> > > > Lesertest: Testet einen von drei Scythe Mugen MAX

Lesertest: Testet einen von drei Scythe Mugen MAX

Veröffentlicht am: von

scytheNachdem wir heute Vormittag unseren Testbericht zum neuen Scythe Mugen MAX veröffentlicht haben, dürfen sich nun auch unsere Leser über den neuen CPU-Kühler hermachen! Gemeinsam mit Scythe suchen wir ab sofort drei Hardwareluxx-Leser, die den Kühler bei sich zu Hause auf den Prüfstand stellen wollen.

Der Mugen MAX (SCMGD-1000) ist ein weiterer Tower-Kühler aus der altbekannten Mugen-Reihe. Mit 145 x 161 x 110 mm (B x H x T) und einem Gewicht von 870 Gramm fällt er recht stattlich aus, macht damit aber die Nutzung eines großen 140-mm-Lüfters möglich. Den liefert Scythe natürlich gleich mit. Der Scythe GlideStream-Lüfter arbeitet mit Umdrehungen zwischen 500 und 1.300 in der Minute und soll dabei mit 13 bis 30,7 dB(A) erfreulich leise seine Dienste verrichten. Regeln lässt sich der Rotor über ein PWM-Signal. Dazu gibt es sechs 6-mm-Heatpipes, die die Abwärme von der vernickelten Kupferbodenplatte zu den Aluminiumkühllamellen leiten. Gezackte Kanten und unebene Flächen sollen die Wärmeabgabe verbessern.

Seinen Platz nimmt der Scythe Mugen MAX auf allen aktuellen Sockeln von AMD und Intel. Genannt werden hier die Sockel AM2(+), AM3(+), FM1, FM2(+), LGA775/1150/1155/1156/1366 und LGA2011(-3). In unserem Preisvergleich ist der Scythe Mugen MAX derzeit ab etwa 40 Euro zu haben. Wie gewohnt gewährt Scythe zwei Jahre Garantie.

{jphoto image=66100}

Spezifikationen
KühlernameScythe Mugen MAX
Straßenpreis bei Release 41,40 Euro
Homepage http://www.scythe-eu.com/de/
Maße 14,5 cm (B) x 16,1 cm (H) x 13,5 cm (T)
Material

Bodenplatte: Vernickeltes Kupfer
Heatpipes: Vernickeltes Kupfer
Kühlrippen: Aluminium

Kühlertyp Tower-Kühler
Serienbelüftung 1x 140 mm Scythe GlideStream 140 PWM
Sockel AMD: AM2(+), AM3(+), FM1, FM2(+)
Intel: 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011(-3)
Gewicht 870 Gramm
Herstellergarantie 2 Jahre

Die Bewerbungsphase beginnt

Für die Teilnahme am Scythe-Lesertest gelten die selben Spielregeln wie immer: Wer einen der insgesamt drei CPU-Kühler bei sich zu Hause auf den Prüfstand stellen und anschließend behalten möchte, der muss lediglich eine kurze Bewerbung in den Kommentaren dieser News absetzen. Darin muss natürlich kein kompletter Lebenslauf samt Passfoto enthalten sein. Kurze Informationen zur Person (Alter, Beruf, Herkunft, Hobbies, etc.) sollten aber gemacht und die Testmethoden offengelegt werden. Außerdem muss die Frage „Warum ihr am Scythe-Lesertest teilnehmen möchtet“ kreativ beantwortet werden. Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die drei Teilnehmer aus.

Wir freuen uns auf ausführliche Testberichte und wünschen den drei Teilnehmern viel Spaß beim Testen!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase: Bis zum 26. November 2014.
  • Auswahl der Bewerber + Versand: Ab 27. November 2014.
  • Testzeit bis zum 31. Dezember 2014.

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH, von Scythe sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx.
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig.
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt.
  • Die drei Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern.
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behält Scythe sich vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen.
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum.

Social Links

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 11.07.2013

Obergefreiter
Beiträge: 112
Hi

Würde mich freuen wenn ich die gelegenheit bekäme diesen kühler zu testen.

