> > > > ASUSPRO E810: Neuer Mini-PC mit schnellem "Haswell"-Prozessor

ASUSPRO E810: Neuer Mini-PC mit schnellem "Haswell"-Prozessor

Veröffentlicht am: von

asusNachdem ASUS heute Vormittag mit dem Transformer Book T200TA drei neue 2-in-1-Geräte präsentierte, schiebt man wenige Stunden später auch einen neuen Mini-PC nach. Der ASUSPRO E810 soll sich vor allem an Geschäftskunden und Anwender richten, die neben einer performanten Hardware-Ausstattung auch Wert auf ein schlankes Gerät legen, das zudem besonders einfach zu erweitern ist. Der ASUSPRO E810 soll in zwei verschiedenen Ausführungen auf den Markt kommen, die wahlweise mit oder ohne optisches Laufwerk ausgeliefert werden.

Im Inneren des kleinsten Modells kümmert sich ein Intel Core i5-4590T mit 2,0 GHz um die nötige Rechenpower, während der große Bruder mit einem 2,2 GHz schnellen Intel Core i7-4785T ausgestattet ist. In beiden Fällen steuern die „Haswell“-Prozessoren auch die Grafiklösung der HD-Graphics-Familie bei. Als Untersatz dient ein Mainboard mit Intels Q87-Chipsatz. Unterschiede bei der Speicherausstattung und Anschlussvielfalt gibt es nicht. Der ASUSPRO E810 wird standardmäßig mit 4.096 MB DDR3-Arbeitsspeicher und einer 500 GB fassenden Festplatte mit 5.400 RPM ausgeliefert.

Anschlussseitig hat der kleine Rechenkünstler zwei USB-3.0-Schnittstellen, einen DVI-Ausgang, einen DisplayPort-Anschluss, Kensington und die üblichen Audio-Buchsen zu bieten. Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard und Gigabit-Ethernet gibt es natürlich ebenfalls. Entscheidet man sich für die Version mit optischem Laufwerk, dann gibt es auch einen zusätzlichen Parallel- und COM-Port sowie eine dritte USB-Buchse. Das 5,25-Zoll-Laufwerk wird über einen Dockanschluss mit dem ASUSPRO E810 verbunden und kann deswegen auch die zusätzlichen Anschlüsse bereitstellen.

Der ASUSPRO E810 soll ab Mitte November im Handel erhältlich sein. Die Version mit der kleinsten Desktop-CPU ist dann ab 679 Euro zu haben, die Version mit schnellem Core-i7-Prozessor hingegen ab 849 Euro. Für das optische Laufwerk müssen hingegen 30 bzw. 40 Euro mehr bezahlt werden. In unserem Preisvergleich ist der neue Mini-PC von ASUS leider noch nicht zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar205661_1.gif
Registriert seit: 30.04.2014
Perl
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 436
Na für den Preis bau ich Dir aber auch ein schönes MiniSystem - und das hat aber mehr Power - und Graka - und keine Kleine.
#2
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 431
Zitat Moselbär;22828822
Na für den Preis bau ich Dir aber auch ein schönes MiniSystem - und das hat aber mehr Power - und Graka - und keine Kleine.


Genau das war auch mein Gedanke als ich den Preis sah. Ich hätte einen Preis im Bereich der Z-Boxen erwartet.
#3
Registriert seit: 07.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 178
hmm.. ist der preis jetz dafür, dass das teil so flach ist? Weil von der Sicht her ist das Teil super.
Richtig leistung hat der i5 allerdings eh nicht.
Für Büroanwendung und EDV sieht der fein aus.
Leider überteuert meiner Meinung nach..
Vllt gibts da interessante Geschäftsmodelle seitens ASUS and mögliche Kunden.
#4
customavatars/avatar7657_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
in Trauer um den LTDW * 17.02.2003, 19:41 † 26.10.2004, 18:08
Moderator
Samurai Champloo
Sir Walk-a-lot
Der mit dem Feuer spielt...
Beiträge: 12622
deutlich zu teuer aber das Case mag ich
#5
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6654
Hoher Preis + schlechter Support...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Lenovo ideacentre Y710 Cube: Schicker Spielerechner im Würfelformat im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-Y710-CUBE/LENOVO_IDEACENTRE_Y710_CUBE

Der Lenovo ideacentre Y710 Cube will ein kleiner, portabler Gaming-Rechner sein, den Spieler schnell mal mit auf die nächste LAN-Party nehmen können und bei dem sie im Hinblick auf die Hardware dennoch keine Kompromisse eingehen müssen – die Chinesen setzen hier auf ein stylisches Gehäuse... [mehr]