> > > > Arctic spendiert dem Freezer i32 Plus einen zweiten Lüfter

Arctic spendiert dem Freezer i32 Plus einen zweiten Lüfter

Veröffentlicht am: von

arctic

Mit dem Freezer i32 haben wir vor einigen Monaten einen Prozessorkühler von Arctic getestet, der vor allem mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis punkten konnte. Mit dem Freezer i32 Plus kommt nun eine neue Variante auf den Markt, die gleich mit zwei Lüftern ausgeliefert wird.

Eine Push-Pull-Konfiguration ist ein bewährtes Mittel, um die Kühlleistung gerade in Grenzsituationen noch etwas zu steigern. Beim Freezer i32 Plus sitzen die Lüfter auf beiden Seiten des Single-Towerkühlers. Während der erste Lüfter die Luft in den Kühlkörper drückt, zieht der zweite Lüfter sie wieder heraus. Die beiden F12 PWM-Lüfter sorgen dabei für eine semi-passive Arbeitsweise: Sie springen erst ab 40 Prozent PWM-Auslastung überhaupt an. Die maximale Drehzahl wird mit 1.350 U/min angegeben. 

Am eigentlichen Kühlkörper fallen gegenüber dem Freezer i32 mit einem Lüfter keine Veränderungen auf. Auch der Freezer i32 Plus ist ein schlanker Single-Tower-Kühler mit vier versetzt angeordneten 6-mm-Heatpipes, direktem Kontakt zwischen Heatpipes und Prozessor und einer moderaten Höhe von 15 cm. Durch den zweiten Lüfter steigt das Gesamtgewicht auf 752 g (641 g für den Freezer i32 mit einem Lüfter). Selbst mit zwei Lüftern sollen aber Kollisionen mit dem Arbeitsspeicher vermieden werden. Arctic empfiehlt den Freezer i32 Plus für Prozessoren mit einer TDP von bis zu 150 Watt, theoretisch soll die maximale Kühlkapazität aber bei 320 Watt liegen. Der Freezer i32 Plus lässt sich ausschließlich für Intel-Prozessoren nutzen und ist zu den Sockeln LGA 1150, 1151, 1155, 1156, 2011* und 2011-3* kompatibel (*nur SQUARE ILM, 80 x 80 mm Abstand). Der Hersteller gewährt eine sechsjährige Garantie. 

Arctic ruft eine UVP von 49,99 Euro auf. Erfahrungsgemäß dürfte der Freezer i32 Plus im Handel aber deutlich günstiger angeboten werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15983
Zitat Narbennarr;25259939
Hat damit nichts zu tun, es geht um die Luft die bei niedriger Drehzahl überhaupt zwischen die Lamellen gepresst werden kann.
Je niedriger die Drehzahl umso stärker die Verbesserung durch einen zweiten Lüfter.

Bei so einer kurzen Strecke brauchen 2 Lüfter fast die gleiche Drehzahl aber 2 sind lauter und teurer.
Schau dir mal den weiten Luftweg beim Macho an und trotzdem geht der mit 1 Lüfter und 500 U/Min.
#10
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7244
Autsch deine Posts tun manchmal echt weh. Der Macho ist auf schwach drehende Lüfter optimiert, da er ursprünglich semi-passiv war. Breite Lamellenabstände (3mm), offene Seiten und Löcher in den Lamellen.
Schmale single Tower wie der Frezzer, True Spirit oder U12S haben mehr und engere Lamellen(1,5-2mm). Teilweise sind die Seiten geschlossen. Ein True Spirit hat bei gleicher Bauhhöhe 50% mehr Lamellen, und damit mehr widerstand, den schwache Lüfter nicht mehr so gut überwinden können (Stichwort statischer druck).

Aber mal extra konkrete Benchmarks für dich. U12S mit einem und mit zwei NF-F12

1500rpm:
1 Lüfter: 35,3 Grad
2 Lüfter: 35,2 Grad

1000 rpm:
1 Lüfter: 39,2
2 Lüfter: 38,0

650 rpm:
1 Lüfter: 47,7
2 Lüfter: 43,8

Im übrigen profitiert unter einer gewissen Drehzahl auch ein Macho von einem zweiten Lüfter
#11
customavatars/avatar258366_1.gif
Registriert seit: 29.07.2016

Bootsmann
Beiträge: 733
Gibt's bei Amazon schon für 35 Euro zu kaufen.

ARCTIC Freezer i32 Plus - Semi-passiver Intel CPU Tower-Kühler mit Push-Pull-Konfiguration. ARCTIC Freezer i32 Plus - Semi-passiver Intel CPU: Amazon.de: Computer Zubehör

Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk
#12
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7244
Tendenz fallend. Der Witz ist akltuell nur, dass ein i32 + extra F12 günstiger ist :D

Die Artic UVP ist eh immer total seltsam. Selbst bei release liegt die meist 80%-100% über dem Straßenpreis.
#13
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1772
In meinem Noctua NH-D15 Test habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. 2x gedrosselte Lüfter senken die Temperatur recht deutlich, nur bei max. Spannung ist die Differenz, vernachlässigbar gering.

Fazit: Wenn man 2 Lüfter hat, sollte man diese auch einsetzen ;)
#14
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
he 2. Lüfter? das haben DIE von uns abgekupfert! ;-))
#15
customavatars/avatar27759_1.gif
Registriert seit: 27.09.2005
Schleswig-Holstein
Bootsmann
Beiträge: 645
Zitat Morrich;25260279
Ach echt? Komisch, dann muss ich mit meinem Arctic F12 seinerzeit wohl ein derbes Montagsmodell erwischt haben. Der Fing nämlich schon nach 3 Tagen an wie blöd vor sich hin zu rattern.
Aber was will man von einem 3€ Lüfter auch anderes erwarten? Billigschund halt.


Scheint so, mein Freezer i11 lief 3 Jahre völlig problemlos. Was auch zu erwarten war, da Arctic 6 Jahre Garantie gewährt. :)
#16
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15983
Zitat Narbennarr;25260614

Aber mal extra konkrete Benchmarks für dich. U12S mit einem und mit zwei NF-F12

1000 rpm:
1 Lüfter: 39,2
2 Lüfter: 38,0

825 rpm
1 Lüfter: 43,5
2 Lüfter: 40,9

650 rpm:
1 Lüfter: 47,7
2 Lüfter: 43,8


Müsste man schauen was lauter ist: 2 Lüfter bei 650 oder 1 Lüfter bei 825 rpm ?
Teurer sind auf jeden Fall 2 und somit mach es bei günstigen Kühlern kaum Sinn.
#17
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7244
Ob die Werte sich so linear verhalten weiß ich nicht. (Zitate verändern ist übrigens unschön :D )

Fakt ist jedoch, je restriktiver ein Kühler oder je langsamer/schwächer ein Lüfter, um so mehr trägt ein zweiter zur Kühlleistung bei. Was die Lautstärke angeht, so messe ich das gerne mal durch
#18
customavatars/avatar203712_1.gif
Registriert seit: 01.03.2014
upper valley
Oberbootsmann
Beiträge: 814
So schlecht sind die Artic Freezer nicht. Hatte jahrelang den Xtreme Rev.2 auf einem i7-960, lief völlig problemlos, wie auch in anderen Systemen, die ich mit den Kühler aufgebaut habe. Der Xtreme Rev.2 wird demnächst wieder in ein Budgetsystem eingebaut.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]