1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. Nach dem TheC64 kommt jetzt der Amiga 500

Nach dem TheC64 kommt jetzt der Amiga 500

Veröffentlicht am: von

amigaNachdem mit TheC64 der legendäre Brotkasten im Jahr 2019 neu aufgelegt wurde, soll jetzt einem weiteren Heimcomputer-Klassiker neues Leben eingehaucht werden. Wie man der Facebook-Seite des Herstellers Retro Games entnehmen kann, scheint das Unternehmen derzeit an einer Neuauflage des Amiga 500 zu arbeiten. Eine Veröffentlichung soll bereits im kommenden Jahr erfolgen. Einen offiziellen Veröffentlichungstermin des Nachbaus des 500 nannte das Unternehmen bislang jedoch noch nicht. Allerdings dürfte der Amiga 500 nicht nur Retro-Gamer-Herzen höher schlagen lassen. 

Mit der Vorstellung im Mai 1987 auf der CeBit entwickelte sich der Amiga 500 zum meistverkauften Amiga-Computer von Commodore. Besonders unter Gamern erfreute sich der Heimcomputer großer Beliebtheit. Obwohl der 500 mit einem Neupreis von rund 1.200 DM nicht gerade günstig war, konnte sich dieser gegen den Atari ST behaupten. Mit einer Auflösung von 640 x 256 Pixeln (PAL) und 512 kB Arbeitsspeicher zog der Computer Spieler mit Titeln wie Bundesliga Manager Professional oder Winter Games in seinen Bann. Aber auch The Great Giana Sisters ist in die Videospielgeschichte eingegangen.

Weitere Klassiker sind neben dem Strategiespiel North & South das Jump’n’Run Rick Dangerous oder das futuristische Sportspiel Speedball 2. Aber auch Battle Chess, IK+, Monkey Island 2 oder Prince of Persia sorgten dafür, dass sich Gamer der 80er und frühen 90er stundenlang mit ihrem Amiga 500 beschäftigten. Zudem gab es bereits zur damaligen Zeit einen fluktuierenden Schwarzmarkt mit illegalen Kopien von Spielen. 

Somit darf man gespannt sein, welche Titel standardmäßig auf dem kommenden Nachbau des Amiga 500 installiert sein werden. Dass es die Giana Sisters schaffen werden, ist eher unwahrscheinlich. Aufgrund der Ähnlichkeit zu Super Mario musste die Spieleschmiede Time Warp Productions das Spiel im Jahr 1988 kurz nach der Veröffentlichung wieder vom Markt nehmen. Nintendo hatte sich bei den Entwicklern gemeldet und andernfalls rechtliche Schritte angedroht.