Als vergleich würde ein Prolimatech Megahalems herhalten.
Das zu kühlende objekt wäre ein Core i 5 750 mit bis zu 4ghz (takt und spannung würde ich zum besseren ausloten der leistungsfähigkeit variieren)

Grüße sekas
#6
Registriert seit: 27.02.2007

Matrose
Beiträge: 21
Hallo Luxxteam

Mein Name ist Tom, bin 40 Jahre alt und in einem pharmazeutischem Unternehmen im Bereich der Qualifizierung tätig. Somit ist mir die Herangehensweise an Systemtests bekannt.
Seit den ersten Tagen der PC`s beschäftige ich mit den Zusammenhängen und den best möglichen Zusammenstellungen von PC`s, für die verschiedensten Einsatzzwecke.
Der Mugen ist für mich sehr interessant da ich Scythe als Hersteller sehr schätze und ich den ersten Mugen heute noch im Einsatz habe.
Es stehen 3 Herausforderungen für den Mugen bereit:

1. ein Q6600 ( Sockel 775 ) der bei 3200Mhz anstelle der 2400Mhz läuft
2. ein Core i3-3220 mit 3300 Mhz ohne Übertacktung ( ist eigentlich keine Herausforderung)
3. ein Core i5-2500K der ohne Spannungsanhebung bereits 4500Mhz erreicht.

Möglichkeiten der Eingangsgrößen für den Test:

1. Offener Aufbau
2. Test im Fractal Design Define XL R2
3. Vergleich mit Mugen 1
4. Vergleich mit Noctua NH-C12P SE14

Für mich stehen Spiele im Vordergrund, somit würde ich die Test mit Spiele reproduzierbaren Benchmarks durchführen.

Natürlich werden Bilder mit einer DSLR Camera gemacht und Auswertungen erstellt.
Temperaturmessungen an Spannungswandlern des Mainboards können mit einem Infrarot-Termometer durchgeführt werden.

Mit dem Luxxteam würde ich die sinnvollsten Tests absprechen, so das ich nicht auf mehr als 15 Testläufe komme.

Zum Beispiel:

2 Rechner x 3 Kühler x 2 Spiele = 12 Tests

Grüße aus dem Münsterland

Thomas
#7
Registriert seit: 13.09.2014

Gefreiter
Beiträge: 56
Hallo, mein Name ist Rainer.
Ich möchte mich gerne an dem Test beteiligen.

Meine Hardware besteht aus:
Mainboard AsRock 970 Pro 3 und einem
AMD Phenom II X4 810, der dynamisch getaktet ist.
Der CPU Takt liegt zwischen 800 und 2600 MHz.
Verwendeter Kühler ist der Standart Kühler von AMD.

Bisher habe ich mich nicht getraut, die CPU dauerhaft zu übertakten, da es der verbaute Kühler nicht wirklich her gibt.

Den Test begleitende Bilder können selbstverständlich gemacht werden, ebenso Tests der CPU mit verschiedenen Takt Frequenzen und den daraus resultierenden Temperaturen.

Von Beruf bin ich Kommunikations Elektroniker, bin 45 Jahre alt.
Beruflich habe ich mit PCs nur als Datenerfassung, Arbeitsgerät zu tun. Mein Augenmerk bei PCs liegt eher im privaten Bereich.
#8
Registriert seit: 22.05.2007
NES
Vizeadmiral
Beiträge: 7521
Hallo,

auch ich möchte mich für den Test des Kühlers bewerben.
Ich bin nun seit ca. 20 Jahren Freund des Computers. Baue, installiere und teste soviel es geht.
Ich würde den Mugen Max gegen einen Megahalems antreten lassen. Es stehen auch einige Lüfter zur Verfügung (Silent Wings, YateLoon,..). Als CPU habe ich einen 4670k, dieser läuft momentan bei 4.4 Ghz.

Grüße und viel Erfolg an die Mitstreiter
#9
Registriert seit: 26.05.2006
Bern (CH)
Leutnant zur See
Beiträge: 1047
Mein Name ist Joël bin 24 Jahre alt und komme aus der wunderschönen Bundesstadt Bern.
Ich bin Informatiker Fachrichtung Systemtechnik und bin vorwiegend in der Linux/Unix Ecke zu Hause.
Eine andere grosse Leidenschaft von mir ist Hardware und bei mir muss ein guter und leistungsstarker Computer auch leise sein.
Deswegen vertraue ich seit der ersten Version auf den Scythe Mugen, habe sicher schon 20 Stück verbaut.

