> > > > Gigabyte Brix GB-BXPi3-4010: Ein Mini-PC mit integriertem Projektor

Gigabyte Brix GB-BXPi3-4010: Ein Mini-PC mit integriertem Projektor

Veröffentlicht am: von

gigabyteEnde Oktober konnten wir ein kleines Brix-System mit Intel Celeron N2807 ausführlich auf den Prüfstand stellen. Nun legt Gigabyte noch einmal nach und spendiert seinen neuen Mini-PCs nicht nur eine potentere Hardware, sondern auch einen integrierten Projektor. Zumindest das GB-BXPi3-4010 kommt mit einem integrierten Beamer daher.

Dieser soll ein 7 bis 85 Zoll großes Bild an die (Lein-)Wand werfen können und mit einer WVGA-Auflösung von 864 x 460 Bildpunkten arbeiten. Dabei soll der kleine Projektor ein Kontrastverhältnis von 900:1 und eine Helligkeit von etwa 75 ANSI-Lumen erreichen. Passend dazu gibt es einen 1,5-Watt-Lautsprecher.

Im Inneren des neuen Brix-Systems sorgt ein Intel Core i3-4010U für die nötige Rechenleistung, ein Dual-Core-Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 1,7 GHz und HyperThreading-Unterstützung. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich eine Intel HD Graphics 4400. Um den Arbeits- und Massenspeicher muss man sich allerdings selbst noch kümmern, da der kleine Rechenkünstler als Barebone ausgeliefert werden wird. Hierfür stehen zwei SO-DIMM-Speicherbänke für bis zu 16 GB DDR3L-RAM und ein mSATA-Slot zur Verfügung. Der mini-PCI-Express-Slot ist hingegen von einen Wireless-LAN- und Bluetooth-Modul belegt.

Ansonsten gibt es Gigabit-LAN, vier USB-3.0-Schnittstellen sowie die übliche 3,5-mm-Klinkenbuchse für den Anschluss von Kopfhörern. Die integrierte Grafiklösung kann entweder über HDMI oder mini-DisplayPort angesprochen werden; 4K-Support ist gegeben. Ein Audiochip fehlt natürlich ebenfalls nicht, hier vertraut Gigabyte auf einen ALC269-Chip von Realtek.

Das neue Gigabyte Brix GB-BXPi3-4010 soll ab sofort im Handel erhältlich sein. Bei Amazon kostet der kleine Mini-Rechner samt des Projektors knapp 390 Euro.

{jphoto image=66928}

Zusätzlich zum neuen Projektor-Brix hat Gigabyte auch leistungsstärkere Systeme mit potenterer Hardware vorgestellt. Während die kleinen Brix-S-Modelle mit einem Core-i3- oder –i5-Prozessor und der integrierten „Iris Pro“- bzw. „HD Graphics“-Grafikkarte auskommen müssen, setzt man in den höheren Preis- und Leistungsklassen der Gaming-Familie auf einen schnellen Intel-Core-i7-Prozessor samt mobiler NVIDA GeForce GTX 760 oder auf eine AMD-APU mit Radeon R9 M275X.

Diese Modelle sollen ebenfalls ab sofort im Handel erhältlich sein – allerdings zu deutlich höheren Preisen.

Social Links

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 23.12.2011

Gefreiter
Beiträge: 41
Legt nach? Ab sofort erhältlich? Nicht euer ernst . .
Der Brix Projektor ist seit januar erhältlich in Deutschland. Bzw wurde schon wieder im Preis gesenkt. (August)das gleichge gilt auch für die anderen Systeme wie die version der Gtx 760 bzw der AMD APU-s.
Ein bericht sagt ja keiner was aber mal kurz aufs eigentliche erscheinungsdatum schaun sollte shcon drin sein.
#2
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2339
Ein 85 Zoll großes Bild mit einer WVGA-Auflösung von 864 x 460 Bildpunkten und einer Helligkeit von etwa 75 ANSI-Lumen... da kommt richtig Laune auf!
#3
Registriert seit: 11.12.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1684
Zitat pescA;22899305
Ein 85 Zoll großes Bild mit einer WVGA-Auflösung von 864 x 460 Bildpunkten und einer Helligkeit von etwa 75 ANSI-Lumen... da kommt richtig Laune auf!


Ich musste lachen, recht hast du.
#4
customavatars/avatar207000_1.gif
Registriert seit: 21.05.2014
Freiburg, Baden-Württemberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Zitat
Ein 85 Zoll großes Bild mit einer WVGA-Auflösung von 864 x 460 Bildpunkten und einer Helligkeit von etwa 75 ANSI-Lumen... da kommt richtig Laune auf!


Sauber...somit kann man jedes Spiel und jeden Film ohne zusätzliche Mods im Minecraftformat spielen/anschauen. :fresse:
#5
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
An die Nörgler hier !!

Aber einen Test über das Teil habt Ihr alle gelesen ne ?
#6
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2208
75 ANSI-Lumen und 800sowieso bei 85" sind Schrott. Da brauchen wir keinen Test für. :-D
#7
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 450
Es sollte offensichtlich sein das das weder ein Heimkinogerät ist noch sein soll sondern ein mobiles Präsentationsgerät das eben auch ohne Notebook auskommen soll.
#8
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2339
Ein mobiles Präsentationsgerät mit 75 ANSI-Lumen... funktioniert in allen Büroräumen, aber nur nachts wenn das Licht aus ist.

Wenn du damit bei normalem Licht nen Bild an ne weiße Wand wirfst, hast du... ne weiße Wand.
#9
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2208
Ganz genau! ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]