> > > > Noctua stellt neue Wärmeleitpasten vor

Noctua stellt neue Wärmeleitpasten vor

Veröffentlicht am: von

noctua

Noctua stellte heute mit “NT-H2” die zweite Generation seiner Hybrid-Wärmeleitpaste vor. Diese soll laut Hersteller aufgrund der weiter optimierten Mikropartikel-Rezeptur für noch bessere thermische Performance sorgen. Zudem zeigte das Unternehmen Noctua eine neue, extra-große 10g Packung der NT-H1-Wärmeleitpaste und stellte das NA-SCW1-Set vor.

Wie Noctua bekannt gab, wurde für “NT-H2” die Mixtur aus Metall-Oxid-Mikropartikeln dahingehend optimiert, dass ein niedrigerer Wärmedurchlasswiderstand erreicht werden kann sowie eine geringere Schichtstärke bei einem typischen Anpressdruck benötigt wird. Unter Testbedingungen konnte der Hersteller laut eigenen Angaben mit verschiedenen Plattformen und Verlustleistungen bis zu 2°C niedrigere Temperaturen erzielen.

Sowohl die “NT-H1” als auch die “NT-H2” benötigt keinerlei Einlaufzeit (Burn-in). Zudem kann diese laut Noctua ohne Schwierigkeiten bis zu 5 Jahre auf der CPU verwendet werden. Beide Wärmeleitpasten sind weder elektrisch leitfähig, noch korrodierend und können nach Angaben des Herstellers problemlos mit jeglichen Kühlertypen verwendet werden.

“NT-H2” wird in handelsüblichen Packungen zu 3,5 g sowie in extragroßen 10-g-Packungen erhältlich sein. Zudem gibt es zusätzlich drei beziehungsweise zehn NA-CW1-Reinigungstücher dazu. Power-User, die ihre Kühler häufig wechseln, haben mit dem “NA-SCW1” die Möglichkeit, die NA-CW1-Reinigungstücher auch in separater Form als 20-Stück-Set zu erwerben.

Ebenfalls stellt Noctua eine neue 10-g-Packung der “NT-H1” vor. Diese eignet sich unter anderem für die Verwendung bei großen Prozessoren wie zum Beispiel dem AMD-Threadripper (TR4) oder dem Intel-LGA3647, da bei diesen eine größere Menge an Wärmeleitpaste benötigt wird. Alle Modelle sollen in den nächsten Tagen über Noctuas offizielle Amazon- und eBay-Shops erhältlich sein. 

Die empfohlenen Verkaufspreise lauten wie folgt:

  • NT-H1 3.5g: 7,90 Euro
  • NT-H1 10g: 14,90 Euro
  • NT-H2 3.5g: 12,90 Euro
  • NT-H2 10g: 24,90 Euro
  • NA-SCW1: 7,90 Euro

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (65)

#56
customavatars/avatar62139_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Halle/Saale
Flottillenadmiral
Beiträge: 4838
...was aber Wurst ist, da zu viel Paste sich durch den Anpressdruck raus drückt. Klar, ist eine Sauerei, aber zu viel (im Sinne von an den Temperaturen merken) ist nicht...
Gab da auch schon ein Test von Gamers Nexus, der dies zeigte.

Sofern man den Kühler normal betreiben will, kann man die Paste i.d.R. nehmen. Kommt es auf das letzte Grad an, tauchen.
#57
Registriert seit: 13.06.2017

Hauptgefreiter
Beiträge: 197
Hier gibt es eines weiteren Test bezüglich Anpressdruck:

Schichtdicke von WLP und Co | ComputerBase Forum
#58
Registriert seit: 01.08.2016

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 498
Zitat hithunter;26776263
Hier gibt es eines weiteren Test bezüglich Anpressdruck:

Schichtdicke von WLP und Co | ComputerBase Forum


Ich glaube LTT hat mal ein Video dazu gemacht und WLP zwischen Glasplatten aufgetragen um darzustellen was Menge und Anpressdruck ausmacht, aber prinzipiell ist das Ergebnis binnen 1-3°C immer ziemlich das selbe gewesen.
#59
Registriert seit: 16.05.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1369
Ich brauch eh bald wieder Neue.
#60
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
Porzellanthron
Admiral
Beiträge: 26690
Wärmeleitpaste: Noctua NT-H2 bringt 2°C niedrigere Temperaturen - ComputerBase