Gruss und allen viel Erfolg!
#10
Registriert seit: 25.11.2014

Matrose
Beiträge: 29
Hallo,

ich heiße Clemens Brackmann, bin 19 Jahre alt und studiere an der Universität Duisburg/Essen das Fach Angewandte Informatik - Systems Engineering. Da ich vor einer Woche meinen ersten Eigenbau PC erfolgreich zusammengestellt habe UND momentan leider nur einen boxed Lüfter von Intel verwende, würde ich mich überaus freuen einen der Kühler zu testen. Ich gehe davon aus, dass dieser perfekt in mein System passen würde, weil mein momentaner Kühler die CPU nur ausreichend kühlt.
Der Kühler kommt auf einem Asus z97-C Mainboard mit i7 4790K zum Test.
Obwohl ich erst Anfänger auf dem Gebiet des Overclocking bin, würde ich dennoch gerne die volle Leistung aus meiner CPU holen. Dafür benötige ich einen besseren Kühler.

Ich hoffe Ihr gebt mir die Chance meinen Computer zu upgraden und damit auch einen der drei Lesertests zu verfassen.

Mit freundlichen Grüßen Clemens Brackmann
#11
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2341
Liebes Hardwareluxx Team,

sehr gerne möchte ich am Lesertest des "Scythe Mugen MAX" teilnehmen.

Mein Name ist Till, ich bin 27 Jahre alt und komme aus Hamburg. Nach der Schule habe ich eine Ausbildung zum Mechatroniker gemacht und studiere derzeit Elektrotechnik. Wie man an meinen rund 1600 Posts hier sehen kann, interessiere ich mich sehr für alles, was mit Computern zu tun hat. Dabei gilt meine Leidenschaft ungewöhnlichen Lösungen, so habe ich beispielsweise bereits seit 2009 einen Spielerechner im ITX Format. Wenn zwischen Studium und Bastelfreude noch etwas Zeit bleibt, fahre ich gerne Fahrrad oder verreise.

Bei mir würde der Mugen zeigen können, was er wirklich kann. So plane ich ihn auf einem AMD Mainboard zu installieren, ohne dieses aus dem Gehäuse zu entfernen. Anschließend würde ich ihm mit einem AMD Phenom II X6 1055T ordentlich Dampf unter den Heatpipes machen.

Beim Testaufbau plane ich, mich an Hardwareluxxartikeln zu orientieren. Also ein kurzer Theorieteil mit Daten und Bildern des Kühlers, gefolgt von einer Dokumentation des Einbaus und Erfahrungswerten im Betrieb. Nach meiner persönlichen Einschätzung der Lautstärke, wird der Test von einem persönlichen Fazit und dem Vergleich zu meinen vorheringen Kühlern (beQuiet! Dark Rock Advanced, Shadow Rock 2, AMD boxed :vrizz:) abgerundet.

Ich durfte bereits einmal an einem Lesertest teilnehmen und schätze dieses Format sehr, weshalb ich hoffe, auch dieses Mal aktiv dazu beitragen zu können.
#12
Registriert seit: 22.05.2007
NES
Vizeadmiral
Beiträge: 7521
Wann gehts hier weiter? :wink:
#13
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14635
Moin! Mir machen uns heute an die Auswahl und Veröffentlichung. :wink:
#14
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33000
--> Lesertest mit Scythe: Das sind die Teilnehmer!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Noctua NH-L12S im Test - kompakter und leiser Low-Profile-Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/NOCTUA_NH-L12S_LOGO

Mit dem NH-L12S löst Noctua sein bisheriges Platzspar-Modell NH-L12 ab. Der neue Low-Profile-Kühler will möglichst kompatibel und flexibel sein und dabei auch noch ordentlich kühlen. Gegenüber dem Vorgänger soll er vor allem leiser werden. Im Test sehen wir uns den Kompaktkühler deshalb... [mehr]

MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]