> > > > Intel Compute Card: Mini-PC auf 55 x 95 x 5 mm

Intel Compute Card: Mini-PC auf 55 x 95 x 5 mm

Veröffentlicht am: von

intel3Zahlreiche Hersteller bieten inzwischen besonders kompakte Rechner an, die nur noch in den HDMI-Port des Fernsehers gesteckt werden müssen und grundsätzlich die Funktionalität eines kompletten HTPC bieten können. Auch Intel bietet mit dem Compute Stick ein solches Produkt an. Auf der CES zeigt Intel nun die Compute Card, ein besonders kompakter Mini-PC im Kreditkartenformat. Die Compute Card soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Sie misst 55 x 96 mm und ist nur 5 mm dick. Das Gewicht nennt Intel zwar nicht, bei diesen Abmessungen dürften es aber nur wenige hundert Gramm sein. Im Inneren dürfte ein Intel Atom der E3900-Serie arbeiten. Die Apollo-Lake-Prozessoren haben in den Y-Versionen eine Thermal Design Power von 6 W und eben diesen Wert gibt Intel auch für die Compute Card an. Denkbar wäre außerdem der Einsatz der neuen Core-i-Prozessoren auf Basis von Kaby Lake, die je nach Modell sogar nur 4,5 und 3,5 W verbrauchen. Mit technischen Details hält sich Intel noch zurück und nennt einzig das Vorhandensein von Flashspeicher und einigen Schnittstellen. Zumindest ein Typ-C-Anschluss lässt sich auf den Bildern erkennen und darüber wären auch die wichtigsten Schnittstellen zu realisieren.

Intel Compute Card
Intel Compute Card

Für einen solch kompakten Rechner und einem solchen Format gibt es natürlich bestimmte Anwendungsbereiche. Intel sieht hier vor allem Embedded-Systeme wie Automaten jeglicher Art, Werbe- und Anzeigedisplays sowie Roboter als Einsatzgebiet der Compute Card. Da der Formfaktor eine Art Standard werden sollen, ließe sich die Hardware schnell und einfach austauschen – sei es um eine defekte Compute Card zu wechseln, oder aber auf eine schnelle Variante zu setzen.

Derzeit gibt es noch keinen Erscheinungstermin für Intels Compute Card. Sie soll allerdings noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Über Preise spricht Intel derzeit ebenfalls noch nicht.