Sync sowie dem Aurora Sync PRO zu steuern. Diese sind bereits in ausgewählten Armis TG-RGB-PC-Gehäusen vorinstalliert.

Sowohl die Lüfterserie Stella HP ARGB als auch Stella HP RGB sind laut Aussagen des Herstellers für den Einsatz bei Radiatoren von Wasserkühlungen geeignet. Jeder der Stella-HP-RGB- und ARGB-PWM-Lüfter ist mit einem PWM- und (A)RGB-Splitter ausgestattet, der sich am Ende der Kabel befindet. Alle Stella-HP-Lüfter unterstützen die PWM-Funktion und ermöglichen so eine Steuerung der Lüfterdrehzahl in Abhängigkeit der CPU-Temperatur. Die 140-mm-Modelle arbeiten im Drehzahlbereich von 800 bis 1.800 U/min während die 120-mm-Modelle mit Drehzahlen von 800 bis 2.300 U/min operieren. 

Preislich liegen die SilentiumPC Stella HP RGB in der 140er-Variante bei 14,95 Euro, bzw. in der 120er-Version bei 11,95 Euro. Die ARGB-Edition schlägt in der Größe von 140 mm mit 17,95 Euro zu Buche, die 120mm-Variante kostet 14,95 Euro. 

Social Links

Kommentare (3)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Noctua NH-U12A im Test: Zwei Flaggschiff-Lüfter für mehr Performance

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOCTUA_NH-U12A_LOGO

    Noctuas neuer Luftkühler NH-U12A ist bereits die fünfte Generation der NH-U12-Serie. Dabei sollen gleich zwei der innovativen NF-A12x25 PWM-Lüfter für hohe Performance sorgen. Im Test gehen wir der Frage nach, ob der Kühler mit 120-mm-Formfaktor wirklich mit 140-mm-Kühlern mithalten... [mehr]

  • Arctic Liquid Freezer II 240 im Test: Auffällige AiO-Kühlung mit VRM-Lüfter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_II_240_LOGO

    Arctics Liquid Freezer-Kühlungen konnten in der ersten Generation mit ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. In der zweiten Generation soll sich das nicht ändern - aber Arctic hat einige die Liquid Freezer II-Reihe neu entwickelt und gestaltet. Mit regelbarer Pumpe, einem zusätzlichen... [mehr]

  • Thermal Grizzly Aeronaut, Hydronaut, Kryonaut und Conductonaut im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMAL__GRIZZLY_LOGO

    Thermal Grizzly will den Wärmeabtransport zwischen Wärmeträger und Wärmeableiter optimieren - und zwar für ganz unterschiedliche Kühllösungen. Im Test vergleichen wir an unserem Threadripper-Testsystem deshalb die vier Wärmeleitpasten Aeronaut, Hydronaut, Kryonaut und... [mehr]

  • be quiet! Dark Rock Slim im Test: Diät erfolgreich?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_SLIM_LOGO

    Mit den Dark Rock 4-Modellen bietet be quiet! besonders überzeugende Luftkühler an. Selbst der Standard-Dark Rock 4 ist allerdings recht sperrig. Als schlankere Alternative kommt jetzt der Dark Rock Slim auf den Markt. Im Test klären wir, ob auch diese Diät-Variante eine hohe Kühlleistung bei... [mehr]

  • Alphacool Eisbaer Extreme im Test: Die erweiterbare Extrem-AiO-Kühlung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALPHACOOL_EISBAER_EXTREME_LOGO

    Alphacool verspricht mit der Eisbaer Extreme eine wirklich extreme AiO-Kühlung. Denn Alphacool nutzt teils Bauteile, die sonst für Eigenbau-Wasserkühlungen genutzt werden. Dadurch lässt sich die Eisbaer Extreme bei Bedarf auch einfach erweitern. Im Test finden wir heraus, ob die Eisbaer Extreme... [mehr]

  • Der Airflow-Guide: So platziert man Gehäuselüfter richtig

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRFLOW_GUIDE_2019_LOGO

    In Kooperation mit be quiet! Moderne PC-Gehäuse bieten meist jede Menge Lüfterplätze. Doch sind viele Gehäuselüfter wirklich sinnvoll? Und wie sollte man die Gehäuselüfter am effektivsten platzieren? Das wollen wir in Zusammenarbeit mit be quiet! klären. Es ist zwar erfreulich, wenn... [mehr]