> > > > Bei Thermaltakes ultra-flachem Engine 27 sind Kühler und Lüfter eins

Bei Thermaltakes ultra-flachem Engine 27 sind Kühler und Lüfter eins

Veröffentlicht am: von

thermaltake

2015 berichteten wir über ein ungewöhnliches Kühlkonzept von CoolChip. Die "Kinetic Cooling Technologie" ersetzt die klassische Kühllamellen weitgehend durch einen metallischen Radiallüfter und spart so Platz. Mit dem Engine 27 bringt Thermaltake jetzt einen Kühler auf den Markt, der tatsächlich dieses Konzept umsetzt. 

Die Basis des Engine 27 ist eine vernickelte, runde Kupferplatte. Kühllamellen gibt es nur am Rand. Den Großteil der Fläche nimmt hingegen der Radiallüfter ein, der nicht etwa aus kunststoff, sondern aus einer Aluminiumlegierung besteht. Dadurch kann er selbst auch als Kühlkörper dienen. Durch den ungewöhnlichen Aufbau kann eine Bauhöhe von nur 27 mm (daher die Zahl im Produktnamen) realisiert werden. Der kleine Lüfter wird PWM-gesteuert und läuft mit 1.500 bis 2.500 U/min. Thermaltake verspricht zumindest im niedrigen Drehzahlbereich eine nur minimale Lautstärke. 

Allerdings kann auch der ungewöhnliche Aufbau die Physik nicht überlisten. Für die Kühlung von High-End-Prozessoren ist der Engine 27 nicht gedacht. Er sollte mit eher genügsamen Prozessoren, z.B. in HTPC-Systemen, gepaart werden. Thermaltake selbst gibt den Kühler für eine TDP von maximal 70 Watt frei. 

Aktuell wird der neuartige Low-Profile-Kühler Engine 27 noch nicht gelistet.

Social Links

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar8899_1.gif
Registriert seit: 13.01.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4175
Interessantes Konzept.. Wie wäre es, wenn man prinzipiell die gesamten Lüfter aus einem wärmeleitfähigen Material bauen und sämtliche Kühler damit ausstatten würde?
#13
customavatars/avatar225310_1.gif
Registriert seit: 27.07.2015
Hannover
Leutnant zur See
Beiträge: 1266
Zitat Hilikus;24955117
Ist ja spannend. Wie bekommt man denn den Lüfter in vernünftigen thermischen Kontakt mit der CPU? Der sollte ja so wenig wie möglichen physischen Kontakt haben, um mechanische Reibung zu reduzieren. Aber je weniger physischer Kontakt, desto schlechterer thermischer Kontakt. Zumindest prinzipiell. Wäre interessant, wie das angegangen wurde.
Auch ein Vergleich mit dem gleichen Kühler und Kunststoff Radiallüfter wäre interessant.


Soweit ich weiß gibt es ringförmig um die Lüfternabe angeordnete Rillen, in denen der Lüfter läuft. Das sieht man auf Bild 8 der Fotostrecke.
So gibt es zwar keinen direkten Kontakt, wohl aber eine Oberflächenvergrößerung und sehr kleine Spaltmaße, dass auch über die Luft dazwischen eine signifikante Wärmemenge übertragen wird.
#14
Registriert seit: 09.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 6032
Zitat Hilikus;24955117
Ist ja spannend. Wie bekommt man denn den Lüfter in vernünftigen thermischen Kontakt mit der CPU?


Danke, wenigstens mal einer der das hinterfragt.

Diese Frage stelle ich mir auch, die einzige möglichkeit die mir einfällt wäre, die wärmeübertragung mit einem Fluid zu realisieren.
Allerdings würde das abdichten nicht ganz einfach werden könnte ich mir vorstellen.
#15
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12302
Die Wärmeübertragung war schon immer die Crux dieses Prinzips (das Prinzip wurde als Prototyp definitiv schon mehrfach vorgestellt, sogar hier im Luxx). Darum ist es umso spannender wie sich das Teil praxisnah schlägt.
Das mit den Rillen ist tatsächlich neu.

Fluid wäre schwierig, denn das würde sich mitdrehen und somit durch die Fliehkraft nach aussen geschleudert. Dichtungen die das Entweichen dann verhindern, würden viel zu viel Reibung erzeugen.
#16
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4012
Ich hatte darüber nachgedacht, wg. einem Testsample anzufragen. Allerdings wird der 4790K unseres Testsystems mit 88 W TDP angegeben, die max. TDP des Kühlers wird also klar überschritten.
#17
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6354
Zitat NasaGTR;24954809
Hat Thermaltake das Konzept wirklich zusammen umgesetzt oder haben die das Kopiert?


Ich glaube das Prinzip haben die schon vor Jahren vorgestellt, aber erst jetzt kommt was kaufbares dabei heraus. Interessant ist es dennoch.
#18
customavatars/avatar8899_1.gif
Registriert seit: 13.01.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4175
Die hätten eigentlich zumindest ein grobes Gitter drüberstecken können - wenn man mit den Fingern unabsichtlich in den Lüfter kommt, war's das..
#19
customavatars/avatar423_1.gif
Registriert seit: 30.07.2001

Stabsgefreiter
Beiträge: 293
Glaube ehrlich gesagt nicht an ein konkurrenzfähigen Kühler. Die Crux ist die Wärmeübertragung an den Rotor. Bin skeptisch, ob Strahlungswärme und Luftübertragung da ausreichen.
Es gibt etliche extrem flache Kühler mit Radial- oder normalem Lüfter - die bisher allerdings als Boardkühlung eingesetzt wurden.
- Asrock X99 Extreme 11
- Foxconn C51XEM2AA 590 SLI
- DFI LAN Party UT NF680I LT SLI-T2R
#20
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6354
Die übertragung lässt sich eigentlich recht einfach berechnen. Das hat schon einen Grund warum die max. TDP beschränkt ist. Was anderes als ne lowpower-CPU würde ich auch nicht kühlen damit. Alles andere wird wahrscheinlich gut warm...Dafür ist der Stylefaktor ganz ordentlich ;)

Gesendet von Unterwegs
#21
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12302
Zitat B.XP;24964218
Die übertragung lässt sich eigentlich recht einfach berechnen. Das hat schon einen Grund warum die max. TDP beschränkt ist. Was anderes als ne lowpower-CPU würde ich auch nicht kühlen damit. Alles andere wird wahrscheinlich gut warm...Dafür ist der Stylefaktor ganz ordentlich ;)

Also 70W sind nun jetzt nicht wirklich "low power" würde ich mal sagen. Natürlich muss man dabei beachten dass das bei CPUs als TDP angegeben ist, oft deutlich unter dem liegt, was die CPU unter prime95 verbrät.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]