> > > > Gigabyte zeigt gleich sechs neue Mini-PC mit Broadwell (Update)

Gigabyte zeigt gleich sechs neue Mini-PC mit Broadwell (Update)

Veröffentlicht am: von

gigabyteNachdem der Chipriese Intel seine neuen Broadwell-Prozessoren für Notebooks angekündigt hat, hat Gigabyte gleich sechs neue Mini-PCs aus der BRIX-Familie auf Basis der Plattform vorgestellt. Die sechs Modelle GB-BXi3-5010, GB-BXi5-5200, GB-BXi7-5500, GB-BXi3H-5010, GB-BXi5H-5200 und GB-BXi7H-5500 unterscheiden sich vor allem beim Prozessor und bieten für jeden interessierten Käufer das passende System. Während die drei kleinsten Modell lediglich einen mSATA-Steckplatz für eine SSD zur Verfügung stellen, kann der Käufer bei den Modelle mit der Zusatzbezeichnung „H“ ein normales 2,5-Zoll-Laufwerk verbauen und über den SATA-Anschluss mit 6 Gb/s verbinden.

Je nach Modell verbaut Gigabyte den Core i3-5010U, Core i5-5200U oder Core i7-5500U. Alle Prozessoren setzen dabei auf zwei Rechenkerne und zudem steht auch Hyper-Threading zur Verfügung. Darüber hinaus wird auch WLAN mit dem ac-Standard zur Verfügung stehen und auch auf Bluetooth muss nicht verzichtet werden. Für den Arbeitsspeicher stehen zwei Steckplätze bereit und diese können mit bis zu 16 GB DDR3-Speicher bestückt werden. Bei der Grafikeinheit setzen alle Modelle auf die integrierte Intel HD Graphics 5500 mit 24 Execution Units.

gigabyte bradwell brix 548

Natürlich sind auch die alltäglichen Schnittstellen wie USB-3.0, Gigabit-LAN sowie HDMI und ein Mini DisplayPort an Bord. Ebenfalls zur Ausstattung zählt die Unterstützung von NFC.

Trotz der offiziellen Vorstellung hat Gigabyte noch keine Preise für die Mini-PCs aus der BRIX-Familie verraten. Es wird erwartet, dass die Barebones zusammen mit den Prozessoren erhältlich sein werden. Somit steht eine Verfügbarkeit ab Ende Januar nichts im Weg.

Update: Inzwischen konnten wir uns auch selbst ein Bild der neuen Brix-Systeme machen:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Freut mich das es im Mini-PC Bereich mehr und mehr Neuheiten und Alternativen geben wird. :-)
#2
Registriert seit: 23.10.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1032
[video=youtube;1Kfe3e-Qx5A]https://www.youtube.com/watch?v=1Kfe3e-Qx5A#t=34[/video]
#3
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3686
wieso setzt eigentlich wie bei haswell kein hersteller auf die hd6000 wie beim intel nuc?
#4
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Zitat grobinger;23038614
wieso setzt eigentlich wie bei haswell kein hersteller auf die hd6000 wie beim intel nuc?


Wozu? Wer sich so etwas kauft, interessiert sich nicht für hohe IGP Leistung, da reicht selbst eine Uralt HD. Die Wenigen die damit vielleicht mal ein Ründchen Zocken wollen sind für die Massenfertigung unerheblich.
#5
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3686
Zitat Stechpalme;23038728
Wozu? Wer sich so etwas kauft, interessiert sich nicht für hohe IGP Leistung, da reicht selbst eine Uralt HD. Die Wenigen die damit vielleicht mal ein Ründchen Zocken wollen sind für die Massenfertigung unerheblich.


die hd6000 dürfte schon ganz passabel sein, wie auch die iris pro und die AMD APUs. die brix mit iris pro wurde ja von gigabyte auch explizit als daddelkistes vermarktet, so wie übrigens von intel die i5 nucs auch. so schlecht dürfte die hd6000 ja nicht sein, sogar die hd5000 taugte schon wunderbar für das eine oder andere spiel. gerade auch im htpc bereich kann man das ja mitnehmen...
#6
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 593
Intel hat die neuen NUCS vorgestellt. Da ist unter anderem ein Core i5-5250 (2,7 GHz) mit einer HD Graphics 6000 verbaut...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

    Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

  • ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

    Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • ZOTAC MEK1: Ein stylischer Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_MEK1_TEST

    Wenn die Rede von besonders schlanken PC-Systemen ist, dann fällt meist ein Hersteller-Name als erstes: ZOTAC. Die Chinesen haben sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren ZBOX-Geräten einen Namen gemacht und selbst spieletaugliche Mini-PCs mit hoher Grafikleistung auf den Markt... [mehr]

  • PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

    Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]

  • Office-Power im 0,15-Liter-Gehäuse: Der ECS Liva Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ECS_LIVA_Q_REVIEW-TEASER

    Wer lediglich ein paar Office-Arbeiten erledigen oder aber seinen alten Fernseher smarter machen möchte, in dem er an ihn einen halbwegs leistungsfähigen PC anschließt und damit das Internet, YouTube, Netflix und Co. ins Wohnzimmer bringt, der braucht dafür nicht wirklich einen teuren... [mehr]