> > > > Phasenwechselkühlung soll eine All-in-One-Lösung werden

Phasenwechselkühlung soll eine All-in-One-Lösung werden

Veröffentlicht am: von

phasenwechselkuehlungAuf der Computex 2018 stellte der8auer eine neue Version seiner Phasenwechselkühlung vor. Das Containment, also der Behälter in dem sich die Flüssigkeit befindet, ist die technische Herausforderung hinter einem solchen System. Die zweite Generation soll nicht mehr das komplette System in die von 3M entwickelte Flüssigkeit tauchen, sondern ähnlich wie bei einer Wasserkühlung nur noch die Komponenten wie Prozessor oder Grafikkarte.

Dafür hat der8auer alias Roman Hartung einen Behälter konstruiert, der im Falle des Demosystems auf einem Intel Core i9-7900X bzw. dem LGA2066 befestigt wird. Der Zweiphasenwechsel findet zu einem Teil in diesem Gehäuse statt, die Kondensation wiederum in einem Radiator. Das Gehäuse aus dem Sockel ist noch recht groß und verwendet Wandstärken, die wir in einem finalen Produkt vermutlich nicht mehr sehen werden. Links am Gehäuse ist zudem ein Modul zur Messung des Drucks zu sehen. Dieses wird es im finalen Design ebenfalls nicht mehr geben.

Laut der8auer handelt es sich bei der eingesetzten Flüssigkeit nicht mehr um Novex von 3M. Um was es sich genau handelt, will er aber nicht verraten. Die Funktionsweise ist identisch. Ab einer Temperatur von etwa 60 °C verdampft die Flüssigkeit. Das Gas steigt durch einen recht dicken Schlauch in einen Radiator, wo sie wieder verflüssigt wird. Zwei Lüfter auf dem Radiator sorgen für die entsprechende Kühlung. Der Schlauch muss eine gewisse Dicke aufweisen, damit das Gas aufsteigen und die Flüssigkeit wieder ablaufen kann. Eine Pumpe ist nicht notwendig. Der Radiator muss nur oberhalb des Kühlers montiert werden. Beim Demosystem besteht der Radiator aus Kupfer.

Die finale Ausführung der Phasenwechselkühlung als All-in-One-Lösung wird noch einmal deutlich anders aussehen. Das Design des Radiators wird sich ändern. Dieser muss auch nicht extern verbaut sein. Wie gesagt, es reicht aus wenn dieser über dem Kühlkörper angebracht wird – egal ob es sich dabei um einen Prozessor oder eine GPU handelt. Auch der Kühlblock, der dann auf dem Sockel sitzt, wird noch einmal anders aussehen.

Gegen Ende 2018 soll ein finales System fertig entwickelt sein. Dann will man die AiO-Kühlung einer Phasenwechselkühlung in ersten Komplettsystemen anbieten. Ob eine solche AiO-Kühlung auch einzeln angeboten wird, ist nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12373
Ooh geil!
#2
customavatars/avatar3406_1.gif
Registriert seit: 19.11.2002

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1522
Finde ich total spannend! Bin neugierig, was so ein System im Vergleich zu einer AIO oder DIY Wakü an Wärme abführen kann (pro 120/140mm Lüfterplatz) und zu welchem Preis ?
#3
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2314
Hmm, bei 60°C verdampft die Flüssigkeit, das ergibt ziemlich schlechte Temperaturen auf dem Chip, da ist Köpfen beinahe schon Pflicht, mal schauen wie die Lautstärke von dem Teil aussieht, der kleine Wärmetauscher oben drauf macht mir da etwas Sorgen. Ich glaube kaum, dass das System mit einem Customloop mithalten kann, aber es sieht wie eine schöne Alternative zu AIOs aus.
#4
customavatars/avatar194696_1.gif
Registriert seit: 21.07.2013
Österreich
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1435
Hier ist ein Video dazu .. Crazy cooler prototype - NO pump! - YouTube

Gruß Wheels
#5
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1309
Ungefähr 60°C Siedepunkt, dann ist es irgendeine Methanol (65°C) Verdünnung/Gemisch.
Das "Problem" die CPU hat dann eine Mindesttemperatur von 60°C plus.

Novec 1230 ist hier von Haus aus besser mit 49°C Siedepunkt.

Ich hatte schon die Hoffnung auf eine Kühllösung die mehr als Show ist :(
#6
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1309
@Andreas
Es heißt übrigens 3M Novec nicht Novex
#7
Registriert seit: 15.04.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 227
Wow, unglaublich spannend! Ich hoffe, dass wir davon in Zukunft mehr sehen werden. :)
#8
Registriert seit: 22.07.2007
zu Hause
Obergefreiter
Beiträge: 104
Bitte nochmal nachrecherchieren.
Das verwendete Kühlmittel ist kein 3M Novec (zu viele EU Beschränkungen )
Die Siedetemperatur liegt knapp über Raumtemperatur und nicht bei knapp 60°.
Das wird eine echt interessante Lösung.
[video=youtube;uKWwI9LhgDY]https://www.youtube.com/watch?v=uKWwI9LhgDY[/video]
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]