1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. TheC64: Der Brotkasten ist wieder da

TheC64: Der Brotkasten ist wieder da

Veröffentlicht am: von

thec64 mini

TheC64 Mini ist in der Vergangenheit teilweise auf massive Kritik gestoßen. Grund hierfür war vor allem die nicht funktionierende Tastatur. Besagte Kritik hat sich der Hersteller Retro Games Ltd jetzt scheinbar zu Herzen genommen und wagt mit dem TheC64 einen neuen Anfang. Ganz nach dem Motto bigger is always better handelt es sich beim TheC64 um einen exakten Nachbau des Originals - diesmal sogar mit funktionierender Tastatur. Ob die Tastatur allerdings das gleiche Handling bieten wird wie der Original Brotkasten bleibt abzuwarten.

In Deutschland wird das Remake des in den 1980er Jahren erschienenen Kultcomputers von dem Unternehmen Koch Media veröffentlicht. Preislich soll die Neuauflage bei 120 Euro liegen und ab Dezember dieses Jahres pünktlich zum Weihnachtsgeschäft geliefert werden. Vorbestellen lässt sich TheC64 bereits jetzt via Amazon. Des Weiteren wird der neue TheC64 über insgesamt vier USB-Ports und einen HDMI-Anschluss verfügen. Außerdem verspricht der Hersteller eine verbesserte Version des im Lieferumfang enthaltenen Joysticks. 

Der TheC64 lässt sich insgesamt in drei verschiedenen Modi nutzen. Dazu gehören der C64-Basic- sowie der VIC20-Basic-Modus. Beim dritten Modus findet man die gleichen 64 vorinstallierten Spiele, die sich bereits auf dem TheC64 Mini befinden. Darunter Klassiker wie Winter Games, Summer Games II, California Games, Impossible Mission I & II oder aber Speedball. Eine komplette Übersicht aller Spiele lässt sich hier finden. 

Außerdem sind Nutzer in der Lage, via USB neue Spiele zu installieren. Somit dürften auch die Geisterjäger bei den meisten zukünftigen Käufern problemlos auf dem TheC64 Einzug halten. Die Spiele sollen sich allem Anschein nach, wie beim TheC64 Mini zuvor auch, mit einem Seitenverhältnis von 4:3 bei einer Auflösung von 720p spielen lassen. Die Bildwiederholrate liegt hier bei 50 beziehungsweise 60 Hz. Für alle, die jetzt noch weiter in C64-Erinnerungen schwelgen wollen, haben wir hier den Werdegang des Brotkasten von Anfang bis Ende zusammengefasst. 

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel NUC 9 Extreme im Test: Core i9-9980HK und RTX 2070 im 5-Liter-Gehäuse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-NUC-9-EXTREME-KIT

    Intel bietet die NUCs in den verschiedensten Formfaktoren an – vom kleinen Next Unit of Computing mit den NUC-Elements, bis zum NUC 9 Extreme Kit, das im Vorfeld unter dem Codenamen Ghost Canyon entwickelt wurde. Wir haben uns das NUC 9 Extreme Kit einmal genauer angeschaut... [mehr]

  • Turm-Workstation: Corsair One Pro i200 mit Core i9-10940X und RTX 2080 Ti im...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ONE_PRO_I200_REVIEW

    Auch leistungsstarke Workstation-Systeme können vergleichsweise kompakt ausfallen und mit einem edlen Design auf sich aufmerksam machen – das versucht Corsair zumindest mit seinem neusten Flaggschiff der One-Pro-Familie zu beweisen. Trotz des kompakten 12-Liter-Gehäuses befinden sich ein... [mehr]

  • 10 US-Dollar-Platine: Schneller als ein Raspberry Pi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/81VMKQ7GSQL_C926E79A38D0440B826886BE40C58CFC

    Wer einen günstigen Einplatinencomputer sucht, denkt im ersten Augenblick sicherlich unweigerlich an einen Raspberry Pi der britischen Raspberry Pi Foundation. Bereits seit Jahren erfreut sich der Minirechner großer Beliebtheit, nicht nur in der Maker-Szene. Für rund 60 Euro lässt sich aktuell... [mehr]

  • ZOTAC ZBOX Magnus One im Test: Schicker Mini-Gamer mit hoher Leistung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_MAGNUS_ONE_REVIEW-TEASER

    Bei seiner neuen ZBOX Magnus One macht ZOTAC vieles anders, setzt jedoch weiterhin auf richtig potente Hardware, die nun ausschließlich der Desktop-Klasse entstammt und bis hin zum Intel Core i7-10700 sowie einer NVIDIA GeForce RTX 3070 reicht. Wie sich der trotzdem noch sehr kompakte Mini-PC im... [mehr]

  • Corsair One a100 im Test: Auch mit AMD-Ryzen-CPU sehr gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ONE_A100_REVIEW-TEASER

    Seit diesem Jahr gibt es den leistungsstarken Corsair One auch mit AMDs Ryzen-Prozessoren – bislang setzte man ausschließlich auf Intel-Plattformen. Das stylische Turm-Gehäuse, die zweiseitige Wasserkühlung und eine vollwertige Desktop-Grafikkarte der Highend-Klasse sowie natürlich... [mehr]

  • Raspberry Pi wird mit vier Festplatten zum NAS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Der Bastelrechner Raspberry Pi lässt sich vielseitig einsetzen. Ob für die Hausautomation in den eigenen vier Wänden oder im Einsatz bei einem Smart-Mirror, Grenzen gibt es dabei in der Regel keine. Allerdings eignete sich der scheckkartengroße Rechner bislang nicht zwangsläufig für die... [mehr]