> > > > Gamescom 2015: MSI zeigt Nightblade MI

Gamescom 2015: MSI zeigt Nightblade MI

Veröffentlicht am: von

msiNeben einer Vielzahl neuer Mainboards hat MSI im Rahmen der Gamescom 2015 in Köln auch den Nachfolger des MSI Nightblade präsentiert. Der kleine Komplett-Rechner wurde dabei kräftig entschlankt – die komplette Hardware kommt nun in einem 10-Liter-Gehäuse unter. Viele Details wurden hierzu bislang leider noch nicht verraten, allerdings will man die Kühlung und damit auch die Lautstärke deutlich verbessert haben. Welche Hardware letztendlich verbaut werden wird, ist offen. Eine NVIDIA GeForce GTX 960 sowie ein aktueller Intel-Prozessor aber werden es mindestens sein. Vermutlich wird MSI hier seine eigene Gaming-Grafikkarte des bislang noch kleinsten „Maxwell“-Ablegers verbauen, denn Fullsize-Grafikkarten sollen weiterhin ihren Platz finden können.

Großes Augenmerk will man zudem auf den Audiochip gelegt haben, was wohl darauf hindeutet, dass das MSI Nightblade MI mit einem neuen „Skylake“-Prozessor samt Z170-Mainboard bestückt werden dürfte. Vermutlich aber dürfte es das neue Nightblade hierzulande in unterschiedlichen Konfigurationen geben – welche das sein werden, ist uns nicht bekannt. Wir haben in dieser Woche allerdings einen weiteren Termin bei MSI und versuchen hier weitere Informationen nachzuliefern.

Neue Lightning-Grafikkarte

Wenig Informationen, aber immerhin schon ein neues Lebenszeichen gibt es zur MSI GeForce GTX 980 Ti Lightning. Im Rahmen der Gamescom hat MSI erstmals gegenüber Hardwareluxx bestätigt, tatsächlich an einem solchen Modell zu arbeiten. Dann wird es ähnlich zur EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN ein deutlich aufgemöbeltes Platinen-Layout samt aufgebohrter Strom- und Spannungsversorgung sowie einen leistungsstarken Kühlkörper geben. Die Karte soll schon in den nächsten Wochen bzw. wenigen Monaten offiziell auf den Markt kommen. Dann dürfte auch ein Preis jenseits der 900-Euro-Marke anvisiert werden.

Erste Modelle der GeForce GTX 980 Ti gibt es in unserem Preisvergleich derzeit ab etwa 669 Euro.