> > > > Enermax ETS-N30II - kleiner Towerkühler neu aufgelegt

Enermax ETS-N30II - kleiner Towerkühler neu aufgelegt

Veröffentlicht am: von

enermaxlogoZwei Jahre ist es her, dass Enermax mit dem ETS-N30 einen kleinen Towerkühler für kompakte Gehäuse vorgestellt hat. In seine Fußstapfen tritt jetzt die Neuauflage ETS-N30II.

Das Grundkonzept wurde beibehalten: Der ETS-N30II erreicht seine geringe Höhe von 13,7 cm durch den Einsatz eines kleinen 92-mm-Lüfters. Kaufinteressenten haben wiederum die Wahl zwischen zwei Lüfterbestückungen. Die Variante ETS-N30R-TAA hat einen LED-Lüfter mit Twister-Lager. Wer die zwölf blauen LEDs störend findet, kann aber auch zum ETS-N30R-HE mit einem schlichten schwarzen Lüfter greifen. Als Ausgleich für die fehlenden LEDs wird dieser Lüfter mit einem Adapter ausgeliefert, der das Drehzahlband von 800 bis 2.800 U/min auf 600 bis 1.800 U/min reduziert.

enermax N30II a

Der eigentliche Kühler wurde anders als die Vorgängerversion leicht asymmetrisch gestaltet. Das verbessert die RAM-Kompatibilität. Die Kombination von Vortex Generator Flow (VGF) und Vacuum Effect Flow-Struktur (VEF) optimiert den Luftstrom und soll für eine optimale Wärmeabgabe sorgen. Vor allem der Kostenersparnis dient hingegen Heatpipe Direct Touch (HDT), also der direkte Kontakt der drei 6-mm-Heatpipes mit dem Prozessor. Enermax gibt den ETS-N30II für Prozessoren mit einer TDP von bis zu 150 Watt und für Mainboards mit den Intel-Sockeln LGA775/115x/1366/2011 und den AMD-Sockeln AM2AM2+/AM3/AM3+/FM1/FM2 frei.

Zum Verkaufspreis des kompakten Towerkühlers macht Enermax keine Angaben. Mit Blick auf den Verkaufspreis der ersten Variante ist aber zu erwarten, dass auch der ETS-N30II um die 25 Euro kosten wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3201
so klein ist der aber nicht oder hab ich ein knick in der Optik?
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3839
Für einen Towerkühler ist er schon recht kompakt. Wobei es auch noch platzsparendere Towerkühler mit 92-mm-Lüfter gibt - Noctuas NH-U9S kommt z.B. auf 12,5 cm Höhe, kann dabei aber auch in einer Dual-Fan-Konfig genutzt werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Übersicht: Kühler-Umrüstkits für AMD RYZEN und Sockel AM4 (Update 7)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

AMDs neue High-End-Prozessorengeneration steht in den Startlöchern. Doch mit den neuen RYZEN-CPUs und den Bristol Ridge-APUs wird auch ein neuer Sockel eingeführt, Sockel AM4. Das Kühlermontagematerial für Sockel AM3 ist damit zum Großteil nicht kompatibel - es sei denn, es wird das... [mehr]