> > > > Gigabyte zeigt gleich sechs neue Mini-PC mit Broadwell (Update)

Gigabyte zeigt gleich sechs neue Mini-PC mit Broadwell (Update)

Veröffentlicht am: von

gigabyteNachdem der Chipriese Intel seine neuen Broadwell-Prozessoren für Notebooks angekündigt hat, hat Gigabyte gleich sechs neue Mini-PCs aus der BRIX-Familie auf Basis der Plattform vorgestellt. Die sechs Modelle GB-BXi3-5010, GB-BXi5-5200, GB-BXi7-5500, GB-BXi3H-5010, GB-BXi5H-5200 und GB-BXi7H-5500 unterscheiden sich vor allem beim Prozessor und bieten für jeden interessierten Käufer das passende System. Während die drei kleinsten Modell lediglich einen mSATA-Steckplatz für eine SSD zur Verfügung stellen, kann der Käufer bei den Modelle mit der Zusatzbezeichnung „H“ ein normales 2,5-Zoll-Laufwerk verbauen und über den SATA-Anschluss mit 6 Gb/s verbinden.

Je nach Modell verbaut Gigabyte den Core i3-5010U, Core i5-5200U oder Core i7-5500U. Alle Prozessoren setzen dabei auf zwei Rechenkerne und zudem steht auch Hyper-Threading zur Verfügung. Darüber hinaus wird auch WLAN mit dem ac-Standard zur Verfügung stehen und auch auf Bluetooth muss nicht verzichtet werden. Für den Arbeitsspeicher stehen zwei Steckplätze bereit und diese können mit bis zu 16 GB DDR3-Speicher bestückt werden. Bei der Grafikeinheit setzen alle Modelle auf die integrierte Intel HD Graphics 5500 mit 24 Execution Units.

gigabyte bradwell brix 548

Natürlich sind auch die alltäglichen Schnittstellen wie USB-3.0, Gigabit-LAN sowie HDMI und ein Mini DisplayPort an Bord. Ebenfalls zur Ausstattung zählt die Unterstützung von NFC.

Trotz der offiziellen Vorstellung hat Gigabyte noch keine Preise für die Mini-PCs aus der BRIX-Familie verraten. Es wird erwartet, dass die Barebones zusammen mit den Prozessoren erhältlich sein werden. Somit steht eine Verfügbarkeit ab Ende Januar nichts im Weg.

Update: Inzwischen konnten wir uns auch selbst ein Bild der neuen Brix-Systeme machen:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Freut mich das es im Mini-PC Bereich mehr und mehr Neuheiten und Alternativen geben wird. :-)
#2
customavatars/avatar75489_1.gif
Registriert seit: 23.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 964
[video=youtube;1Kfe3e-Qx5A]https://www.youtube.com/watch?v=1Kfe3e-Qx5A#t=34[/video]
#3
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3715
wieso setzt eigentlich wie bei haswell kein hersteller auf die hd6000 wie beim intel nuc?
#4
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Zitat grobinger;23038614
wieso setzt eigentlich wie bei haswell kein hersteller auf die hd6000 wie beim intel nuc?


Wozu? Wer sich so etwas kauft, interessiert sich nicht für hohe IGP Leistung, da reicht selbst eine Uralt HD. Die Wenigen die damit vielleicht mal ein Ründchen Zocken wollen sind für die Massenfertigung unerheblich.
#5
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3715
Zitat Stechpalme;23038728
Wozu? Wer sich so etwas kauft, interessiert sich nicht für hohe IGP Leistung, da reicht selbst eine Uralt HD. Die Wenigen die damit vielleicht mal ein Ründchen Zocken wollen sind für die Massenfertigung unerheblich.


die hd6000 dürfte schon ganz passabel sein, wie auch die iris pro und die AMD APUs. die brix mit iris pro wurde ja von gigabyte auch explizit als daddelkistes vermarktet, so wie übrigens von intel die i5 nucs auch. so schlecht dürfte die hd6000 ja nicht sein, sogar die hd5000 taugte schon wunderbar für das eine oder andere spiel. gerade auch im htpc bereich kann man das ja mitnehmen...
#6
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 565
Intel hat die neuen NUCS vorgestellt. Da ist unter anderem ein Core i5-5250 (2,7 GHz) mit einer HD Graphics 6000 verbaut...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Lenovo ideacentre Y710 Cube: Schicker Spielerechner im Würfelformat im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-Y710-CUBE/LENOVO_IDEACENTRE_Y710_CUBE

Der Lenovo ideacentre Y710 Cube will ein kleiner, portabler Gaming-Rechner sein, den Spieler schnell mal mit auf die nächste LAN-Party nehmen können und bei dem sie im Hinblick auf die Hardware dennoch keine Kompromisse eingehen müssen – die Chinesen setzen hier auf ein stylisches Gehäuse... [mehr]