> > > > Kein Speicherupgrade beim günstigen iMac 2014

Kein Speicherupgrade beim günstigen iMac 2014

Veröffentlicht am: von

apple logo

Vor zwei Tagen berichteten wir darüber, dass Apple ab sofort einen günstigeren Einsteiger-iMac anbietet. Die 1.099-Euro-Konfiguration unterbietet das bisher günstigste Modell immerhin um 200 Euro. Wie jetzt bekannt wurde, müssen Käufer dabei nicht nur deutliche Abstriche bei der Leistung machen. Auch die Aufrüstbarkeit leidet.

Apple greift für seinen "Spar"-iMac nicht auf DDR3-, sondern auf LPDDR3-Speicher zurück. Das alleine wäre noch kein Problem, denn LPDDR3-Speicher gibt es genauso in austauschbarer Modulform. Die Kollegen von blog.macsales.com hatten bereits die Gelegenheit, den fraglichen iMac auseinanderzubauen. Dabei sind sie aber nicht etwa auf Speicherslots gestoßen, sondern auf fest verlötete Speicherchips.

imac 2014 ram

Wer den 1.099-Euro-iMac kauft, wird sich deshalb für immer mit den ausgelieferten 8 GB Arbeitsspeicher begnügen müssen. Ein Speicherupgrade ist weder in Eigenregie noch als factory-upgrade möglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (27)

#18
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3712
Zitat Bob.Dig;22335094
Nur so meinte ich das, der nächst teurere ist brauchbar, der hier nicht. Und ein Notebook kann man nicht so ohne weiteres mit einem Desktop vergleichen.


Der grösste witz an der sach: der ulv i5 ist laut intel preisliste sogar teurer! Ich versteh nicht so ganz was die mit dem gerät bezwecken, als neuer mac mini im nuc-formfaktor wäre das ne runde sache gewesen...
#19
Registriert seit: 26.05.2006
Bern (CH)
Leutnant zur See
Beiträge: 1037
Zitat grobinger;22335166
Der grösste witz an der sach: der ulv i5 ist laut intel preisliste sogar teurer! Ich versteh nicht so ganz was die mit dem gerät bezwecken, als neuer mac mini im nuc-formfaktor wäre das ne runde sache gewesen...


Den hätte ich sofort für meine bessere Hälfte bestellt. :D
#20
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1675
Zitat Shiga;22334823
Leute die nie mit Apple Hardware gearbeitet haben, werden das nie verstehen.


Wird wohl auch nie passieren, denn apple produziert keine Hardware :rolleyes:
#21
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6528
Naja ich habe schon mit Mac´s gearbeitet (Apple PowerMac G4) ist für mich nichts und es sprechen für mich weitere Sachen gegen Apple.
Bei dem Mac konnte ich nich einfach mal ne andere AGP Graka einbauen (Nein es muss eine von Apple sein).

Es gibt so viele dinge aber Jut, die meisten Grafiker die ich kenne Arbeiten nur mit Mac OS weil Photoshop wohl besser läuft :shot:.

Es ist ein Witz den RAM fest zu Verlöten aber das ist Apple. Hochlebe die Wegwerf gesellschaft.
[U]
*Sollten jetzt die Apple Fans kommen nur zu.: A • Ich habe hier kein Abo. B • Eure Meinung kratzt mich nicht.*
[/U]
#22
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Zitat grobinger;22334917
Mein herz schlägt ja auch für linux und andere unixoide, was aber für den durschnittsuser einfach noch nicht idiotensicher genug ist. Da ist osx schon das next best thing.

Mir ist schleierhaft, wie man einerseits OpenSource lieben, aber Mac nutzen kann. Das ist ja so als würde ein Veganer, der vegan lebt weil er Massentierhaltung verabscheut, aus Überzeugung im Schlachthaus arbeiten.
#23
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3712
Zitat kaotika;22348546
Mir ist schleierhaft, wie man einerseits OpenSource lieben, aber Mac nutzen kann. Das ist ja so als würde ein Veganer, der vegan lebt weil er Massentierhaltung verabscheut, aus Überzeugung im Schlachthaus arbeiten.


OpenSource ist nicht das Heilmittel für alles. Am Desktop nutze ich btw auch Linux, aber das ist eben nicht für alle praktikabel.
#24
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 831
Zitat grobinger;22334917
Mein herz schlägt ja auch für linux und andere unixoide, was aber für den durschnittsuser einfach noch nicht idiotensicher genug ist. Da ist osx schon das next best thing.


OS X ist Unix.
#25
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3712
Zitat smalM;22348820
OS X ist Unix.


oh wirklich? könnte natürlich sein dass ich mich missverständlich ausgedrück habe...
#26
Registriert seit: 22.11.2006
Giessen
Oberbootsmann
Beiträge: 964
Zitat Shiga;22334823
Die Verarbeitung und User Experience ist um ein vielfaches höher als unter Windows Produkten.
Das ist Blödsinn, wenn du einen PC in der gleichen Preisklasse kaufst kannst du problemlos die gleiche Verarbeitungsqualität erhalten.
Und zumindest bei den Notebooks wird es RICHTIG teuer wenn man da noch Sonderwünsche hat, die Aufrüstpreise im Appleshop sind jenseits von gut und böse.
#27
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3712
Zitat Schwarzie;22349229
Das ist Blödsinn, wenn du einen PC in der gleichen Preisklasse kaufst kannst du problemlos die gleiche Verarbeitungsqualität erhalten.


Das finde ich immer phänomenal, wenn irgendwelche DAUs ständig über ihren 300€ Acer Plastikbomber jammern, ihn dann durch ein 1500€ macbook pro ersetzen und dann davon schwärmen wie viel besser apple doch ist :fresse:

Aber es gibt schon ein paar Aspekte die bei Applehardware relativ einzigartig sind bzw so in der kombination auch nirgendwo anders erhältlich. Allein magsafe stecker, das touchpad usw..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

MSI Trident: Kompakter Wohnzimmer-PC fürs Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-TRIDENT/MSI_TRIDENT_005DE-TEASER

Während es von Valves Steam Machines schon länger kein Lebenszeichen mehr gab, nehmen die Hersteller das Zepter nun selbst in die Hand. Um ihre Systeme möglichst schlank und schick fürs Wohnzimmer zu machen, setzen die meisten auf Notebook-Hardware, was zwar für durchaus respektable... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

ZOTAC ZBOX EN1060 im Test: Mini-PC mit GeForce GTX 1060

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ZOTAC-ZBOX-EN1060/ZOTAC_ZBOX_EN1060-TEASER

Nachdem NVIDIA Mitte August seine ersten Pascal-Grafikkarten vom Desktop ins Notebook packte, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Mini-PCs auf die neue Grafikkarten-Generation umgeschwenkt werden würden. Im Rahmen der Gamescom zeigte uns ZOTAC als einer der ersten Hersteller... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]