Zwei Grad besser als die alte ist ja nicht so schlecht. Jedenfalls macht die WLP einen miesen Kühler auch nicht zu einem guten. ;)

@Noctua

Macht mal lieber den NF-A12x25 in schwarz - da würde ich gleich 6 Stück von kaufen.
#61
Registriert seit: 15.12.2018

Gefreiter
Beiträge: 49
Zitat IronAge;26776572


Macht mal lieber den NF-A12x25 in schwarz - da würde ich gleich 6 Stück von kaufen.


Kommt lt. Noctua am Ende des Jahres
#62
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
Porzellanthron
Admiral
Beiträge: 26690
Danke für die Info aber warum zum Henker dauert das so lange. :heul:
#63
Registriert seit: 15.12.2018

Gefreiter
Beiträge: 49
Durch den neuen Kunststoff ist es wohl sehr kompliziert, diesen in anderen Farben zu entwickeln...
Durch mein Case bin ich aber eh eher an dünnere Lüfter gebunden.
A9, A9x14 und A12x15 sollen schon zum Frühjahr hin als Chromax Variante kommen. Da freue ich mich mehr drauf. :)
#64
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25463
Zitat golem.de
Um nennenswerte Unterschiede zu erzielen, musste Noctua auf einen Threadripper-Chip mit 300 Watt zurückgreifen. Hier schneidet die NT-H2 bis zu 2 Kelvin besser ab als die NT-H1.

Schade das derartige Infos hier fehlen, denn mal ehrlich, dadurch wirken die 2°C einfach nur noch lächerlich ...
#65
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1968
2° sind nicht lächerlich wenn man bedenkt, dass der Unterschied zwischen "Highend Wärmeleitpasten" im Schnitt knapp 1° beträgt.

So könnte die neue Wärmeleitpaste ganz schnell den 1. Platz einnehmen.

Ich bin daher auch auf Tests gespannt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

    be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

  • Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

    Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]

  • Noctua NF-A12x25 im Test - auf dem Weg zur Lüfter-Referenz?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOCTUA_NF-A12X25_LOGO

    Nach langer Entwicklungszeit kann Noctua mit den NF-A12x25-Modellen endlich eine ganz neue Lüftergeneration anbieten. Die Erwartungen sind entsprechend hoch. Im Test klären wir, wieso die NF-A12x25-Lüfter besonders innovativ sind und ob sie sich tatsächlich von bisherigen Lüftern absetzen... [mehr]

  • Corsair Hydro Series H100i PRO im Test: Spart Platz und Geld

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HYDRO__SERIES_H100I_PRO_LOGO

    Mit der Hydro Series H100i PRO verspricht Corsair nun auch eine leise 240-mm-AiO-Kühlung. Per Software lassen sich Pumpe und Lüfter regeln. Und im Leerlauf können die Lüfter dank Zero RPM-Modus sogar komplett lautlos bleiben. Im Test finden wir heraus, wie leise die Hydro... [mehr]

  • Aerocool P7-L240 im Test - AiO-Kühlung mit maximaler RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/AEROCOOL_P7-L240_LOGO

    Maximalen RGB-Leuchtspaß - den verspricht Aerocool mit der P7-L240. Sowohl die beiden Lüfter als auch der transparente Ausgleichsbehälter werden effektvoll beleuchtet. Das ist Grund für uns, Aerocools erste AiO-Kühlung ausführlich zu testen.  Dass Aerocool das Thema RGB-Beleuchtung sehr... [mehr]

  • Corsair Hydro Series H100i RGB Platinum und H115i RGB Platinum im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_H100I_H115I_PLATINUM_LOGO

    Mit Hydro Series H100i RGB Platinum und H115i RGB Platinum bringt Corsair zwei neue AiO-Kühlungen auf den Markt. Sie versprechen vor allem zwei Dinge: Eine hohe Kühlleistung und eine maximal auffällige RGB-Beleuchtung. Im Doppeltest klären wir unter anderem, wie groß der... [mehr]